Ofen-Eier

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Eiergericht ist etwas besonderes. Arbeit macht es nicht, nur Zeit benötigt man. Und zwar 4 Stunden bei 80 Grad im Backofen.

Es bietet sich an, wenn im Herd ein Fleischgericht bei Niedrigtemperatur, 80 Grad, gegart wird. Einfach ganz unten in den Herd die Eier in einer Form dazustellen.

So geht es

2 Eier pro Person werden angeklopft, sie sollen nicht kaputtgehen. Die Eier werden mit Wasser bedeckt, dazu kommen:

  • 1 Handvoll brauner Zwiebelschalen
  • 1 Nelke
  • 2 Knoblauchzehen
  • Schale von 2 Bioorangen, ohne das Weiße abgeschält
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 TL Salz

​So geht es weiter

  1. Jetzt verteilt man 2 EL Olivenöl auf dem Wasser. Mit diesem Trick verhindert man, dass das Wasser verkocht, ehe die Eier gar sind.
  2. Die Form wird nun mit Backpapier bedeckt. Nach 4 Stunden ist das Wasser verdampft und die Eierschalen braun mit Rissen.
  3. Die Eier schmecken köstlich gewürzt, die Konsistenz ist wunderbar, ganz zart.
  4. Man serviert dazu eine große Schüssel Feldsalat mit einer Sauce aus gedrückten Pellkartoffeln, Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker.
  5. Die Eier stellt man auf den Tisch und jeder nimmt sich davon und schält sie selbst.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


6
#1
20.12.13, 05:45
Zeitraffer-Soleier?
#2 emmus
20.12.13, 11:41
Person?
1
#3
20.12.13, 13:27
Hört sich wirklich lecker an.
Werd ich gleich ausprobieren.:-D
1
#4 Klick
20.12.13, 15:57
zwei Eier pro Person ??? AUA , auch noch anklopfen, die gehen kaputt und dann ?
1
#5
20.12.13, 16:11
@Klick:

Du mußt es nur zärtlich tun, dann klappt es schon :)!

Aus dem Rest werden halt Rühreier am nächsten morgen.

Und es hört sich wirklich lecker an, sehr interessant mit den Gewürzen. Dazu mache ich Pellis und noch Senfsauce... mmmhhhhh... Danke für das Rezept!
3
#6
20.12.13, 18:54
Na das ist mir zu aufwendig. Da mach ich lieber Sol-Eier.
#7
20.12.13, 23:13
Freue mich jetzt schon auf die Stromrechnung wegen ein paar Eiern.
11
#8 MissChaos
21.12.13, 01:29
@freespirit:
Nein, nicht wegen ein paar Eier.
Ellaberta schreibt doch:
Es bietet sich an, (Achtung, jetzt kommt's!)
>wenn im Herd ein Fleischgericht bei Niedrigtemperatur, 80 Grad, gegart wird.< Einfach ganz unten in den Herd die Eier in einer Form dazustellen.

Ich werde es ausprobieren. :)
2
#9
22.12.13, 07:00
nun für das Frühstücksei ist es unrelevant.
aaber ich versuch es mal,
wenn ich wieder einen Braten im Rohr habe.
esse gerne Eier
ist ein Tip zum ausprobieren.
#11
22.12.13, 08:42
Kann mir jemand eine konkrete Anleitung geben, wie man Eier "zärtlich" anklopft?
#12
22.12.13, 08:47
Ich finde das Rezept auch ein bisschen aufwändig. Also, ich meine, wenn man einen Braten macht, hat man ja dann normalerweise schon was zu essen, und Arbeit hat man bei Festmahlzubereitung auch schon genug...
9
#13 MissChaos
22.12.13, 09:46
@schwarzetaste:
Zärtlich bedeutet in diesem Zusammenhang "zart". Es ist damit nicht gemeint, dass man das Ei streicheln soll oder gar kuscheln. (Mann, mann...., dass man hier wirklich ALLES erklären muss...)
Also leicht anklopfen. Das macht man "mit Gefühl". Am besten mit einem Löffelrücken. Auf keinen Fall mit einem Vorschlaghammer und starkem Kraftaufwand. Sonst wirs es schwierig das Ei in den Backofen zu transportieren ;)
Ist für Dich ein Braten eine Festmahlzubereitung? Und gibt es dann bei einem Braten bei Dir keine Beilagen? Deiner Aussage nach wohl nicht. >...hat man ja dann normalerweise schon was zu essen...<
Für viele andere ist es keine Festmahlzubereitung. Darunter verstehe ICH etwas anderes. Es gibt sogar Leute, die machen jeden Sonntag einen Braten.
Klar, ich selbst würde nun diese "falsche Soleier" auch nicht unbedingt zum Braten servieren aber die kann man bestimmt auch 1 oder 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und dann mal kalt zum Abendvesper essen.
Sollte auch das für Dich nicht in Betracht kommen, dann stellt sich mir die Frage warum Du dann auf diese Art kommentierst wenn doch der gesamte Tip für Dich unrelevant ist.
7
#14
22.12.13, 09:48
Das ist doch genau das richtige Rezept für einen Crockpot!!! Das gart man mit NIedrigenergie über Stunden spart aber Strom, da er weniger Strom verbraucht als eine Herdplatte/ Backofen. Super, werde ich ausprobieren. In meinem 6,5 L Pott bekomme ich bestimmt20 Eier, für eine Party oder Fete als Snack oder Mitternachtsschmaus kann ich mir das gut vorstellen! Danke, liebe Ellaberta, das hört sich super an! Daumen hoch!!!!
1
#15
22.12.13, 10:30
Liest sich, als MÜSSTE ich es ausprobieren ;-)))
3
#16 Antjeee
22.12.13, 10:45
Für die Künstler unter uns...
Wer Salzteig im Backofen lange trocknen lassen muß, kann gleich die Eier mitbacken ;-))
#17
22.12.13, 11:02
Könnte es auch klappen, wenn ich die Eier in der Mikrowelle bei niedrigster Temperatur gare?
6
#18
22.12.13, 11:04
Hey, MissChaos,

danke für den langen Kommentar! Aber sei doch mal nicht ganz so streng mit mir!
Also
1. wollte ich wirklich wissen, wie man rohe Eier anklopfen kann, ohne dass sie kaputt gehen. Mit einem Löffel also - ok, danke!
2. ist jeder Sonntag für mich ein Festtag. Jedenfalls, wenn ich schon einen Braten mache, kommt da ja noch dies und das dazu usw.
3. hatte ich Ellaberta tatsächlich so verstanden, dass die Eier frisch aus dem Ofen gegessen werden. Na gut, dass Du sie auch nicht unbedingt zum Braten servieren würdest, sagst Du ja selbst.
4. vielleicht hast Du ja meine "Art" zu kommentieren ein bisschen missverstanden. Es ist doch so: auf den einen Tipp fliegt man sofort, den nächsten löscht man sofort... und dann gibt es noch welche, da muss man erstmal überlegen. Ist doch eine schöne Einrichtung, dass man sich dabei helfen lassen kann!
#19
22.12.13, 11:19
Ich finde den Tip "SUPER" (Meckerer gibt es immer, mach Dir nichts draus). Hört/liest sich lecker und wird bei PASSENDER Gelegenheit ausprobiert.
Weiter so.
#20 lorenz8888
22.12.13, 11:54
@Platypus: Nee, Zeitlupen-Eier!!! Muß ich probieren. Danke an Ellaberta!

Fröhliche W(Ei)hnachten !
1
#21 lorenz8888
22.12.13, 12:26
an @ doedalein: hahahahaha, ich lach' mich krank! Das ist doch wirklich sonderbar, wie verschieden Menschen mit Lebensmitteln umgehen. Eine lehrreiche
Zusendung. Sehe ich mir gleich nochmal an. Danke!
1
#22
22.12.13, 12:33
aber Hallo!
das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen

*AHHHH*
kopfkino
kopfkino ;)
#23
22.12.13, 15:51
Tolle Idde, werde ich auf jeden Fall probieren, mal was anderes, und danke für die Anregung !!

Allen schöne Weihnachten

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen