Orangen-Fenchel-Salat

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt ist gerade noch Fenchel- und Orangenzeit. Deshalb möchte ich euch gerne an meinem leckeren Salat teilhaben lassen.

Dafür benötigt ihr:

200 g gehackte Pistazien
2 Fenchelknollen
4 Orangen
1 Granatapfel

Für das Dressing:

200 g saure Sahne
Saft von einer Zitrone
2 EL Honig

Zunächst die Pistazien in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen.

Die Fenchelknollen waschen, putzen und den Strunk entfernen. Die Orangen schälen und filitieren. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen.

Den kleingeschnittenen Fenchel mit den Orangenfilets und den Granatapfelkernen in einer Schüssel mischen.

Jetzt die saure Sahne, den Zitronensaft und den Honig zu einem Dressing verrühren und dieses unter den Salat heben, mit den gerösteten Pistazien bestreuen und sofort servieren.

Wer keine saure Sahne mag oder da hat, kann das Dressing auch mit Orangensaft zubereiten und die Pistazien kann man auch weglassen, wer die nicht mag. Selbst die Granatapfelkerne habe ich schon mal weggelassen, als ich keine bekommen konnte.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


3
#1
6.3.13, 23:30
Ich esse sehr gerne Orangen-Fenchelsalat und dieses Rezept hört sich ebenfalls ganz toll an, Daumen hoch dafür. Ich möchte zusätzlich empfehlen, den Fenchel ganz hauchfein zu hobeln und nicht einfach zu schneiden. Fein gehobelt schmeckt er noch besser, finden wir. Ich würde auch unbedingt das Fenchelgrün als Gewürz verwenden.
#2 Dora
6.3.13, 23:36
@HörAufDeinHerz: Danke für deinen Kommentar.
Ja, ich habe das Grün vergessen zu erwähnen. Ich schneide es immer klein und streue es oben drüber, als Gewürz und auch weil es schön aussieht, ebenso bei gedünstetem Fenchel.

Ich schneide den Fenchel immer sehr fein, aber hauchfein zu hobeln werde ich probieren. Nimmst du dazu einen Krauthobel?
1
#3
6.3.13, 23:48
Ja, das mache ich. Für die kleine Menge rentiert sich die Küchenmaschine nicht. Hab mich auch schon gefragt, warum der Fenchel im Salat gehobelt statt geschnitten so viel besser schmeckt. Eine Erklärung wäre, dass der Orangensaft so die Struktur des Fenchels besser durchdringen kann. Danke nochmal fürs Rezept. Granatäpfel liebe ich auch und auf die Idee, Kerne in diesen Salat zu tun, wäre ich nicht gekommen, werde ich aber versuchen.
2
#4
7.3.13, 00:21
Mmmmmmhhhhhhh, das hört sich sehr lecker an!
Ich mache ähnlichen Salat mit Chicoree statt Fenchel, aber mit Fenchel werde ich es nächstes Mal machen.
Genau mein Geschmack, 5 Sterne von mir :-)))
1
#5
7.3.13, 13:37
Wird erst mal gespeichert. Es hört sich nämlich lecker an. Werde es aber erst mal mit der Hälfte probieren. Mal sehen ob ich Granatäpfel zu kaufen bekomme.
2
#6 Upsi
7.3.13, 19:46
Ich liebe Fenchel und auch Granatapfel und werde den salat auf jeden Fall probieren.übrigens soll Granatapfel, wenn er regelmäßig gegessen wird, Ablagerungen in den Blutgefäßen verhindern. Für mich ein Grund mehr ihn öfter zu genießen.
1
#7 Dora
7.3.13, 19:51
@Upsi: das mit dem Granatapfel ist mir neu und nun wirklich ein Grund mehr, diese öfter zu essen. Ich esse die auch gerne zu Vanillepudding (natürlich selbst gekocht) :-)
So pur sind die mir bisschen zu sauer und sie einzuzuckern mag ich nicht, deshalb lieber unter den Salat oder Pudding.
1
#8 Upsi
7.3.13, 19:57
@Dora: ich liebe diese Dinger und schnurpse sie abends vorm Fernseher löffelweise.streu mir dann etwas vanillezucker drüber. Da ich die einzige in der Familie bin die diese Kerne mag, kann ich sie gaaaanz allein verputzen und muss nichts abgeben. Will ja schließlich hundert Jahre werden.:-)
1
#9 Ribbit
7.3.13, 20:03
Mann, das Rezept klingt lecker!!!

Ich hatte Fenchelsalat bisher immer mit Zitronensaft, Olivenöl und Parmesanspänen gemacht. Aber das hier klingt echt saugut. Vielleicht versuch ichs morgen mal mit Chicoree, Fenchel hab ich leider grad nicht da.

Danke für den Tipp! :)
#10 Dora
7.3.13, 20:14
@Ribbit: das ist auch eine Idee mit dem Chicoree. Habe ich selber auch noch nie gemacht, obwohl wir fast täglich, jetzt im Winter, Chicoreesalat essen, mit kleingeschnittenen Mandarinen, Apfeln, Kiwi und manchmal Banane, alles ohne zusätzlichen Zucker und Saft, höchstens mal etwas Orangensaft, denn da bildet sich immer selbst etwas Saft. Manchmal kommen Nüsse mit rein.
Jetzt werden wir Granatapfel mit reinmischen, aber wer es da etwas süßer braucht, müsste sicher Honig oder Zucker beigeben.
1
#11 erselbst
12.3.13, 15:52
habe gestern diesen salat gemacht--und zwar genau wie beschrieben. er absolut hervorragend!!
1
#12 bienenstich
12.3.13, 16:10
Ja, kann ich bestätigen. Er ist wirklich gut. Nur zu empfehlen, gerne wieder :-)
1
#13
19.3.13, 23:05
Ich habe den Salat inzwischen mehrmals genossen, nur mir leichten Variationen beim Dressing (Joghurt mit Apfelessig oder Orangensaft oder Weißweinessig und Honig), statt der Pistazien hab ich mal geröstete Pinienkerne genommen, Fenchel oder Chicoree - egal womit, er war immer saulecker!
Und die Granatapfelkerne sind absolut das i-Tüpfelchen.
Tolles Rezept!
#14 Dora
19.3.13, 23:09
@Frau-Lich: Danke, uns schmeckt er auch immer wieder.
1
#15 Internette
22.11.13, 08:18
Tolles Rezept und ganz nach meinem Geschmack.
War gerade auf der Suche nach einer neuen Rezeptidee, da ich gestern frischen Fenchel gekauft habe und bis auf die Pistazien habe ich alles da.
Das ist genau die richtige Vitaminbombe für diese Jahreszeit.
Danke*****
1
#16
28.1.14, 20:17
Ich habe mangels Granatapfel den Sirup Grenadine genommen... sehr süß. ABER selbst meinem Mann, der Fenchel sonst nicht mag, hat es geschmeckt! Toll! Werde ich in mein Repertoire aufnehmen und wiederholen! Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen