Bei einer Nagelbettentzündung kann man die Finger in Kamillentee baden.

Nagelbettentzündung - Linderung

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Nagelbettentzündung entsteht oftmals durch falsches schneiden der Zeh- bzw. Fingernägel. Die Schmerzen sind unerträglich und die meisten Nagelbettentzündungen enden beim Chirurgen. Hier ein paar Tipps zur Linderung / Behandlung einer Nagelbettentzündung:

Offene Schuhe wie z.B. Sandalen tragen, so hört dir Reibung zwischen den Zehen auf und der betroffende Zeh erholt sich durch frische Luft.

Täglich mindestens 2 x in Kamillentee bzw. - besser Kamillen Extrakt - (Apotheke) baden. Kamille ist entzündungshemmend. Kernseife bietet sich für eine Reinigung der betroffenen Stelle an.

Eine entzündungshemmende Creme auftragen: Wie Freka Cid Jod Salbe oder Betaisodona Salbe (Apotheke). Es muss auf alle Fälle ein Antiseptikum für Haut und Wunden sein und den Wirkstoff Povidon-Jod enthalten.

Wunde mit Wattestäbchen vom Dreck befreien!

Einen Verband mit mit einer der oben genannten Cremes anlegen.

Nicht mit Spitzen Gegenständen oder Messern an der Wunde operieren!

WICHTIGSTER TIPP!
Von einer Nagelbettentzündung kann man eine Blutvergiftung kriegen! Es ist auch möglich das sich der Knochen entzündet! Bei akuten Schmerzen oder so genanntem "Wilden Fleisch" (abgestorbener roter Haut) zum Arzt gehen! Es gibt kein garantierendes Heilmittel!

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen