Nudelauflauf a la Mama

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich möchte gern das Rezept für Nudelauflauf, so wie ich es von meiner Mum gelernt habe, mit Euch teilen. Er kommt immer sehr gut an, wenn ich ihn für Freunde koche. Ihr braucht dafür:

Zutaten

  • 250 g Spiralnudeln
  • 1 kleine Zwiebel, klein gewürfelt
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 1/4 L dunkle Bratensoße
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 1 kleine Dose Erbsen
  • 1 Ei
  • 1/8 L Milch
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
  • 200 g geriebener Käse

Zubereitung

  1. Die Nudeln werden wie gewohnt gekocht und erstmal beiseite gestellt.
  2. Das Hackfleisch wird in etwas Öl angebraten.
  3. Dann kommen die Zwiebeln dazu und werden glasig gedünstet.
  4. Jetzt die Bratensoße dazu und das Ganze einen Moment köcheln lassen.
  5. Anschließend Thymian, Tomatenmark und Erbsen einrühren.
  6. In eine Auflaufform abwechselnd, Nudeln und Soße einfüllen, so dass ganz oben Soße draufkommt.
  7. Ei, Milch und Gewürze verrühren und über den Auflauf gießen, anschließend mit Käse bestreuen.
  8. Das Ganze bei 200°C ca 15-20 Minuten in den Ofen schieben. Fertig!

Dazu gibt's bei uns immer Gurkensalat (Soße aus Schmand, 1/2 Zwiebel, Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Dillspitzen).

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 Texasflamme
12.12.12, 11:53
Das hört sich sehr lecker an!In dieser Variante kenne ich Nudelauflauf noch nicht.Wird bald auf alle Fälle gemacht!Danke fürs Rezept!
#2
12.12.12, 13:21
Eine Nachfrage: Die Nudeln wirklich "wie gewohnt" kochen? Werden die dann nach nochmals zwanzig Minuten im Ofen in der Soße nicht matschig? Möchte das gerne mal probieren aber esse absolut keine Nudeln, die nicht mehr bissfest sind. Ich wäre dir dankbar für eine schnelle Antwort. LG
#3
12.12.12, 13:29
@kampfkatze50

versuche es einmal mit rohen oder halb-rohen Nudeln, über den Auflauf einen Becher Sahne ohne Ei, die Flüssigkeit stockt dann nicht, evtl. mehr Flüssigkeit, Brühe oder Sahne.
#4
12.12.12, 13:57
@Lichtfeder: Danke, das probiere ich dann. Hätte auch gedacht, dass man die Nudeln besser nur ein bisschen vorgart.
1
#5
12.12.12, 14:39
Also wir kochen die Nudeln immer ganz normal bis sie durch sind und sie sind eigentlich noch nie matschig geworden im Ofen.

Und das Ei stockt auch nich, da es ja vorher mit der Milch verrührt wird. Is bei mir jedenfalls noch nie passiert.
#6
12.12.12, 15:06
@MrsAdams: Danke für die Antwort! Ich werde aber trotzdem lieber nur halb gare Nudeln nehmen, bin wirklich sehr empfindlich, was das angeht. Ansonsten werde ich mich streng an deine Vorgaben halten ;-).
Davon abgesehen, Eier stocken auch, wenn sie in Milch verrührt werden, aber das macht ja nix. Ich mache z.B. immer einen Schuss Milch oder Sahne ans Rührei und es wird trotzdem fest.
2
#7
12.12.12, 15:14
Ja stimmt, jetz wo du's sagst. Es stockt trotzdem. Ich mach das bei meinem Rührei ja auch. ^^ Aber im 'Nudelauflauffall' is ja das Verhältnis von Milch und Ei andersrum. Also mehr Milch als Ei. Also man hat jedenfalls keine feste 'Eierpampe' im Auflauf. :-)
#8
12.12.12, 22:08
Ist abgespeichert und wird ausprobiert.

In dieser Zusammensetzung kann es ja nur gut schmecken !!!!

Ich koche alle Nudeln für Aufläufe auch immer.Noch nie waren sie matschig.Das kommt auf die Nudeln an. Die aus Hartweizen verkochen nicht so gerne. Die mit Eiern schon.
#9
14.12.12, 15:39
Danke für das Rezept,ich habe es mir gespeichert.
#10
15.12.12, 16:54
Hallo,

das Rezept gefällt mir. Bis auf die Bratensoße. Die ist sicher mit Zusätzen wie Glutamat etc. Gibt es dafür einen ähnlichschmeckenden Ersatz ohne Geschmacksvertärker?
#11
15.12.12, 17:03
@Kovski: Ja, selbst gekochte Bratensoße, bzw Reste davon. Hab ich jedenfalls so gemacht und es hat sehr gut geschmeckt. Übrigens mit halb gar gekochten Nudeln (5 min.) ;-).
Danke für das alltagstaugliche, leckere Rezept und die Zusatztipps.
Allen Muttis einen schönen 3. Advent!
#12
15.12.12, 17:30
@Kovski,

ich lasse Bratensoße einfach weg, die ergibt sich durch`s anbraten von Hack, dazu Gewürze und Kräuter nach Geschmack. ;-))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen