Nudelsoße ohne Erhitzen verzehrfertig

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Falls es mal wieder schnell gehen muss, kaum Zeit zum Spülen bleibt und die Nudelsoße vom Vortag / Fertigsauce noch im Kühlschrank steht, hier ein kleiner Tipp für kinderleichtes erwärmen - ganz ohne zusätzlichen Stromverbrauch und benutzen von Töpfen.

Wenn ich Nudeln koche und die Sauce noch kalt ist, gebe ich diese als erstes in die Schale und darauf gebe ich die fertigen noch heißen Nudeln. Kurz warten und die Sauce erhält die selbe Temperatur wie die Nudeln. Einfach mit der Gabel vermengen und schwupp - schon fertig und direkt essbar. (Die Wärme wird abgeben somit erhalten Nudeln und Soße die selbe Temperatur. Nicht Zu heiß und nicht zu kalt) und es spart nicht nur Zeit, sondern auch den Geldbeutel.

Von
Eingestellt am
Themen: Nudelsoße, Hitze

26 Kommentare


2
#1 Jessi77
20.10.12, 08:15
Ja, das mache ich auch immer so...
2
#2
20.10.12, 09:10
Für mich persönlich ist dieser Tipp wie gemacht, da ich sowieso nichts Kochendheisses essen und trinken kann! Ich lasse das Essen immer erst ein paar Minuten abkühlen, aber so rum ist natürlich besser!
29
#3
20.10.12, 09:11
Also ich erhitze speisereste immer vollständig, um die darin enthaltenen Keime, die schich unweigerlich vermehren bei der Lagerung wieder abzutöten!
13
#4
20.10.12, 10:57
Richtig ralfs: zu erwärmende Speisen müssen immer richtig aufgekocht werden, denn beim einfachen Erwärmen vermehren sich Keime explosionsartig, werden aber dann beim Kochen wieder abgetötet.
14
#5
20.10.12, 14:14
daran hatte ich um ehrlich zu sein überhaupt nicht gedacht. Wohne mit meinen 18 Jahren auch erst seit kurzem alleine, von daher bedanke ich mich über diese Info :-) normalerweise habe ich auch so gut wie keine Zeit, Soße selber zu machen. Fuer mich kommt da eher eine Fertigsauce in Betracht *g*
also ich verbessere mich:
EHER FUER FERTIGSAUCEN GEDACHT :-)
Gruß aus Hessen
13
#6
20.10.12, 18:15
Erstmal danke für den Tip :-)
ist ne klasse Idee!
Mit den "bösen" Keimen sehe ich das allerdings nicht so eng.
Wenn alle Zutaten gut durchgegart sind und man die Hygieneregeln der Küche beachtet dürfte da nichts passieren auch bei lecker selbstgemachter Soße :-)
Aber dass muss jeder für sich entscheiden, ich persönlich esse meine Pizzareste am nächsten Tag gern kalt und lebe noch :-)
Wünsche allen ein Schönes Restwe und allzeit gutes Essen :-)
1
#7
20.10.12, 19:43
@Leonida83: Wenn Du die Soße oder Pizza kalt läßt, dann vermehren sich die Keime auch nicht. Erst durchs Erwärmen. Die fühlen sich eben wohl, wenns warm wird, aber wenns dann heiß wird sterben sie wieder ab. Was anderes ist es tatsächlich mit Fertigsoße aus dem Glas oder dem Tetrapack...diese ist steril konserviert und hat nicht wirklich irgendwelche Keime, die sie beim Warmmachen vermehren kann.
Glaubs mir, es hat schon so manchem Gastronomen das Genick gebrochen, wenn Speisen nicht durchgekocht und dann bei 70° warmgehalten werden. Dafür gibt es strenge Hygienerichtlinien. Klar, wir sprechen hier vom Hausgebrauch, aber die Keime interessiert das nicht, ob die Speisen privat sind oder nicht! Und wenn bisher bei Dir nichts passiert ist, dann hattest Du verdammt viel Glück. Es muss auch nicht immer gleich was passieren, aber es kann! Ich will hier auch nicht klugsch..., sondern einfach nur darauf hinweisen. Also iß Du mit ruhigem Gewissen Deine kalte Pizza, da kann nichts passieren, wenn sie vorher kalt stand.
8
#8
21.10.12, 11:07
Die bösen Keime vermehren sich nicht "explosionsartig". :-))))) Wenn du das oben beschriebene Gericht sofort isst und nicht 2-3 Stunden warmhälst, haben die Keime so gut wie keine Chance, sich "explosionsartig" zu vermeheren.
1
#9
21.10.12, 11:17
Guter Tipp, machen wir auch so
2
#10
21.10.12, 11:25
@Rosenlili: Dann mache mal nen Hygienelehrgang in der Gastronomie mit, da wirst Du dich wundern wie schnell das geht.
15
#11
21.10.12, 13:30
@Theki: Was? Der Hygienelehrgang?

Komme aus der Branche, habe nach der Ausbildung im Zeugnis eine schriftliche Zusatz-Bemerkung gehabt, die ungefähr so klingt: "Umsichtig bei der Resteverwertung". :-))) Habe Großküchen in Heimen geleitet. Alle Bewohner haben längere Zeit überlebt :-))) - sind jedenfalls nicht am Essen gestorben, auch nicht davon krank geworden.

Bin schon ziemlich alt geworden mit meinen Lebensmittelzubereitungsgewohnheiten, habe bisher gut damit gelebt, meine Familie auch. Ich werfe kaum Lebensmittel weg, verwerte in der Regel Übriggebliebenes, nehme sogar Reste aus Restaurants mit, wenn meine Familie wieder einmal nicht alles "geschafft hat" Das Personal packt es immer wunderbar ein. Zuhaus wird es geöffnet abgekühlt, dann wieder verschlossen und in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag wird es verlängert, abgewandelt, aufgepeppt.....und natürlich erhitzt.
Ich habe etwas gegen sinnloses Vernichten von Lebensmitteln.

Dass auch Lebensmittel mit abgelaufenem MHD noch länger verwendet werden können, hat sich hoffentlich in den vergangenen Monaten durch Aufklärung in den Medien herumgesprochen.

Zitat:"Mehr als 60 Prozent der unnütz vernichteten Lebensmittel landen bei den Küchenabfällen.....Für eine vierköpfige Familie summiert sich das auf dieses Weise vergeudete Haushaltsgeld auf 940 Euro jährlich. Auf sämtliche Verbraucher hochgerechnet sind das knapp 22 Milliarden Euro. Ein Großteil dieser Verschwendung wäre vermeidbar."
2
#12
21.10.12, 13:32
Warum kommt man nie auf die einfachsten Dinge? genial
-1
#13
21.10.12, 17:35
Ach Rosenlili, ich glaube wir sprechen hier völlig aneinander vorbei. Das Thema ist hier nicht Resteverwertung oder MHD.
Wenn Du schon ziemlich alt geworden bist mit Deinen Lebensmittelzubereitungsgewohnheiten dann liegt Dein Abschluss auch dementsprechend weit zurück.
Habe ich auch nur irgendwo etwas gegen Resteverwertung geäußert? Auch über abgelaufene MHD habe ich nichts verlauten lassen. Alles was Du jetzt in dem Beitrag schreibst, würde ich sofort unterschreiben.
Alles was Du beschreibst, wie man abkühlt, gekühlt aufbewahrt und dann erhitzt ist alles soo wie es sein soll. Das habe ich doch garnicht in Frage gestellt?
Sag mal, muss Euer Chef nicht regelmäßig zum HACCP- Lehrgang und Euch dann schulen? Das ist Pflicht in jedem gastronomischen Betrieb und auch in Heimen und Krankenhäusern... Komisch!
2
#14
21.10.12, 21:23
es hat wirklich funktioniert, hätte ich nicht gedacht
-2
#15
21.10.12, 22:57
...und noch ne Idee für die Tetrapacksauce im Winter, wenn es nicht ganz so schnell gehen muss: Auf die Heizung stellen! Ist mir nur grad so eingefallen. ;)
3
#16
22.10.12, 00:04
bei mir sterben die Keime dann im Darm - oder sie helfen mir bei der Verdauung. ;)
2
#17
22.10.12, 10:14
Ich frier sie ein und zum auftauen und wiedererhitzen in die Mikrowelle, ich denke da haben die Keime wenig Chancen! Vor drei Wochen bei Stern TV der Supertip für jeden der auf die Schnelle Keime am Spültuch abtöten will-für zwei Minuten bei höchster Stufe in die Mikrowelle, irgendwas muss doch dran sein.
#18
22.10.12, 13:06
@catstevens: lass dich in Chuck Norris umtaufen
3
#19
22.10.12, 19:09
@Theki: Es geht hier ja nicht um Restaurants, in denen die Speisen wohl über längeren Zeitraum warm gehalten werden. nikaloca macht dies, wenn es eilig sein soll. Und die Bakterien brauchen 20 Minuten, bis sie sich verdoppelt haben. Ich denke, dass da eine Soße schon augegessen ist.
1
#20
22.10.12, 19:26
@Flieder65: Genau - danke, nun sollte wohl alles geklärt sein.
3
#21
22.10.12, 19:29
Ich bin Chuck Norris.
2
#22
22.10.12, 20:06
@Flieder65: Macht was Ihr wollt, das ist jedem seine Sache, ich hatte in #4 nur darauf hinweisen wollen, dass ich diesen Tipp nicht pauschal so stehen lassen würde, sondern ergänzt.
Nur komisch dass mich die Tippgeberin verstanden hat und sich nicht auf den Schlips getreten gefühlt hat. Schaut mal nach unter #5.
7
#23
22.10.12, 20:11
nachdem ich der erste bin der die Lawine losgetreten hat melde ich mich auch nochmal. ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass diese Art aufzuwärmen auch ein gewisses Risiko beinhaltet. natürlich wird das in den meisten Fällen nicht zu gesundheitlichen Problemen führen - aber es kann! habe da auch schon meine Erfahrungen gesammelt...
-1
#24
23.10.12, 19:38
@susa247: Genauso wie die Mikrowelle sämtliche Krankheitskeime tötet, tötet sie gleichzeitig auch alle gesunden Nahrungsbestandteile! Mikrowellenkost ist ein Krankmacher, Leute mit stabilem Immunsystem merken es erst später!
3
#25 Oma_Duck
23.10.12, 20:04
@Vati: So so, die gesunden Nahrungsbestandteile tötet die Mikrowelle, und die "kranken" lasst sie leben?
Ist ja interessant. Und wie ist das beim konventionellen Erhitzen, also Kochen? Jetzt fehlt nur noch die Verstrahlung. Hatten wir ja auch schon .. .

Zu sarkastisch? Ja wenn nicht bei einem so haarsträubendem Unsinn, wann dann?
#26
26.10.12, 14:36
die Idee gefällt mir. Habe die Sauce immer extra in der Mikrowelle erwärmt

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen