Spargelsaison: Rezept für leckeren Ofenspargel mit einer Spargel-Kräuter-Soße.
5

Ofenspargel mit einer Spargel-Kräutersoße

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
17×
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wir lieben Spargel, und wenn die Saison losgeht, dann gibt es Spargel in allen möglichen Variationen. Der 1. deutsche Spargel ist auf den Markt gekommen und heute gab es leckeren Ofenspargel mit einer Spargel-Kräutersoße.

Zutaten

Ofenspargel

  • 750 g Spargel
  • 50 ml Weißwein
  • 30 g Butter
  • 3 Stängel Estragon
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Spargelsud

  • 400 ml Wasser
  • 10 g Butter
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Zucker
  • Abschnitte der Spargelstangen

Spargel-Kräutersoße

  • 400 ml Spargelkochsud
  • 15 g Estragon grob zerkleinert
  • 15 g Basilikum grob zerkleinert
  • 5 g Petersilie grob zerkleinert
  • 50 g Butter
  • Salz Pfeffer und Zitronensaft

Zubereitung

  1. Für den Ofenspargel: Spargel schälen die holzigen Enden abschneiden.
  2. Die Spargelstangen auf eine Länge von ca.18 cm schneiden.
  3. Alufolie auf einem Backblech ausbreiten und die Spargelstangen nebeneinanderlegen.
  4. Den Spargel mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
  5. Den Wein darübergießen und die Butter in Flocken darüber verteilen.
  6. Estragon darüber verteilen und die Alufolie so verschließen, dass alles sehr locker verschlossen ist.
  7. Das Backblech mit dem Spargelpaket im auf 200 °C Ober-/Unterhitze 25 Minuten garen.
  8. Für die Spargel-Kräutersoße: Aus den Schalen und den Abschnitten in 500 ml Wasser mit Salz und Butter einen Sud kochen.
  9. Die Spargelschalen entfernen und die Spargelabschnitte im Sud weich kochen.
  10. Die Spargelstücke in einen Mixbecher geben und 400 ml vom Sud dazugeben. Pürieren und die Kräuter und die Butter dazugeben und alles fein pürieren.
  11. Die Soße abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft.
  12. Den Spargel auflegen und mit der Spargel-Kräutersoße nappieren.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

10 Kommentare

1
#1 CaterineM
10.4.18, 23:57
Schöner Tipp, auf die Idee, den Spargel im Backofen zu machen wär ich so nicht gekommen. Sieht echt lecker aus. Werd's ausprobieren. Danke für's Rezept.
1
#2
11.4.18, 01:33
Das mache ich ähnlich.
Spargel aus dem Wasser gezogen ist für mich out.
1
#3
11.4.18, 09:00
Endlich wieder Spargel! Habe gestern welchen gemacht, allerdings nach der klassischen Methode. Aber diese wird am Wochenende ausprobiert. Danke für den Tipp!
3
#4
11.4.18, 09:27
Die Kräutersauce ist genial. Wird nachgekocht. Ich bin kein freund von backofengerichten, die man auch im Topf auf kochfeld herstellen könnte. Energieverbrauch.
10
#5
11.4.18, 11:09
In meinem Rezept für Ofenspargel hatte ich bereits darauf verwiesen, dass die Kombination Alufolie plus Salz oder Säure (Wein) gesundheitlich sehr bedenklich ist, da Aluminium aus der Folie in das Lebensmittel übertritt.
Für mich habe ich folgende Lösung gewählt: ich bereite den Spargel vor, lege ihn noch gut feucht vom Waschen in eine längliche Auflaufform, gebe Salz, etwas Zucker, den Saft einer halben Zitrone darüber und verteile noch Butterflöckchen darauf.  Verschlossen wird die Auflaufform mit dem passenden Deckel oder Mikrowellenfolie - einer besonders hitzefesten Klarsichtfolie (man braucht wenig, da nicht das gesamte Spargelpäckchen darin eingewickelt wird). Man kann den Spargel bei Umluft im Backofen garen (mittlere Hitze) oder, wenn die Menge nur gering ist -bis max. 500 Gramm-  in der Mikrowelle bei 600 Watt etwa 6 Minuten, danach den Spargel einmal in der Form umschichten und weitere 4 Minuten bei 600 Watt erhitzen. Die Zeiten sind abhängig von der Dicke der Spargelstangen. Lieber zwischendurch öfter mal kontrollieren, als Spargelmatsch produzieren!

@ebenich: vielleicht ist die Mikrowellenmethode etwas für Dich, sie hilft Energie zu sparen, ohne, dass der Spargel im Kochwasser Geschmack verliert.
Wer keine Mikrowellenfolie bekommt, kann auch Bratschlauch nehmen.
4
#6 CaterineM
11.4.18, 12:11
Auch wenn man keine Alufolie nehmen will, das müßte doch auch im Bratenschlauch funktionieren, oder? 
#7
11.4.18, 12:16
@CaterineM: Bei 750g Spargel brauchst du aber einen sehr großen Bratschlauch....
Kulinarische Grüße
Mondial
1
#8 CaterineM
11.4.18, 12:37
@Mondial: wir sind nur noch zu zweit und ein Mann mag keinen Spargel. Und auch wenn ich Spargel liebe 750g sind dann doch etwas viel. So verfressen bin nicht mal ich 😂  Ich werd die Menge einfach anpassen. Und der Bratenschlauch war ja auch nur ein Vorschlag, für die, die wegen der Alufolie bedenken haben.
Werd jetzt einkaufen gehn und mir Spargel holen. Ich freu mich schon auf"s Essen.
#9
15.4.18, 23:20
Kann man das Rezept auch für grünen Spargel verwenden?
#10
16.4.18, 06:44
Wir haben gestern auch Spargel gegessen - gekocht im Thermomix.
Das geht einfach und schmeckt super. Dazu eine Sauce Hollandaise, auch im Thermomix gekocht.

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti