Nasenspray-Sucht beenden - noch eine andere Möglichkeit

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da ich mit dem Meerwasser-Nasenspray nicht so gut zurecht kam, habe ich eine andere "Entzugs-Methode" angewandt:

Man kauft sich ein Nasenspray, das man aufschrauben kann (zum Beispiel Nasenspray AL). Wenn dann ca. 1/4 des Inhalts aufgebraucht ist, schraubt man die Flasche auf und füllt mit Wasser auf (es geht ganz normales Leitungswasser, man kann aber auch Salzwasserlösung in der Apotheke kaufen oder stilles Mineralwasser nehmen).

Wenn der Inhalt der Flasche dann wieder um 1/4 abgenommen hat, füllt man wieder etwas Wasser nach usw. Dadurch reduziert man den abschwellenden Wirkstoff ganz allmählich und die Nasenschleimhaut hat Zeit, sich umzugewöhnen und mit der reduzierten Menge klar zu kommen.

Ihr werdet merken: es dauert zwar nach jedem Verdünnen ein bisschen länger (weil weniger Wirkstoff), aber die Nase wird garantiert frei.

Irgendwann sprüht man sich dann nur noch pures Wasser in die Nase und dann sagt einem auch der Kopf, dass man das Spray nun auch ganz weglassen kann.

Ich habe mich mit dieser Methode von meiner (über ein Jahr andauernden!) Sucht befreit.

Von
Eingestellt am
Themen: Nase, Nasenspray

14 Kommentare


#1 jojoxy
8.7.11, 16:39
Der Tipp ist schon gut, aber der stand gestern schon bei den Kommentaren zu dem Tipp mit meerwasserspray.
#2 Cally
8.7.11, 16:46
Wer wegen der chronisch geschwollenen Schleimhäute operiert wurde (das Callylein zum Beispiel) kann es nicht oft genug lesen... Und nicht jeder, der einen Tipp liest, abonniert ihn auch und bekommt alle Kommentare mit. Deshalb finde ich prima, Bonsai, dass du ihn separat postest. Ich persönlich finde ihn auch besser als den anderen Tipp, da das Meerwasser-Nasenspray in meiner Nase ganz fürchterlich brennt und mir Tränen in die Augen treibt.
Ich erwische mich gerade wieder beim allabendlichen sniffen... :o( von diesem Mist-Zeug (obwohl ich es besser weiß) und werde deine Methode der Entwöhnung mal ausprobieren.
Sänkjuh!
#3
8.7.11, 19:01
DAnke für den Tipp. Hatte beim Meersalz-Spray auch nicht mehr mitgelesen, da es mir einfach nicht hilft.

Werde jetzt das Verdünnen versuchen.
#4 Bonsai
8.7.11, 19:39
@jojoxy
Sorry, aber ich hab meinen Tipp eingestellt, BEVOR der Kommentar im Meerwasser-Nasenspray-Tipp stand.
Den besagten Kommentar hab ich erst heute Vormittag entdeckt. Da hatte ich aber meinen Tipp längst eingegeben.
#5 Bonsai
8.7.11, 19:45
@Cally und lilli86
Ich hab wirklich sehr lange Sucht-Zeiten hinter mir... Am schlimmsten war's während der Schwangerschaft, als ich meine erste Tochter erwartete...

Natürlich bekomme ich immer mal wieder den Schnupfen und natürlich nehme ich in dieser Zeit auch immer abschwellendes Nasenspray. Aber mit dieser Methode bin ich wirklich schnell wieder "clean".

Mit Meerwasser-Nasenspray hab ich's auch schon probiert. Aber bei mir ist es leider auch so, dass das bei mir in der Nase furchtbar brennt. Und ich muss unendlich davon niesen. Deswegen funktioniert bei mir die Verdünnungsmethode einfach besser.
#6 Pitz
9.7.11, 10:43
Schon erstaunlich, wie viele Leute von Schnupfenspray abhängig sind. Ich war es ungefähr 15 (!) Jahre lang. Ich bin immer in unterschiedliche Apotheken gegangen, um Rückfragen zu entgehen, warum ich schon wieder das Spray brauche. Ich bin dann zu einem an Polypen und zum anderen an Rachenmandeln operiert worden.

Deinen Tipp finde ich gut, Bonsai.
#7
9.7.11, 13:31
Komisches Zeug sowieso: Mit dem Nasenspray bekämpft man die Symptome, die eigentlich die heilenden Reaktionen des Körpers auf den Schnupfen/die Erkältung sind. Und wundert sich dann, wenn der Schnupfen nicht weggeht.
Die Erkältung ist auch ein Hinweis des Körpers, sich mal eine Auszeit zu nehmen, um das durchzustehen. Nach etwas über einer Woche ist dann alles wieder gut. Auch ohne Medizin.
2
#8 Bonsai
9.7.11, 21:41
@Pitz:
Das mit den unterschiedlichen Apotheken kenne ich... Ich bin sogar manchmal in die Apotheken im Nachbarort gegangen oder habe meinen Mann geschickt, mir neuen "Stoff" zu holen...
Wenn wir länger unterwegs waren und ich gemerkt habe, dass ich mein Spray vergessen hatte, habe ich vor lauter Panik sofort eine verstopfte Nase bekommen. Dann mussten wir auf der Stelle irgendwo eine Apotheke suchen, damit ich mich mit Spray eindecken kann. Ich war echt ein richtiger "Junkie"... und bin gottfroh, dass das vorbei ist.

@DirkNB
Ich bewundere jeden, der während eines Schnupfens ohne Spray auskommt. Aber wenn meine Nase richtig "zu" ist und ich nicht richtig atmen kann, dann ist das für mich einfach ganz fürchterlich - und das war bei mir schon so, als ich noch ein Kind war.
#9
10.7.11, 01:26
Wenn die Nase Dicht ist, hat man ja immer noch einen Mund, durch den man atmen kann. Bei genügender Flüssigkeitszufuhr wird beinahe jeder Nasenpfropfen irgendwann weich, so dass er selbige verlässt. Und auf die Weise kommen die Schnupfenauslöser gleich mit raus. Alles eine Frage der Gewohnheit. Natürlich sind trockene Mundschleimhäute durch die Mundatmung auch nicht schön. Aber dazu gibts Tee, Wasser, Hühnerbrühe (natürlich nur echte), Saftschorlen oder wozu einem sonst noch verlangt. Mein Flüssigkeitsverbrauch geht bei einer Erkältung rapide nach oben, aber dafür halten sie sich an die Regel: 3 Tage kommt es, 3 Tage bleibt es, 3 Tage geht es.
1
#10 Pitz
10.7.11, 04:02
Ach DirkNB, wenn es so einfach wäre... Versuche mal, schön zu schlafen mit dichter Nase. Das würde ich keine halbe Nacht durchhalten. Man kriegt fast Panik. Ich würde auch heute noch mitten in der Nacht den Apothekennotdienst aufsuchen, falls es soweit ist.

Eine Qual, wenn man aus irgend einem Grund ständig das Zeug braucht.

Eigentlich hat sowas mit Erkältung schon gar nichts mehr zu tun.
#11
11.7.11, 01:36
@Pitz: Natürlich schlafe ich mit dichter Nase auch nicht gut. Aber da muss man durch, dazu ist man krank und kann wunderschön den ganzen Tag den verlorenen Schlaf nachholen. Man darf sich nur nicht von der Industrie abhängig machen lassen. Die freut es. Es gibt keinen Grund, das Zeug zu brauchen. Keinen einzigen. Wir sind doch keine Weicheier. Oder?! ;-)
#12 Pitz
11.7.11, 18:51
Geht ja, glaube ich, eher um eine längere oder sogar sehr lange Folgewirkung, wenn man sich während einer Erkältung lange darauf eingelassen hat und nicht mehr davon loskommt. Die Übergänge vom Akuten zum Dauerhaften sind fließend.

DirkNB, ich will ja nicht dauernd dagegenhalten, aber krank wunderschön am nächsten Tag den Schlaf nachholen ist wohl in manchen Fällen nicht zu machen. Und wenn man am Tag auch noch eine verstopfte Nase hat und nicht schlafen kann?

Bei Manchen hauen die Erkältungen recht hart durch.
#13 Bonsai
11.7.11, 19:50
@DirkNB
Also ich finde es super und absolut bewundernswert, dass Du Deinen Schnupfen ganz ohne medizinische Unterstützung auskurierst.

Aber ich bin ein Weichei! Und ich kann mit einer verstopften Nase nicht schlafen. Ich habe auch nicht die Möglichkeit, am anderen Tag "wunderschön Schlaf nachzuholen", weil ich nämlich zwei Kinder habe und nicht einfach im Bett liegen bleiben kann.

Und es gibt auch bestimmt viele berufstätige Muttis, die auch nicht so einfach wegen eines Schnupfens krank geschrieben werden und ihren versäumten Schlaf mal eben nachholen können.

Es ist eine enorme Erleichterung, dass es abschwellendes Nasenspray gibt. Man darf es nur nicht zu lange benutzen und muss rechtzeitig wieder damit aufhören bzw. sich halt wieder entwöhnen. Ich benutze es mittlerweile nur noch an den ersten Tagen, an denen der Schnupfen halt am stärksten ist. Wenn ich merke, er lässt nach, fange ich gleich an, das Spray zu verdünnen.

So kann ich des Nachts trotz Schnupfen schlafen und bin tagsüber einigermaßen fit, um mich um meine Aufgaben zu kümmern. :o)
#14
10.8.12, 10:27
Also ich war auch süchtig .. zum 2ten mal ... Und habe mir am Mittwoch bei der Heilpraktiker ....Xylocain Spray in die Nase sprayen lassen ....Nicht so angenehm... die nase läuft danach man muss niessen ohne ende.. Abends war meine Nase zu . Die nacht war bissel komisch ein Nasenloch zu eins auf . Habe dann nachts ordendlich Salzspray genommen und siehe da die nase iss aufgegangen.... seit dem ist meine Nase frei . .. Ich nehme zusätzlich meersalzspray........nach bedarf.... Die meisten wissen das nicht mit dem Xylocainspray..... schade eigentlich weil man so einfach davon weg kommt ... viele Quälen sich ....... Ich war vor jahre schon mal Nasenspray süchtig und habe mir damals auch schon das zeug sprühen lassen vom Heilpraktiker......schade das es so wenige wissen das man so einfach davon los kommt.... ich bin überglücklich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen