Oben auf dem Küchenschrank / Fett und Nikotin entfernen

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein super Putzmittel, um Fett auf Küchenschränken oder nikotiongelbe Beläge zu entfernen: Anlauger aus dem Farben-Fachhandel. Das Pulver gibt's in kleinen Tütchen. z.B. "Geiger se-1" oder "Molto Anlauger."

Das Pulver einfach in Wasser auflösen, Flächen benetzen und nach einigen Minuten mit klarem Wasser abwaschen, aber nicht antrocknen lassen. Nicht auf Glas anwenden und nur auf abwaschbaren Flächen, wie z.B. Kunststoff oder Lack. Anschließend mit Zeitungspapier abdecken.

Von
Eingestellt am


14 Kommentare


#1 Noma
11.7.05, 23:36
Hab mit den Anlauger die Farbreste (vorher mit Heisluftföhn die oberste Lackschicht wegspachteln) von meiner Holztreppe entfernt. Ist ein Teufelszeug, bin ganz begeistert, da kann man jeden Abbeizer wegschmeißen.
#2 Dagmar
29.9.05, 16:33
Gegen Nikotin hilft auch: einfach draußen oder garnicht rauchen!
#3 Netteli
27.6.06, 12:24
Am besten geht dieser Fettkram in der Küche (vorallem oben auf den Schränken) mit Melerud Küchenentfetter weg. Das Zeug ist grandios. Wenn es nicht so eklig wäre, würde ich mich mit dieser Idee fast selbständig machen.. Küchenputzen forever. Geht ganz schnell und einfach und hinterläßt nichts! Nur eine blitzblanke Küche.
#4 Ingo
27.6.06, 13:59
Spüli oder Kunststoffreiniger gehen auch.
Man muß doch nicht für jedes Teil ein extra Reinigungsmittel haben. Das Geld kann man sparen.
#5 Corinna
27.6.06, 15:57
Schneller geht es, wenn man oben auf die Schränke Zeitungspapier legt, dieses halt öfter auswechseln und der Rest lässt sich schneller und leichter säubern.
1
#6 schneekugel 2000
26.8.06, 11:09
am besten hilft bei mir - einfache Klarsichtfolie (Frischhaltefolie) gleich nach dem Putzen auflegen - und regelmäßig wechseln. Hält wunderbar sauber
#7 Cappu
5.9.06, 15:15
Fußbodengrundreiniger funktioniert genausogut und ist nicht ganz so agressiv.
(Auf der Flasche sollte draufstehen, dass damit alte Pflegemittelschichten entfernt werden)
Auftragen, mind. 5 Min. wirken lassen, abwischen, fertig.
#8 Brigitte
20.1.07, 23:07
Diesen Tipp würde ich keinem Haushal mit Kindern empfehlen! - Ansonsten kann er ja wirksam sein.
#9 raupe
21.1.07, 16:17
Fettbelag auf den Küchenschränken geht auch sehr gut weg, wenn man einen Lappen mit Speiseöl tränkt und damit wischt.
Dann ist die zähe Schmierschicht entfernt und die Ölreste kriegt man einfach mit Spüli oder Allzweckreiniger runter.
#10 Soly
21.1.07, 16:50
Spülmaschinen Pulver geht genauso ..schnell und gründlich, ohne dass man wieder extra was kaufen muss
#11 amarelo
26.10.09, 18:09
geht noch einfacher. Sofix Speziallöser von Henkel. Auf Mikrofasertuch geben und das Tuch auflegen. 2 min einwirken lassen und dann mit 2. Tuch Dreck runterwischen. Mit viel Wasser nachwischen.
#12 mutti
29.5.10, 22:16
Ich habe es mit Handreinigungsseife sauber bekommen. (Die Tube findet man für 3€ beim dm ) Firma Linda Citrus Power . Jeder KFZ Mechaniker benutzt diese gegen Teer, Öl, Farbe, Harz.... (Ist wie peeling für die Küche) ;-)
#13
24.6.12, 07:44
Ich kriege das Fett am besten mit FETT weg. Etwas Öl auf einen Schwamm, schrubben und dann nochmal mit Spüli hinterher. Danach ist alles wieder fast wie neu.
#14
24.6.12, 08:57
auf meinen Schränken liegt immer Zeitungspapier, wird gelegentlich erneuert, hab ich meiner Mutter abgekuckt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen