Schnell zubereitete Nudel-Hack-Gemüsepfanne mit Fetakäse
4

Nudel-Hack-Gemüsepfanne mit Fetakäse

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein schnelles Gericht mit gesunden Zutaten und geschmacklich gutem Ergebnis. Oft habe ich ein wenig rohes Gemüse übrig und stehe ratlos vor dem Kühlschrank. Meine Tochter ernährt sich gerne ausgewogen und möchte jeden Tag etwas mit Gemüse essen.

Gestern habe ich diese “schnelle Pfanne” für uns zubereitet:

Zutaten

  • 1/2 dicke Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • eine Handvoll grüne Bohnen
  • rote, grüne und gelbe Paprika
  • ein paar Kirschtomaten
  • 1/2 Glas Oliven
  • 1 Pfund Gehacktes halb und halb
  • 1 Packung Feta Käse
  • den Rest einer Blocksalami, ca. Fingerlänge
  • 1 Chilischote
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kräuter der Provence oder Pizzakräuter
  • 1 Packung Nudeln nach Wahl
  • Gewürze: Paprika, Salz, Pfeffer, evtl. getrocknetes Bohnenkraut

Zubereitung

  1. Die feingehackten Zwiebeln werden in etwas Öl glasig angebraten. Gehacktes auseinanderzupfen und mit dem Tomatenmark dazugeben, würzen und krümelig anbraten.
  2. Salami in kleine Würfel schneiden und mit zum Hack in die Pfanne geben.
  3. Das Gemüse putzen und entsprechend schneiden (würfeln oder in Scheiben) und zu dem angebratenen Hack geben.
  4. Weiterbraten, bis alles gar ist. Das Gemüse sollte aber noch “Biss” haben. 
  5. Feta-Käse würfeln und dazugeben.
  6. Nudeln kochen und nach Fertigstellung in die Pfanne geben, durchmischen.

Ein schnelles Gericht, das gut schmeckt und auch am nächsten Tag noch gut gegessen werden kann.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
1.2.16, 21:50
Das hört sich ja sehr lecker an. Das wird nachgekocht. Ich werde dazu aber Vollkornnudeln nehmen.
1
#2
2.2.16, 14:54
Das ist so ganz nach meinem Geschmack ----- und schnell geht es auch noch. Vielen Dank für das Rezept.
Wenn Du noch mehr so gute Sachen hast, immer her damit.
Liebe Grüße von Blumenmaus
#3
15.2.16, 15:54
Ein leckeres Gericht, das man gut variieren kann mit (fast) Allem, was man noch so im Haus hat.
"Eine Packung Nudeln" ist etwas ungenau, aber unerheblich, weil man sie ja getrennt kocht und eventuelle Reste sich gut anderweitig verwerten lassen.

Foto und Beschreibung haben meinen Appetit geweckt.
4
#4
7.3.16, 07:33
Das ist doch aber kein Rezept sondern eine ganz normale Resteverwertung.
1
#5
7.3.16, 07:55
@schwarzetaste: Ja, aber viele Menschen werfen Reste weg, weil sie nicht wissen, was man damit noch anfangen kann. Somit ist doch ein Rezept. Rezepte sind meiner Meinung nach Anregungen, denn man kann sie immer variieren, wie es am besten zu einem passt.
Von mir einen Daumen für glucke 1980
2
#6
7.3.16, 08:04
Liebe Glucke 1980
Dein Rezept ist garantiert lecker. Allerdings sagst Du, Du stehst ratlos vor dem Kühlschrank. Sorry, aber hat jemand eine Handvoll Bohnen über? Die Blocksalami wäre bei mir aufgeschnitten als Brotbelag in meinem Magen verschwunden. Oder, bei der Länge, mit zwei Bissen als Snack zwischendurch.
Ansonsten, mit den anderen Zutaten, sicher eine sehr leckere Angelegenheit.
2
#7
7.3.16, 10:42
@schwarzetaste: Was ist daran denn Resteverwertung? Ein halbes Pfund Hack habe ich meistens nicht als "Rest" rumliegen, eine Dose Tomatenmark auch nicht. Und so geht es mir mit den meisten anderen Zutaten auch.
Warum mußte diese ungerechtfertigte Kritik kommen?
Außerdem sehe ich es genauso wie kasimir: Auch Tips für eine gute Resteverwertung sind Rezepte!
1
#8
7.3.16, 11:41
"Oft habe ich ein wenig rohes Gemüse übrig und stehe ratlos vor dem Kühlschrank." O-Ton glucke.
Da ich selbst Gemüse anbaue, habe ich auch öfter was zu verwerten. Und was mache ich? Suppe, Auflauf, Nudel- oder Reisgerichte... Nudeln und Tomatenmark habe ich bestimmt immer, Hackfleisch kann man ja dazu kaufen. Das macht doch aber jeder so, wo ist denn da die Idee?
1
#9
7.3.16, 11:42
P.S.: Zum Glück kenne ich niemanden, der Lebensmittel wegwirft!
#10
7.3.16, 15:25
@schwarzetaste: Ich weiß nicht wie du das mit der Idee meinst, doch ich kann dir sagen, viele Leute wissen nichts mit Resten anzufangen und werfen angeschnittenes Gemüse einfach weg. Solche Menschen gibt es
1
#11
7.3.16, 17:07
Klingt lecker.

Der Tipp ist meiner Meinung nach schon ein Rezept, weil am Schluss ein richtiges Essen daraus entsteht.
Mir gefällt daran, dass ich spontan Gemüse aus meinem Kühlschrank verwerten kann, das ich grad da habe.

Für geübte Köche ist ein solches Rezept sicher nicht notwendig, aber nicht alle hier auf FM sind Profis.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen