Wenn man den Zucker in den Topf mit der Milch streut, brennt Pudding nie mehr an.

Nie wieder angebrannter Pudding

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Puddingkochen brennt die Milch nie wieder an, wenn man den Zucker in den Topf mit der Milch streut (nicht so wie es auf der Packung steht: den Zucker mit ein bisschen Milch und dem Puddingpulver vermischen).

Also: von der gesamten Milch ein bisschen abnehmen und mit dem Puddingpulver mischen. Den Rest der Milch in einen Topf und den Zucker hineinstreuen, so dass der Zucker möglichst großflächig unten auf dem Boden des Topfes liegt. Dann Milch kochen, nicht umrühren! Und wenn die Milch kocht, den Rest der Milch mit Puddingpulver in den Topf. So brennt die Milch garantiert nicht an.

Von
Eingestellt am


20 Kommentare


#1
11.4.04, 18:14
Puddingpulver lässt sich viel besser mit Wasser glattrühren ca. 4 EL Wasser, die Gesamtmenge entsprechend verkleinern
#2
11.8.04, 18:10
Hm... bevor bei mir die Milch anbrennt, ist sie meistens schon übergekocht.
#3
25.8.04, 11:47
Wie kann man Milch kochen, ohne dass sie anbrennt ?
#4 gaston
18.9.04, 00:28
kauft euch einfach einen Simmertopf.
Milch brennt nicht mehr an und kocht auch nicht mehr über.
1
#5
17.11.04, 11:11
Ich denke, fast jeder von Euch hat heute eine Mikrowelle. Ich mache den Pudding nur noch in der Mikrowelle. Das Pulver mit dem Zucker und zunächst nur ein bisschen Milch glattrühren, restliche Milch dazugeben und ab in die Mikrowelle. Ich stelle zunächst mal 5 Minuten ein. Dann gut durchrühren und weitere 5 Minuten einstellen. Es kommt ein bisschen auf die Wattzahl an. Wichtig ist einfach, immer mal zwischendurch gut durchrühren und so lange drinlassen, bis der Pudding "blubbert" und dicklich wird.
Das ist so genial, ihr habt nie wieder angebrannten Pudding und in der Schüssel ist er auch gleich.

- Mimo
#6 Nadine
15.4.05, 19:49
Also der Tipp ist klasse! Danke! Endlich keine angebrannte Milch mehr! Vorallen Dingen schmeckt der Pudding auch nicht mehr nach angebrannt! Aber ich hab auch noch nen anderen Tipp dazu! Hab ich beim Blechkuchen backen herausgefunden! Und zwar handhabt man das so wie bei der Mikrowelle! Puddingpulver und Zucker mit etwas Milch anrühren, die restliche Milch hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen! Hat bei mir bis jetzt immer gut funktioniert! Man muss aber auch ständig rühren und sobald er anfängt heiß zu werden muss man um so besser aufpassen! Bei mir ist bis jetzt nie wieder was angebrannt, aber wenn man es auf die herkömmliche Art machen möchte ist der Tipp von NYCbabe wunderbar! Es geht zwar auch ganz schön in die Arme wenn man es auf meine Art macht, aber man bekommt Muckie`s! Danke für den Tipp NYCbabe! LG Nadine, Björn und ihre zwei Kids!
#7
10.9.05, 23:06
Pudding brennt mir in der Regel nicht an, weil er nicht so lange kochen muß, ABER Milchreis ist bei mir eine Katastrohpe, brennt immer an, mega hartnäckige Verkrustungen! Wer hat einen Tip für mich?
1
#8 Ingo
11.11.05, 11:11
Dieser Tipp ist wirklich super, denn ich habe schon keinen Pudding mehr gekocht weil ich danach ständig den Topf schrubben konnte, aber mit diesen Tipp passiert mir das nicht mehr, ich habe es jetzt schon 2 x mal probiert. Vielen Dank.
-1
#9
14.6.06, 12:30
Die Milch nicht, jedoch der dann aufzukochende Pudding setzt an.
#10
7.7.06, 00:16
Da sicherste ist immer noch der Simmertopf.
Man schafft es beim besten Willen nicht, die Milch anbrennen zu lassen.
Petermeister
#11
16.9.06, 20:36
Habe das mit dem Zucker und so ausprobiert. Klappte aber bei mir nicht
#12 babyDEVIL
10.9.08, 13:51
angebrannte milch im topf? einfach waschpulver mit ein bißchen wasser darin aufkochen und dann bissi stehen lassen. geht supi alles wieder ab. ohne schrubben
#13
26.10.08, 23:03
Also ich koche meine Puddings und Grießbrei schon jahrelang in der Mikrowelle,da ich oft Buttercremetorten mache
#14
11.12.09, 20:44
sprudelwasser mit salz klappt bei mir auch gnaz gut
#15
22.1.11, 18:47
Also #7 hier ein sicherer Tip für den Milchreis:
Milch, Reis, Salz, Butter und Zucker in eine große Glasform geben unrühren und mit Deckel bei höchster Stufe in der Microwelle in 12 Minuten zum Kochen bringen (aufpassen und immer bischen umrühren). Dan bei niedriger Stufe (die mit einem Strich) in 25 Minuten ausquellen lassen. Aus der Microwelle nehmen und noch einige Minuten geschlossen stehenlassen. Ist mir immer gelungen.
-1
#16
22.1.11, 18:52
Pudding mache ich auch in der Microwelle aber ich gebe in einen hohen Becher erst die Milch, dann Teil Zucker und den Rest verrühre ich in der Puddingtüte mit einem kleinen Schneebesen und dann in der Milch selbst bei meinen 700 Wat braucht es nur 5-6 Minuten. Immer zwischendrin umrühren.
#17
21.7.11, 17:05
Und was soll der arme Pumuckl essen, wenn Ihr Pudding (vor allem 'Schokoladepuddeling' nicht mehr anbrennen laßt??
#18
21.7.11, 17:07
Und was soll der arme Pumuckl essen, wenn Ihr Pudding (vor allem 'Schokoladepuddeling' nicht mehr anbrennen laßt??
2
#19
21.7.11, 17:14
Ein Lieblingspudding unserer Kinder: Gefrorene Beeren (wenn keine frischen vorhanden) in Portionsschälchen verteilen, darauf Vanille- oder Sahnepudding - nicht angebrannt - gießen. Der heiße Pudding taut die Beeren auf, die ungezuckerten Beeren geben ihre Säure ab - schmeckt einfach super, am besten mit gefrorenen Erdbeeren.
1
#20
22.11.14, 12:37
@#11: ...ebenso wenig hat es bei mir funktioniert. Der Microwellen-Tip ist großartig!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen