Schokoladenstücke
2

Naschen erlaubt - Abnehmtipps für Schokoholics

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Leben ohne Schokolade – für Sie undenkbar? Und dennoch wollen Sie ein paar überflüssige Pfunde verlieren? Wer eine Diät macht, der meint meist, auf jegliche Süßigkeiten und Schokolade verzichten zu müssen. Doch das stimmt so nicht. Auch während einer Diät darf man sich ab und an etwas Süßes gönnen, das belegen sogar Studien. Hier ein paar hilfreiche Diät-Tipps für Schokoholics.

Man würde ja gerne ein paar Pfund abnehmen – wenn da nicht die Sucht nach Schokolade wäre. Denn das zartschmelzende Kakaoprodukt ist für viele von uns Süßigkeit, Soulfood und Glücklichmacher zugleich. Und gerade jetzt im Winter an den kalten Tagen ist die Schokolust noch größer als sonst. Dummerweise kommt nach dem Winter der Frühling und damit unser Bestreben, eine möglichst gute Figur zu machen.

Was also tun? Wie schaffe ich es, abzunehmen ohne immer wieder in die Schokofalle zu tappen? Denn wenn man als Schokoholic versucht, ganz auf die süße Versuchung zu verzichten, ist die Diätsünde schon vorprogrammiert: Ausgehungert und auf "Entzug" fallen wir dann gleich über eine ganze Tafel Schokolade her. Aber es geht auch anders: Diät – Naschen inklusive.

Kleine Leckerlis sind erlaubt – und sogar wichtig

Das Wichtigste zuerst: Auch während einer Diät dürfen und sollten Sie sich ab und an etwas Süßes gönnen. Wenn wir von vornherein ein kleines bisschen Schokolade mit einplanen, dann können wir so Heißhungerattacken vorbeugen. Und es verhindert, dass wir gefrustet die gesamte Diät vorzeitig abbrechen. Denn wer sich als Schokoholic rigide jede Schokolade verkneift, der wird wahrscheinlich nicht lange durchhalten.

Durchhalten aber ist Grundvoraussetzung für Erfolg. "Kategorische Verbote funktionieren nicht. Wer sich von vornherein ein Quantum Genuss zugesteht, vermeidet Essanfälle und ist auch auf der Waage erfolgreicher", erklärt auch Ernährungsexperte Thomas Ellrott von der Universität Göttingen. Wer also Lust auf Schokolade hat, sollte sich gelegentlich ein Stück gönnen.

Zwei Stückchen täglich sind ok

Natürlich ist Schokolade eine echte Kalorienbombe und damit eigentlich nicht gerade diätkompatibel. Wie bei so vielem kommt es daher auf die Dosis an: Ein oder zwei Stückchen Schokolade am Tag reichen meist schon aus, um die größte Schoko-Gier zu stillen. Gleichzeitig fallen sie aber im Kalorienbudget noch nicht zu stark ins Gewicht. Und wenn Sie dann doch mal einen Tag ohne schaffen – umso besser!

Dass man bei diesem wohldosierten Naschen trotzdem abnimmt, ist sogar wissenschaftlich belegt: Bei einer Diät-Studie durften Probanden rund zwölf Prozent ihres täglichen Kalorienbudgets durch Zucker und Schokolade decken. Nach zwölf Wochen hatten sie fast genauso viel abgenommen wie ihre nicht naschenden Diät-Genossen.

Kaufen Sie nur Miniportionen

Das kennen sicher viele: Wenn wir eine ganze Tafel Schokolade oder eine Packung Schokobonbons gekauft haben, dann ertappen wir uns oft genug dabei, dass wir sie ruckzuck komplett verputzt haben. Die Versuchung ist einfach zu groß. Beugen Sie dieser Schokofalle vor, indem Sie nur kleine Stücke Schokolade einkaufen – denn was ich nicht im Haus habe, kann ich auch nicht essen. Gut geeignet sind beispielsweise die 40 Gramm-Sticks, die es mittlerweile von verschiedenen Schokoladenherstellern gibt.

Zartbitter statt Vollmilch

Es kommt auch auf die Schokoladensorte an: Während der Diät sollte die tägliche Schokoration aus dunkler Bitterschokolade bestehen. Denn sie enthält weniger Zucker und mehr Kakao – und das wirkt sich gleich mehrfach positiv aus. So hat die dunkle Schokolade etwas weniger Kalorien – 35 Gramm Vollmilch haben etwa genauso viele Kalorien wie 45 Gramm Edelbitterschokolade. Außerdem sorgt der intensive Kakaogeschmack dafür, dass unsere Schokosucht früher befriedigt ist – wir müssen davon gar nicht so viel essen, um zufrieden zu sein.

Zum anderen aber bekommen wir mit der dunklen Schokolade besonders viele Glücklichmacher: Kakao enthält die Aminosäure Tryptophan und diese wird in unserem Körper zum Glückshormon Serotonin umgebaut. Dieses Hormon hebt die Stimmung und löst ein Wohlgefühl aus. Außerdem stecken in Kakao auch Koffein und Theobromin – beide wirken anregend und helfen daher gegen das kleine Tief zwischendurch.

Machen Sie die Schokolade zu etwas Besonderem

Machen Sie die Schokolade zu einer Belohnung, zum Höhepunkt des Tages. Statt sie gedankenlos nebenher zu essen, zelebrieren Sie ruhig die tägliche Ration. Vielleicht essen Sie das Schokostück ja immer abends als Tagesabschluss? Oder als krönenden Abschluss des Frühstücks? Das bewusste Essen der Schokolade erhöht den Genuss und hilft dabei, sich an die "Rationierung" zu gewöhnen.

Verzichten Sie in anderen Dingen auf Zucker

Mehr als zehn Prozent Zucker sollten es in unserem Kalorienbudget nicht sein, das haben Ernährungsexperten festgestellt. Achten Sie daher darauf, überall dort auf Zucker zu verzichten, wo es nicht unbedingt nötig ist: Trinken Sie Wasser und ungesüßte Tees statt Limonaden und Saft, denn diese haben immerhin zwischen 400 und 500 Kilokalorien pro Liter. Verzichtet man darauf, spart man zum einen Kalorien und gleicht die tägliche Schokoladenration aus.

Zum anderen aber kann es sogar dabei helfen, den Schoko-Jieper klein zu halten. Denn wenn wir regelmäßig viel Zucker zu uns nehmen, dann gewöhnt sich unser Körper daran. Als Folge bekommen wir schneller Lust auf Süßes. Eine "Entwöhnung" dämpft dieses Bedürfnis wieder- das macht es uns Schokoholics auch leichter, uns beim Schoko-Genuss zu mäßigen.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
11,50 € 9,45 €
Jetzt kaufen bei
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
12,90 € 10,99 €
Jetzt kaufen bei
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
39,97 € 17,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

42 Kommentare


9
#1
14.1.16, 06:53
Was ich mache, wenn die Schokolust kommt und keine Schokoladentafel im Haus: Ich mach daraus ein Getränk, d.h. bereite mir eine heiße Schokolade auf Wasserbasis.
Dazu
- in einer Tasse 1 TL stark entöltes Kakaopulver (Backkakao) mit der gleichen Menge heißem Wasser zu Brei verrühren,
- dann mit heißem Wasser auffüllen.
- ggf noch Gewürze wie Zimt, Vanille, Kardamon, gemahlene Haselnüsse, Mandelmus, Kokos ... hinzufügen
- Zucker oder Milch, wer mag, in Maßen dazu
und schon haben sich die Kalorien von nur einem Stück Schokolade auf eine ganze Tasse ausgedehnt, die man Schluck für Schluck genießen kann.

Nachtrag: Man kann auch schwach entöltes Kakaopulver nehmen, das hat nur unwesentlich mehr Kalorien, aber wesentlich mehr Geschmack, bloß von Fertigkakaogetränkepulver Räte ich ab. Das besteht hauptsächlich aus Zucker.
2
#2 Aquatouch
14.1.16, 09:00
Ich habe immer die Fertigtütchen gekauft, die nur mit heißem Wasser aufgegossen werden.
Und dann halt pur getrunken. Wirkt gut.
5
#3 comandchero
14.1.16, 10:57
Minztee ist ein guter Appetitzügler. Ich würde niemals im Leben eine Diät machen, allenfalls versuchen, etwas weniger zu essen, bzw. Wasser statt Saft oder Limo trinken. Der Mensch hat immer hunger auf das, was der Körper braucht. Diäten geben dem Körper aber nicht das, was der Mensch braucht. Aber wenn ich in den Heften schon die ganzen Diätrezepte sehe!
8
#4
14.1.16, 11:04
Diät macht dick
10
#5
14.1.16, 11:48
Upsi:
Na, kommt drauf an, wie man's macht. Weniger Kalorien essen, als man verbraucht, ist auch eine Diät, funktioniert aber bei gesunden Menschen zuverlässig. Und davon wird man auch nicht dick, sondern schlank.

Das Problem mit der Schokolade ist bei mir immer: ganz oder garnicht. Ich bin schon Monate ohne ausgekommen, dann ist auch das Gelüst danach weg. Kaum fängt man wieder an, wächst das Gelüst auch immer doppelt. Und da helfen keine Tricks. Will ich Schoki, dann ist ein Pfefferminztee kein Ersatz. Meine Gelüste sind intelligent und können Tee oder Kakao von echter Schoki unterscheiden, hihi!
9
#6
14.1.16, 12:06
@HörAufDeinHerz: ich kämpfe seit meiner Kindheit mit dem auf und ab des Gewichtes und musste feststellen, daß ab einem gewissen Alter nichts mehr richtig funktioniert. Da spielen oft Medikamente, Erbanlagen, Hormonschwankungen und weniger Bewegung eine große Rolle.
Wozu sich ständig herumquälen, das Leben ist zu kurz um auf schöne Dinge zu verzichten. So ein paar Pfündchen mehr haben auch Vorteile und wenn mir nach Schoki ist, dann rein damit, lach.
Wie ich schon öfter erwähnte, meine zusätzlichen Pfündchen sind kein Fett, sondern erotische Nutzfläche :-)))))
#7
14.1.16, 12:06
Warum kommen meine Kommentare seit heute immer doppelt, ich drücke nur einmal :-(((
1
#8 comandchero
14.1.16, 13:06
@Upsi: Genau: Erotische Nutzfläche :-) Ab einem bestimmten Alter ist es wirklich sehr schwierig noch abzunehmen. Deshalb stehe auch nicht so auf Diäten. Man kann versuchen, ein wenig Sport zu treiben und vllt. durch Minze etwas weniger zu essen. Die ganzen Diäten sind nicht für die Ewigkeit gemacht und sobald man wieder normal isst, sind die Pfunde wieder drauf, ein richtiger Jojo-Effekt. Ich esse halt das, wonach mir der Sinn steht. Mit ein wenig Sport kriegt man es hin, dass man nicht weiter zunimmt. Muskelaufbautraining ist am besten für die Fettverbrennung.
#9 comandchero
14.1.16, 13:11
@Aquatouch: Was für Fertigtütchen waren das?
2
#10
14.1.16, 13:20
Ich kenne einige Frauen, die durch eine Diät richtig toll abgenommen haben. Ein paar Monate später waren sie dann wieder dick, sogar dicker als vor der Diät!
Dann denke ich immer: "Wie schade um all den schönen Eßgenuß, den ihr euch nicht gegönnt habt! Ihr seid zwar schlank geworden, aber habt das nicht halten können. Wofür war dann die Quälerei gut?"
Ich selbst habe noch nie eine Diät gemacht, auch wenn ich mich schon manchmal über eine Gewichtszunahme geärgert habe.Ich nehme am besten ab, wenn ich keine Zeit zum Essen habe. Oder so wie jetzt bei einer Erkältung wenig Appetit habe. Vor allem lockt Schokolade mich gerade gar nicht. Weil ich im Augenblick nichts zwischendurch esse und Schokolade mich nicht interessiert, habe ich in kurzer Zeit zweieinhalb Kilo abgenommen.
1
#11 Aquatouch
14.1.16, 13:32
@comandchero:

Diese Trinkschokolade, die mit Wasser aufgegossen wird.
Gibt's in Pappschachteln und darin befinden sich meist acht oder zehn Tüten mit dem Pulver.
Habe ich aber schon lange nicht mehr gekauft.
Google doch mal Trinkschokolade mit Wasser und klicke auf Bilder. Schon in der ersten Reihe siehst du die Tütchen.
3
#12
14.1.16, 13:33
Eine 'Diät' kann nur funktionieren, wenn dabei zeitgleich die Ernährung entsprechend umgestellt und auf mehr Bewegung geachtet wird. Wer nur durch hungern ein paar Kilos abnimmt, legt dieselben (und meist mehr!) wieder zu, sobald man wieder normal isst. Diese ganzen Radikaldiäten, Shake-Ersatz-Diäten etc. helfen nur kurzfristig das Gewicht runterzubringen...
#13 Aquatouch
14.1.16, 13:38
Ernährungsumstellung ist das ganze Geheimnis. Genau so funktioniert das dann auch. Und das ein Leben lang. Bei den Weight Watchers gibt's Kunden, die sind dort quasi für immer. Und wer sich für Low Carb entscheidet, macht das oft auch für immer. Sonst ist ja die teilweise quälende Umstellung für die Katz.
Allerdings kann ich eines empfehlen, für Faule, die weiter genießen wollen:

Einen Tag normal essen, einen Tag nichts und so weiter. Bis man sein Wunschgewicht hat. Später kann man dann ein oder zwei Nuller in der Woche einlegen.

Ich habe es allerdings mit dem Magen nicht vertragen, hatte schwere Krämpfe am zweiten Nuller.

Aber effektiv war es ungemein. Ich verlor da gleich mal ein ganzes Kilo.
4
#14
14.1.16, 14:33
Wer wieder zunimmt, wenn er "normal" isst, der isst eben nicht normal, sondern für seinen aktuellen Kalorienverbrauch zu viel. Also entweder den Verbrauch durch Aktivität steigern oder die Anzahl der aufgenommenen Kalorien dem aktuellen Verbrauch anpassen. Dann nimmt man auch nicht zu.
2
#15 Aquatouch
14.1.16, 14:38
Das ist leider nicht an dem.
Wenn grad bei 1000-kcl.-Diäten oder darunter der Körper leiden musste, signalisiert ihm dies eine Hungersnot - der Evolution geschuldet. Wenn dann wieder mehr Nahrung zugeführt wird, setzt der Körper mehr an als um, damit wieder etwas für evtl. kommende Hungerzeiten angespart wird.
#16
14.1.16, 14:45
Das wird immer wieder gesagt, ist aber bei normalen gesunden Menschen gar nicht richtig. Die häufige Zunahme nach einer Diät hat andere Gründe. Nachzulesen beispielsweise im Buch "Fettlogik vermeiden" von Dr. Nadja Herrmann, die alle existierenden Studien zum Thema Abnehmen analysiert hat.
Aber egal, von mir aus soll jeder glauben, was er mag. Bei mir ist es jedenfalls nicht der Fall. Edit: ich werde von 1000 kcal aber auch nicht satt und esse im Schnitt deutlich mehr. Nehme aber trotzdem ab, wenn auch langsam(er).
4
#17
14.1.16, 14:53
Eben, es gibt keine für alle Menschen gültige Regel. Jeder Körper tickt anders und Übergewicht hat nicht immer mit zuviel Nahrungszufuhr zu tun. Es muss jeder für sich herausfinden, wie und womit er sich wohlfühlt und das, ohne seine Lebensqualität einzuschränken.
2
#18
14.1.16, 15:44
@Upsi: Genauso ist es! Was nützt es einem, schlank zu sein, wenn man immer sehnsüchtig zu den anderen rüberschielt, die die leckeren Sachen essen "dürfen"!
Aber als schlanker Mensch habe ich da leicht reden. Ich kenne einige Frauen, die ganz furchtbar unter ihrem Übergewicht leiden.Da geht es aber nicht um 5 bis 6 Kilo, sondern um geschätzt 50 bis 60. Ich glaube, da ist die einzige Möglichkeit, unter Aufsicht eines seriösen Arztes eine seriöses Diätprogramm durchzuführen.
Für alle, die nur ein paar Kilo abnehmen möchten, gilt das altbekannte Motto: "FdH!" Und dazu entsprechend viel Bewegung.
Wobei das sehr leicht gesagt ist. Denn ein Magen, der größere Portionen gewohnt ist, stellt sich nur schwer auf kleinere um. Das merke ich schon, wenn ich mal abends sehr viel gegessen habe: Dann sagt mein Magen am nächsten Tag, es solle mit dieser großen Menge weitergehen.
Und wenn man es geschafft hat, abzunehmen, dann nicht wieder in die alten Mengen zurückverfallen!
3
#19
14.1.16, 16:19
So, die Weihnachtsleckereien sind aufgemampft. Jetzt einfach mit Stechschritt und mit Tunnelblick am Süßwarenregal vorbei... ;-)
#20
14.1.16, 16:54
@Maeusel: ich mache mir da auch keinen Kopf mehr, bin mit mir und der Welt zufrieden und schau noch gern in den Spiegel. Es gibt wichtigere Dinge als unbedingt wie ein Model ausschauen zu wollen und ich bin noch normalgewichtig, mag aber mollige Leute sehr, denn die sind meist gut gelaunt und gemütlich. Die ganz schlanken haben oft mit sich selbst zu tun und überlegen, welche Ecke ihres Salatblattes sie zum Abendessen verspeisen.
1
#21
14.1.16, 17:14
@Upsi: Ja, wenn man aus der Schlankheit ein Lebensprogramm macht, wird es gefährlich und sehr ungemütlich.
Wie sagte Cäsar: "Laßt dicke Leute um mich sein." Der wußte, warum!
1
#22
14.1.16, 17:16
@zumselchen#19: Das brauchst Du doch gar nicht, wie im Tip steht! Ab und zu mal etwas Süßes tut gut und ist gesund, vor allem fürs Gemüt.
1
#23
14.1.16, 17:41
Upsi, ist doch schön, wenn du Normalgewicht hast, weniger muss es nicht sein. Normalgewicht hat nicht nur was mit der Optik zu tun. Das Risiko für sehr viele Krankheiten steigt mit Übergewicht oder Adipositas (ab BMI 30) ganz erheblich. Nur das Vorurteil, dass die Dicken immer lustig und gemütlich sind, während die Dünnen immer nur an einem Salatblatt knabbern, kann ich nicht teilen. Ich kenne Lustige und Gemütliche sowie das Gegenteil in jeder Gewichtsklasse.
#24
14.1.16, 17:46
@HörAufDeinHerz: ja....hast ja recht, war auch mehr spaßig gemeint,
#25
14.1.16, 18:25
@Maeusel: Das war mal eben so eine "Idee". Auf wundersame Weise sind nämlich alle Depots schon wieder aufgefüllt. Wer soll das nur alles futtern? Das Zumselchen kann nichts, aber auch gar nichts dafür! ;-)
#26
14.1.16, 18:25
Sorry doppelt!
#27
14.1.16, 18:26
Und nochmal - es ist mittlerweile ein echter K(r)ampf, via Smartphone! Macht keinen Spaß mehr! :-(
3
#28
14.1.16, 18:40
@zumselchen: Ja, es ist schon rätselhaft, wie die Süßigkeiten verschwinden, aber auch, wie wieder neue dazukommen!
Aber es muß im Leben ja auch ein paar Rätsel geben ...
1
#29 comandchero
15.1.16, 11:33
@Aquatouch: Aha, ja die kenne ich auch. Ist lecker.
#30
17.1.16, 10:50
@upsi: Danke für diesen herrlichen Begriff der "erotischen Nutzfläche" - hast mir grad den Sonntag gerettet!
1
#31
17.1.16, 11:02
@comandchero: mit trinkschokolade
2
#32
17.1.16, 11:04
also ein oder zwei stückchen und dann noch aus bitterschokolade sind für einen echten chocoholic viel zu wenig und nicht der rede wert. allerdings ist es eine gute idee, die gesüßten getränke auf ein minimum zu reduzieren.
1
#33
17.1.16, 16:20
So ist es!
Schokolade kann man nur genießen, wenn man kleine Stücke wie Bonbons zergehen lässt im Mund und das nur 1 bis 2 mal im Tag.
Das mache ich schon so lange wie ich auf der Welt bin, ich kenn nichts anderes.
Bin schlank, aber esse regelmäßig meine Schokolade und nur die mit vielen Kakaoanteilen, das sind die besten und die gesunden Sorten.
Ich habe mich immer gewundert über Bekannte, die eine ganze Tafel auf einen Sitz verzehrt haben und gesagt haben: Wenn ich anfange, kann ich nicht mehr aufhören, bis alles weg ist.

Mein Mann hat das auch so gemacht, bis er meine Art Schoko zu essen verfolgt hat.
Er macht das jetzt auch wie ich und ist mir sehr dankbar für diese Einstellung.

Es kommt nur auf den festen Willen an!

Liebe Grüße
flamingo
#34
17.1.16, 17:54
@HörAufDeinHerz: Das geht mir auch so. Dürfte ich nur 2 Stück Schokolade essen, ginge es mir hinterher nicht gut. Also lasse ich sie ganz weg, wenn ich mal wieder abnehmen möchte.
Wenn jemand süchtig ist, sollte er das Suchtmittel nicht im Haus haben. Es ist fast so wie bei einem Alkoholiker.
Habe ich Schokolade im Haus, bin ich maßlos.
#35
17.1.16, 18:02
@Aquatouch: Wenn man nach einer Diät LANGSAM ! die Kalorienzufuhr erhöht und eine gesunde Ernährung einhält, nimmt man nicht oder nur wenig zu. Bewegung (2x/Woche Sport) gehört allerdings auch dazu. Eigenerfahrung
#36 Aquatouch
17.1.16, 18:12
Tja, die Welt besteht eben aus willenlosen Schwächlingen :D
#37
17.1.16, 18:28
@flamingo: Jeder genießt anders! 2 Stücke im Mund zergehen zu lassen wäre für viele Süchtige nicht befriedigend. Wenn jemand aus psychologisch begründbaren Fakten süchtig ist, kann er in Bezug auf Schokolade (oder Süßes, Alkohol oder Laufsucht oder bei anderen Süchten) ohne Hilfe keinen "festen Willen" eintwickeln.
Und ich glaube, dass wir mehr "psychisch Angeknackste" haben, als uns bewusst ist. Oft ist es uns selbst nicht richtig bewusst, warum wir SO handeln und nicht vernünftiger.
#38
28.1.16, 10:47
die Menge des Essens oder Naschens macht es nicht alleine aus, wichtig ist BEWEGUNG
#39
28.1.16, 11:40
@novar: Da muss ich widersprechen. Ich hatte ohne Sport und mit normaler Bewegung im Alltag 40 kg abgenommen. Nur durch Diät.
#40
28.1.16, 11:44
Ich bin mal wieder dabei, mein Gewicht zu reduzieren, habe vor ein paar Tagen eine große Schachtel Pralinen bekommen, die immer noch unangebrochen im Schrank liegt. Wenn es in meinem Kopf wieder einmal Klick gemacht hat, kann ich wochenlang auf Schoko etc. verzichten. Gehört das zum Suchtverhalten?
#41 Aquatouch
28.1.16, 11:44
Klaro kann man ohne zusätzliche Bewegung abnehmen.
Bewegung ist halt gesund und fördert die Ablenkung und somit das Durchhalten. Auch können einige gestärkte Muskeln nicht schaden.
2
#42
28.1.16, 12:36
Im Grunde ist es egal welche Schokolade man isst, die Menge machts. Wie auch bei anderen Lebensmittel.
Natürlich ist allgemein bekannt, dass dunkle Zartbitter gesünder ist, aber mag jeder Zartbitter? Ich bin seit Monaten am abnehmen und esse z.b täglich 3-4 kleine Stückchen Rum/Trauben/Nuss Schokolade die ich langsam im Mund zergehen lasse. WIe gesagt die Menge machts. Wenn man sich etwas zurückhalten kann und Disziplin hat, schmeckt alles auch gleich viiiel besser, denn man fängt an das Essen erst recht zu genießen. Vorher lag die Tafel Schokolade neben mir und musste sogar ab und zu komplett dran glauben, jetzt aber geh ich und hol mir nur meine erlaubte eingeplante Menge. Den Rest lasse ich im Schrank liegen. Das mache ich bei allem so, ich bereite mir nur die Menge zu, die ich essen darf. Das ist vergleichbar mit Geld, man hat im Monat eine gewisse Summe die man ausgeben kann und die muss man sich einteilen. Trotzdem ist es sehr wichtig auch mal einen Tag zu sündigen, sonst kann man nicht lange durchhalten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen