Nudeln mit Mettwurst

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein Rezept, das vielleicht ein wenig ungewöhnlich klingt, nix besonderes ist und dazu noch nicht mal den Status kalorienarm erfüllt. Aber es schmeckt wirklich hervorragend, wenn man deftige Küche mag und es geht schnell. Meine Mutter hat das immer gemacht und auch mein Mann und meine Kinder fordern es von mir immer wieder mal ein...

Man nehme 4 in Scheiben geschnittene Mettwürstchen (in Westfalen heißen sie -glaube ich- Mett-Enden) und lässt sie etwas in einem großen Topf anschwitzen. Sie dürfen gerne ein wenig Farbe annehmen, aber nicht zuviel. Hinzu kommen 3 Zwiebeln, die man zuvor in kleine Würfelchen geschnitten hat (evtl. etwas Öl zufügen). Wenn die Zwiebeln glasig angeschwitzt sind, fügt man 500 g Spiralnudeln (roh) hinzu. Das Ganze wird mit soviel Wasser aufgefüllt, dass die Wassermenge knapp unter der Nudelschicht endet. Dann noch 3 Brühwürfel hinzufügen (ich nehme immer die "fette Brühe" von Maggi dazu). Selbstverständlich kann man auch eine selbstgekochte Brühe verwenden, die dann aber etwas stärker im Geschmack sein sollte. Alles aufkochen lassen, Temperatur runterdrehen, so dass es nur noch leicht simmert, Deckel drauf und warten, bis die Nudeln gar sind. Das dauert, je nach Topfdurchmesser ca. 15 Minuten. Dazu schmeckt ein grüner Salat.

Diese Menge reicht für 4-6 Esser, je nach Hunger. Wir machen gerne etwas mehr, denn es schmeckt auch gut, wenn es am nächsten Tag in etwas Sahne aufgewärmt wird (wirklich nur nen Schuss, dass es nicht anbrennt), auch Käse kann man prima drüber geben (Tag 2) oder auch mal eine Packung TK-Buttergemüse hinzufügen.

Von
Eingestellt am
Themen: Nudeln

25 Kommentare


#1
8.11.11, 07:03
Das kenne ich noch nicht und wird ausprobiert.
#2
8.11.11, 07:37
Danke!

Was ich vergessen habe zu erwähnen: Das Wasser ist natürlich nachher so gut wie komplett weg, aber so soll es sein. Es ist trotz allem sehr saftig.
#3
8.11.11, 07:40
Ja, das war mir klar, dass bei so wenig Flüssigkeitszugabe alles aufgesaugt wird. Da fällt mir ein, ich glaube einer meiner vielen Großtanten hat so was mal mit Hühnerfleisch gemacht. Ich erinnere mich aber nur noch schwach daran. Ich weiß nur, dass war lecker.
#4 compensare
8.11.11, 08:13
klingt sehr lecker, ich steh auf deftige Hausmannskost :-)
#5
8.11.11, 08:40
kann mir bitte wer sagen was Mettwurst in Östereich ist. Ich kenn das nur als eine Art Streichwurst!!
#6
8.11.11, 08:46
@hermine1:
ich habe mal geschaut. Kannst du mit dem Begriff "Räucherenden" mehr anfangen?
#7
8.11.11, 08:53
Nach längerem Überlegen.... Das ist sowas ähnliches wie Landjäger, aber etwas weicher. Vielleicht gingen die als Ersatz?
#8
8.11.11, 09:34
Bei uns heissen die "Westfäler" Mettenden...googel mal !
#9
8.11.11, 09:43
Hört sich echt klasse an, wird gespeichert! Eine Frage noch: Wieviel Gramm haben denn die 4 Mettwürstchen insgesamt, denn da sind die Unterschiede von Region zu Region doch sicher groß.
#10
8.11.11, 10:00
Boah, ich muss gestehen, ich hab sie noch nie gewogen. Schätze mal gute 100 g pro Stück. Im Grunde genommen mache ich dieses Rezept "frei Schnauze", ich messe und wiege da nie was bei. wenn du gerne viel Wurst drin hast, nimmst du einfach entsprechend mehr. Ganz nach Gusto.
#11
8.11.11, 18:16
@
Eifelwicht: danke, aber nicht wirklich!1
#12
8.11.11, 18:17
@Eifelwicht: Landjäger sind bei uns sowas wie Dauerwurst
1
#13
8.11.11, 20:03
ich habe zufällig eine Mettendenwurst im Kühlschrank ... sie wiegt 74g ... ich korrigiere: gleich wiege ich 74g mehr und die Wurst ist fort :o)
#14
8.11.11, 20:10
@Agnetha: Bis morgen hast du die 74 g doch verdaut.
1
#15
9.11.11, 09:57
Danke, also sind das wohl die kleinen dicken in durchsichtigem Plastik"darm" erhältlichen Würste, die man auch aufs Brot schmieren kann.
Heißt hier auch schlicht "Mettwurst", aber die regionalen Namensunterschiede sind ja oft gewaltig.
1
#16
9.11.11, 10:12
Hallo Tamora, ich vermute die Mettwurst zum AufsBrotschmieren ist hier nicht gemeint, die lässt sich nämlich nur schwer in Scheiben schneiden, geschweige denn Anbraten ... man sollte schon eine feste Wurst benutzen ... glaub ich jedenfalls
#17
9.11.11, 11:18
Nein, die Wurst zum auf's Brot schmieren ist nicht gemeint, das ist richtig. Diese Wurst ist im Naturdarm und von der Größe so wie grobe Bratwurst (die rohe) nur etwas fester. Aber nicht so fest wie Salami. Boah, ganz schön schwer zu beschreiben. Hier bekommt man in der Metzgerei auch "Rohesser", diese könntest du auch verwenden stattdessen. Sie sind etwas weicher als Landjäger.
#18
9.11.11, 13:54
Uääähhh, nun weiß ich gar nix mehr :-(
Aaaber, die aus Brot zu schmierende Mettwurst geht doch bestimmt auch oder?
Natürlich nicht in Scheiben (die hatte ich echt überlesen), ich denke, das würde dann sowas wie ein gut gewürztes Hackfleisch werden. Was meint Ihr?
#19
9.11.11, 14:03
Ich bezweifle, dass das ähnlich schmeckt, aber Versuch macht kluch. ;)
Schau mal bei Wiki, da kannste ne Mettwurst sehen.
1
#20
9.11.11, 20:24
hallo, ich als ösi komm auch nicht ganz drauf was Mettwurst bei uns ist. ich glaube das sind bei uns die Debrezinerwürstl!
#21
9.11.11, 20:30
@hermine1:
soweit ich weiß, sind debreziner gegart, die Mettwurst ist geräuchert, aber ansonsten roh. Sie schmeckt gebraten herzhafter als Debreziner. Deshalb meinte ich, probiere es mal mit Landjäger. Oder aber mit der Debreziner und finde raus, was euch besser schmeckt.
#22
10.11.11, 14:28
@Eifelwicht: Oh je, selbst übers Googeln kommen da verschiedene Sorten raus, aber ich kanns mir schon vorstellen :-)
Alles wird vereinheitlicht dank der EU, aber in einem Land 25 verschiedene Namen für eine Wurst haben.....
#23
20.2.12, 17:36
Ich habe gerade noch ein paar Rindermettwürstchen eingefroren - und morgen nicht viel Zeit zum Kochen. Vielen Dank für den Tipp! Das klingt lecker und wird gleich morgen ausprobiert!
1
#24 Mama-Ella
21.10.14, 22:25
Ich hab noch etwas in Scheiben geschnittenes Porree mit angeschmort . Ein sehr leckeres und deftiges Gericht .
#25
21.10.14, 23:19
Ja, das passt mit Sicherheit sehr gut dazu! Danke für die Anregung!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen