Oben auf dem Küchenschrank

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oben auf den Küchenschränken sammelt sich mit der Zeit ein schmieriger, hartnäckiger Belag, der von Zeit zu Zeit viel Zeit und Kraft kostet, um ihn zu entfernen. Hausmittel gibt es viele. Hier ein leichtes von mir:
Auf den gesäuberten Küchenschrank altes Zeitungpapier legen. Damit das Papier an Ort und Stelle bleibt, mit Thesafilm stellenweise befestigen. Alle paar Wochen das Zeitungpapier erneuern. Die obere Schrankfläche bleibt sauber und ist leichter mal feucht abzuwischen. Das Papier sieht ja keiner und es stört auch nicht.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


#1
6.5.04, 23:08
Besser sind alte Frotteetücher, die kann man waschen und wiederverwenden.
#2 hummel
10.5.04, 00:01
Die druckerschwärze von der Zeitung kann aber noch viel hässlichere Flecken machen
2
#3 marilse
10.5.04, 19:05
Anmerkung zu den beiden vorigen Anmerkungen:
Alte Frotteetücher gebe ich ins Tierheim, da werden sie dringend gebraucht.
Druckerschwärze habe ich noch nie auf dem Küchenschrank gehabt. Möglicherweise hat man Druckerschwärze auf dem Schrank, wenn man die Zeitungen nur alle paar Jahre auswechselt.
#4 ulisa
10.5.04, 23:28
Es gibt da bei LIDL einen Haushaltsreiniger, der ist nicht teuer, wird auf den Schrank gesprüht, einwirken lassen, ca. 3-5 Minuten und dann mit einem feuchten Tuch locker und leicht nachwischen = Bombenergebnis, alles sauer, kaum Kraft gebraucht und lange dauern tut´s auch nicht. Ich glaube, mit iesem Reiniger lohnt sich der Aufwand mit den Zeitungen nicht, zumal das verbrauchte Tesafilm wahrscheinlich teurer ist, als der Reiniger.
#5
12.5.04, 01:21
bei uns gibt es kein Lidl in der Nähe.
#6
13.5.04, 12:15
Wenn man PVC-Fußböden verlegt bleiben meistens Reste, die habe ich schön zugeschnitten und die kann ich einfach abnehmen kurz in die Badewanne und mit heißem Wasser sind die schnell wieder sauber :)
1
#7
21.5.04, 14:56
mach ich schon seit Jahren. Das Papier saugt auch den ganzen Fettschnutz auf. Nur das auswechseln nicht vergessen.
#8 Gruß Brigitte
26.7.04, 20:23
Mit Zeitung hat meine Oma es alles
schon gemacht.
1
#9
19.9.04, 19:25
nehmt doch einfach fettlöser....draufsprühen,kurz einwirken lassen abwischen .... fertsch
1
#10 Sabine
28.11.04, 20:08
Das mit den Zeitungen mach ich schon seit Jahren, und ich muß sagen, es gibt nichts einfacheres. Vielleich noch ein kleiner Tip: Ich nehme immer eine Zeitung mit dem neuesten Datum, dann kann man nämlich genau sehen, wie lange man das Papier schon nicht mehr gewechselt hat, und kriegt dann als gute Hausfrau sofort ein schlechtes Gewissen!!!!!!!!!!!!
#11 Cornelia Weiser
30.1.05, 23:09
Mit Haushaltsfolie ist es besser weil die Zeitung durchfetten kann und dann geht sie schlecht wieder ab.
#12
7.5.05, 11:16
also, wenn schon den Kühlschrank oben abdecken, dann mit Tapetenresten .. besser wäre aber putzen !
#13 Gille
8.9.05, 08:41
Küchentuch (von der Rolle) einfach ausrollen; geht schneller und sieht auch besser aus als Zeitungspapier
#14 Heike
8.9.05, 22:33
Ich benutze immer Backofenspray, da löst sich der fettige Schmutz und läßt sich super einfach wegwischen
#15 Dagmar
29.9.05, 16:31
Das mit der Zeitung sollte ich auch mal ausprobieren, denn mein schrank hängt so hoch, das ich darüber nicht mehr wischen kann, da ist dann die Decke im Weg und abhängen ist zu anstrengend und zu schwer! das ich darauf auch nicht selbst gekommen bin .....
1
#16
30.10.05, 15:09
ich befestige (Backpapier von der Rolle) das Papier
mit auf Leisten aufgeschraubten Magneten
Moritz
#17 Ingeborg Gruber
21.4.06, 00:16
Das mache ich seit über 20 Jahren auch so, mit Erfolg. Beim Wechseln das staubige Zeitungspapier vorsichtig gegeneinander legen und ab in den Hausmüll.
#18 monica
14.9.06, 18:51
so mach ich es auch immer !!!!weil der dreck geht ganz schwer weg,wenn dann mit nagellackentferner oder osoprop.
#19
14.9.06, 20:08
Den Belag kriegt man (vor dem Zeitungverlegen) mit einem in Spieseöl getränkten Lappen gut ab. Der löst das alte Fett und das Öl kann man dann recht problemlos mit Spüli oder Allzweckreiniger entfernen.
#20
29.10.06, 15:57
brudal gut
#21 Christl
20.2.09, 16:12
Besser sind alte Tapeten
#22
22.4.09, 22:27
allzweckreiniger ins wasser und microfasertuch!
funktioniert super
-1
#23
2.3.12, 11:07
Fettreiniger(Küchenkraft )von Schlecker,aufsprühen,abwischen.Manchmal muss es so was sein,was haben wir früher geschrubbt,grauenvolle Arbeit...kenne auch niemanden,bei dem sich diese Fettablagerungen nicht auf dem Schrank befinden,aber Zeitung ect. ist auch gut,nur vergesse ich es immer;-)
#24
6.3.13, 13:40
Ich nehme immer Babypflegetücher. Damit gehts ruckzuck, ganz ohne rubbeln.
-1
#25 xldeluxe
30.4.13, 23:35
Zeitungen drauf ist ganz ok - oder Reste von einer Tapetenrolle. Druckerschwärze bleibt nicht zurück - völliger Unsinn - aber die Kanten der Türen muß man trotzdem reinigen. Einfach einen fettlösenden Küchenreiniger verwenden: Einsprühen, Tee trinken und rauf auf die Leiter ;-))
#26
1.5.13, 00:42
Zeitungspapier auf die Oberschränke legen ist die beste Lösung. Vor allem wenn die Oberschränke höher als 60cm sind.
Und Druckerschwärze färbt nicht ab, egal wie lange die Zeitung liegen bleibt. Sie ist halt nur staubig.
Man kann dann auch ganz einfach mit einem herkömmlichen Reiniger oder "Spüliwasser" da fettlöslich, über die Schrankfläche wischen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen