Ofenschlupfer

Ofenschlupfer - ein Rezept von meiner Großmutter

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ofenschlupfer, so heißt das auf schwäbisch, auf Hochdeutsch könnte man es auch Apfel-Auflauf nennen.

  • 6 Brötchen oder Toastbrot
  • 750 g Äpfel
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g gem. Haselnüsse oder Mandeln
  • oder 100 g gemahlen, 100 g gehackte Nüsse
  • 300 ml Milch bei Bedarf auch mehr
  • 3-4 Eier
  • Vanillezucker
  • 6 Brötchen vom Vortag oder Toastbrot

Zubereitung

  1. Brötchen in dünne Scheiben schneiden
  2. 750 g - 1 kg Äpfel am besten säuerliche (Boskop), aber man kann gerne auch alle anderen Sorten verwenden. Diese auch in feine Scheiben schneiden, mit Zucker und Zimt bestreuen und mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Auflaufform gut einfetten, zuerst mit Brot belegen, Äpfel und Nüsse, Brot, Äpfel Nüsse. Abschließen mit Brot.
  4. Eier und Milch mit Vanillezucker und übrigem Zucker zusammenrühren und über den Auflauf gießen.
  5. Mit den Händen alles nach unten drücken, die Flüssigkeit muss dann bis fast nach oben steigen, dann ist es gut.
  6. Evtl. zum Schluss noch Butterflöckchen drauf.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft bzw. 180 Grad ca. 30 bis 35 Minuten backen, er sollte oben schön knusperig braun sein.

Dazu gibt es kalte oder warme Vanillesoße.

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


#1 Ingeborg Laube
24.7.09, 07:52
Mmmmmmh, ohne Rosinen!!!!!!
1
#2
24.7.09, 09:10
Wooouuwww, das hört sich aber lecker an... werde ich am Wochenende ausprobieren!!!
#3
24.7.09, 09:52
Als (Alt) Schwabe kenne ich den Ofenschlupfer natürlich und kann Euch versichern daß dieses Rezept, ohne daß ich es nachgekocht habe, große Klasse ist. Leider ist es ein bißchen in Vergessenheit geraten.
5 Punkte

PS: Ich glaube man nennt ihn auch "Arme Ritter"

LG
Sammy
#4 Heide
24.7.09, 11:02
Hi, Sammy, "Arme Ritter sind Toastscheiben oder Baguette-Scheiben in Eier-Vanille-Milch getaucht und dann in Butter ausgebraten. Dazu Kompott. War früher ein einfaches Essen, heute sicher eine "Delikatesse"? Ofenschlupfer ist reichhaltiger und sicher auch sehr zu empfehlen.
#5
24.7.09, 12:27
ich kenne diesen Kuchen aus meiner Kindheit, superlecker, danke für dieses Rezept, wir haben allerdings nach Weihnachten immer unsere restlichen Walnüsse dafür verwandt und den Kuchen an ungemütlichen Wintertagen in der Backröhre des Kachelofens gebacken.
#6 EvelynK
24.7.09, 13:02
Wow, das hört sich superlecker an, vielen Dank für das tolle Rezept!

LG EvelynK
#7
24.7.09, 14:20
Hallo vielen Dank für eure Meinung, das ist ja lieb, habe im Moment einen im Ofen, es duftet schon durch die ganze Wohnung.

""""""Ingeborg, ja ohne Rosinen, weil wir sie nicht mögen, aber klar kann man die noch reinstreuen, vielleicht sogar ein paar Stunden vorher in Rum, gelegt, aber bitte nur wenn keine Kinder mitessen, grrriiinnnsssss.""""""""""""


$$$$$$$$$$$$$ wir haben allerdings nach Weihnachten immer unsere restlichen Walnüsse dafür verwandt und den Kuchen an ungemütlichen Wintertagen in der Backröhre des Kachelofens gebacken.$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

Hallo Omi das klingt sehr gut aber auch so heimelig.


Hallo Sammy, ja genau arme Ritter, weiß aber auch nicht warum der Name?
Ofenschlupfer ist doch orgineller, gell.
Der schlupft oifach en Ofa nei.

DANKE euch.
#8 Sassol
24.7.09, 20:59
Hab grad Appetit auf "irgendwas" - hört sich sehr lecker an. Würde am liebsten gleich ein "Portiönchen" probieren. Morgen kaufe ich die Zutaten und probier es aus.
#9
24.7.09, 21:33
Hallo Heine,
arme Ritter ist der Name für die "Preußen"

Sammy
#10
25.7.09, 08:51
Hallo Heide,
du hast recht. Ein Fernsehkoch im Regional-TV Stuttgart hat vor kurzem Ofenschlupfer gemacht und gemeint daß man auch "Arme Ritter" dazu sagt. Das hat mich etwas irritiert.

Schönes Wochenende

Sammy
#11 de Espe
26.7.09, 07:02
@heine
Hallo heine!
Ich kenne das aus "Oberschlesien", wie folgt: Eine Lage Brötchenscheiben, eine "Lage" gemahlener Mohn, eine "Lage Rosinen. Übergießen mit kalter Mich, dann wieder von Anfang an, immer wieder eine "Lage," bis man oben ankommt. Aber wie gesagt: KALTE Milch! Das ganze wird auch NICHT zum Schluss runter gedrückt!!! Wird also KALT gegessen. Wenn diese, man nennt sie "Mohnklöße", länger durchziehen, etwa eine Nacht, dann schmecken sie um so besser!!! Sie sind auch sehr lange haltbar!!! guten Appetit
#12 RalfStuttgart
26.7.09, 07:33
Super Sache, so ein Ofenschlupfer!
#13 RalfStuttgart
26.7.09, 07:36
@ Sammy: Ofenschlupfer so was wie Arme Ritter???? Und sowas kommt im RegioTV Stuttgart??? Das einzige, was Arme Ritter und Ofenschlupfer gemein haben, sind vielleicht das Brot und die Milch, dann hört's aber auch schon auf!! Nein, nein, das kannst du getrost abhaken, da hatte der Herr Fernsehkoch einfach keine Ahnung, wovon er spricht! :-)

Gruß, Ralf
#14 Hasso Ehinger
26.7.09, 10:33
Herzlichen Dank für dieses schöne alte Rezept. Meine Mutter (seit 30 Jahren tot) freut sich, wenn ich dieses "Backwerk" für meine Familie backe! Nostalgie pur, erinnert mich an meine Kindheit!
Hasso von Kaufering (66 Jahre)

Bewertung 5+
#15 hexenfee9
26.7.09, 15:17
bei uns in südtirol heißt das 'scheiterhaufen' und bekommt kurz vor ende des backvorganges noch eine baiserhaube, schmeckt lauwarm am besten.
statt der nüsse kann man auch pinienkerne verwenden, die man vorher in einer beschichteteten pfanne goldbraun röstet. in unserer kindheit war das abends, mit einer suppe vorweg, eine vollwertige mahlzeit.
#16
26.7.09, 22:24
Ich bedanke mich sehr für eure Kommentare, isch einfach nett.!
#17
27.7.09, 09:35
Hallo Zusammen,
sorry, ich nehme den ganzen Blödsinn den ich in Sachen arme Ritter "verzapft" habe zurück. Der Koch hat von Scheiterhaufen gesprochen. Habe ich auch erst gemerkt als ich den Thread von Hexenfee gelesen habe.

Wünsche Euch eine schöne Woche

Sammy
#18 Ribbit
28.2.10, 23:47
Heine, das Rezept kann wirklich nur dadurch noch ein biiiiissle besser werden, wenn man noch ne Baiserhaube obendruff setzt. Hat aber bei uns dahoim auch nie jemand gemacht. ;-)
#19
21.7.10, 07:33
Meine Mutter das das auch öfters gebacken, war echt lecker, freu mich, dass ich endlich das Rezept dazu habe, meine Mutter hatte keine Rezepte aufgeschrieben.
Meine Oma hat früher diesen Auflauf auch mit Zwieback gemacht, schmeckt auch gut.
#20
21.7.10, 07:48
Ich habe schon soooo lange nach diesem Rezept gesucht!
Habe es in meiner REHA mal bekommen. Dort nannten sie es auch Scheiterhaufen.
Das ist so lecker!
Tausend Dank!
#21
21.7.10, 09:16
Finde ich toll, werde es meinem Mann mal erzählen - er wird es mir betimmt mal machen

Vielen Dank
literatin
#22
21.7.10, 10:01
Des freit mi, dass i eich a Fraid hao macha kenne.
#23
21.7.10, 15:33
Auch in Ostfriesland wird dieses Rezept nachgekocht und auf den vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame natürlich mit Baiser.
#24
21.7.10, 20:11
hmmmm lecker....wird bald mal gemacht...momentan ist es mir zu heiß, auch noch einen Backofen anzumachen...seufz:-)
#25
24.7.13, 09:52
Mmmmmmmhhhhhhh,das hört sich oberlecker an!Danke für das Rezept!
#26 kreativesMaidle
24.7.13, 22:21
@heine: jetzt han i grad miassa noche gucka wo du herrbischt.
-- mei muatter isch vo drrr alb rrra...
Den Dialekt zu lesen hat mir grad sooo gut getan.
Erinnerungen an meine Mutter..
Danke !
#27
14.9.14, 21:19
bin koa schwab, aber i hab des rezept probiert und es schmeckt sau guad

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen