Nie wieder zähes Fleisch mit Fleischmürbesalz

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Grillsaison - jeder freut sich über den Duft des frisch gegrillten Fleisches - und dann sowas. Gut durchtrainiert war wohl das Viecherl, ist jedenfalls nach dem Braten oder Grillen zäh. Dagegen hilft Fleischmürbesalz.

Beim letzten Zubereiten einer Papaya habe ich das Rest und Schälmaterial aufgehoben und luftgetrocknet. In meiner alten Kaffeemühle anschließend fein zermahlen und mit Salz gemischt.

Schon habe ich für längere Zeit mein selbstgemachtes Fleischmürbesalz und mein Grillgut zergeht förmlich auf der Zunge. Ausprobieren lohnt sich!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 wurst
29.5.12, 15:34
Schälmaterial ist klar,aber was ist der Rest?
#2 jojoxy
29.5.12, 15:48
ich wüsste auch gern, was mit rest gemeint ist, restliches fruchtfleisch?
ansonsten sehr gute idee, ich wusste gar nicht, dass papaya fleisch zart macht, kannte das bisher nur von frischer ananas.
2
#3 MissChaos
29.5.12, 16:14
Papaya:
Schale, Fruchtfleisch, Kerne.
Man schält die Frucht. Das Fruchtfleisch wird gegessen.
Was bleibt übrig? Genau! Schalen und Kerne! :)
Die Papaya ist sehr vielseitig. Wen es näher interessiert darf mich gerne per PN anschreiben oder googelt mal danach. Ist sehr interessant.
Die Wirkung reicht vom kulinarischem Genuss bis hin zur Darmsanierung und antibiotischer Wirkung.
#4 jojoxy
29.5.12, 16:15
@MissChaos: danke für die info!
2
#5
29.5.12, 16:42
@MissChaos: ich esse die Kerne oder trockne sie, schmecken pfeffrig.

bin an Infos interessiert, danke im voraus.
#6 MissChaos
29.5.12, 17:40
@Lichtfeder: Du hast Post! :)
#7
29.5.12, 17:51
hier noch ein Link zum Verständnis: http://de.wikipedia.org/wiki/Papain

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen