Nusslikör

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nach ein paar Ansätzen habe ich mein persönliches Lieblingsrezept gefunden, die Mengenangaben musste ich mir selber zusammenreimen.

Es eignet sich für Walnüsse und Haselnüsse, andere Sorten habe ich noch nicht probiert.

Viel Arbeit hat man nicht, aber es dauert einige Wochen, bis der Likör seinen optimalen Geschmack hat.

Zubereitung

  1. 500 g Nüsse mahlen und in der Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten. Immer rühren, damit nichts verbrennt, das ruiniert den Geschmack und man muss neue Nüsse nehmen! Wenn es gut nach Nüssen duftet, kann man die Pfanne vom Herd nehmen.
  2. Die Nüsse in ein großes verschließbares Gefäß geben, z.B. eine Bowleschüssel, und 1 L Weingeist 95% dazugeben. 4 Wochen stehen lassen.
  3. Nach den 4 Wochen kocht man 2 L Wasser zusammen mit 500 g Zucker und zwei Vanilleschoten auf und gießt die Zuckerlösung zum Nuss- Alkoholgemisch. 1 Woche stehen lassen.
  4. Nach dieser Zeit ist das Nussaroma gut in die wässrige Alkohollösung eingezogen und die Nüsse können abgefiltert werden. Ich nehme dazu einfach einen alten Kaffeefilter und Filterpapier. Das Papier muss häufiger gewechselt werden, da die Poren schnell verstopfen und dann nichts mehr geht.
  5. Nun kann man in saubere ausgekochte Flaschen abfüllen und genießen!

Variante Nuss-Sahne-Likör

  1. Schritt 1 und 2 sind gleich.
  2. In Schritt 3 nimmt man nur 1,5 L Wasser.
  3. In Schritt 4 gibt man zum Likör 3 Becher H-Sahne oder aufgekochte frische Sahne (600 g), bevor man abfüllt.
  4. Diese Variante sollte kühl gelagert werden und hält nicht so lange wie der Likör ohne Sahne - schmeckt aber himmlisch!
Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1
11.12.13, 07:01
das klingt sehr lecker. ...werde den mit der Sahne aufjedenfall mal testen.....danke für den Tipp
1
#2
4.2.14, 12:13
Habe das Rezept mal angesetzt. Kleine Änderung werde ich durchführen. Ich werde 2 Gefäße ansetzten. Eins trinkfertig mit dem Verhältnis 1:2 und eins mit dem Verhältnis 1:1,5 für Likör. Aus diesem kann ich dann den Sahnelikör anmischen, wenn ich ihn brauche. Dadurch bin ich nicht an die Haltbarkeit der Sahne gebunden. (d. h. 0,5l Schnaps + 0,2l Sahne)
1
#3
27.4.14, 15:18
Liest sich sehr gut! Wir bekommen im Herbst immer massen an Walnüssen geschenkt, daraus kann ich dann wieder ein Geschenk für andere basteln. Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen