Wäsche im Koffer griffbereit - kein Durcheinander im Reisekoffer.
3

Ordnung im Reisekoffer

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich auf Rundreise gehe, staple ich T-Shirts, Hosen, Unterwäsche oder Strümpfe. Jeder Stapel kommt in ein entsprechend großes Wäschenetz.

So kann ich mir auf Reisen immer das passende Netz nehmen, um mir ein Wäschestück herauszunehmen, ohne den gesamten Koffer zu durchwühlen.

Im Hotel lege ich die einzelnen Stapel so ins Schrankfach. Die Wäschenetze gibt es ganz preiswert beim Drogeriefachmarkt in allen Größen!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


1
#1
16.2.16, 06:59
Das ist eib sehr guter Tipp,Danke schön.
#2
16.2.16, 07:47
Coole Idee, sich sein Ensamble zu Hause zusammen zustellen. Aber ob das bei mir dann auch im Urlaubsort klappt?
#3
16.2.16, 10:53
Toller Tipp, so kann man dann die getragenen Sachen gleich in den verschiedenen Netzen nach Waschtemperatur vorsortieren und hat nach der Ankunft kein umständliches Gewusel mehr.
5
#4
16.2.16, 11:01
Für mich nicht praktisch, die Hosen und Shirts in ein Netz zu stopfen----ich will doch am Urlaubsort nicht bügeln. Außerdem passen mehr Anziehsachen in den Koffer, wenn sie ausgebreitet reingelegt werden, das ist meine Meinung nach über 40 Jahren Koffer packen !
1
#5
16.2.16, 12:07
Ich lese den Tipp so, dass er für Reisen gedacht ist, bei denen man verschiedene Orte besucht, immer nur kurz bleibt und dann weiter fährt. Jedenfalls wurde "Rundreise" erwähnt. Bei Rundreisen müsste man entweder den Koffer immer wieder aus- und einpacken oder alles drin lassen, aber immer drin rumkamen. Und so gesehen finde ich den Tipp richtig gut. Wenn beispielsweise die Unterwäsche, Socken, Sportsachen oder Badekleidung jeweils in einem eigenen Netz sind, kann man die Netze schnell aus dem Koffer nehmen und in den Schrank legen und auch schnell wieder zurück, wenn's weiter geht. Selbst wenn alles im Koffer bleibt, findet man schneller, was man sucht. Top! Man muss nur drauf achten, dass die Netze groß genug sind, dass man gefaltete Shirts liegend drin unter bekommt, dann knittert das nicht mehr als auf die herkömmliche Weise. Bei den Unterbuxen und den Socken ist das wohl egal.

Also weniger geeignet für die, die an einen Ort fahren, dort auspacken und erst wieder einpacken, wenn's nach Hause geht.
2
#6 Beth
16.2.16, 16:32
Mit Unterwäsche, Strümpfen und Kleinkram mache ich es auch so.
Mit den anderen Sachen haut es so nicht hin.
2
#7
16.2.16, 17:28
Diese Technik mache ich so seit Jahren. Ich habe Wäschetaschen aus Nylon in verschiedenen Farben, mit Reissverschluss, die sind von der Grösse her etwa 30x40 cm und mit einem Reissverschluss versehen.
Klappt super bei Rundreisen. Man findet schnell was man sucht und zerknittern tut auch nichts (beim Rumwühlen im Koffer aber schon!!).
Hatte die Taschen ursprünglich für meinen Mann als Hemdentaschen gekauft, da er es auf Geschäftsreisen immer wieder schaffte, seine Hemden total zu zerknittern.
Daumen hoch, das ist ein guter Tipp!
#8
16.2.16, 19:23
Das ist mal eine gute Rundreiseidee!
Danke Giloha, wird getestet.
#9
16.2.16, 20:03
@ Pippilotti
den Tipp mit den Hemdentaschen finde ich sehr gut. Besonders für Pullis, T-shirts oder Blusen. Ich habe noch solche Hemdentaschen von meinem Mann. So kann ich sie jetzt gut verwenden.
2
#10
17.2.16, 11:09
Finde die Idee sehr gut! Allerdings wollte ich mal darauf hinweisen, dass nach diesem Tipp - bevor ich runter zu den Antworten gescrollt habe - bei mir sofort eine Werbung für Koffer eingeblendet wird. Das ist doch nicht mehr normal! Überhaupt, dass bei jedem Tipp eine "passende" Werbung aufs Auge gedrückt wird ... das sollte man nicht einfach nur ignorieren, sondern sich diesen Wahnsinn bewusst machen, damit er nicht durch die "Hintertür" doch herein schleicht.
1
#11 comandchero
18.2.16, 13:06
Die Idee mit dem Netz finde ich wirklich super! Wird nachgemacht - 5 Sternchen für dich und ein Dankeschön!
#12 comandchero
18.2.16, 13:08
@Saxonia: Ja, Werbung gehört an die Seite.
#13 Icki
20.2.16, 19:44
Guter Tip!! Ich mache das so ähnlich, allerdings mit durchsichtigen Plastiktüten (keine die ich dafür kaufe, aber mit der Zeit sammelt sich leider trotzdem immer wieder mal was an) und nicht sortiert nach Wäscheart, sondern immer als Set für einen Tag, also einmal komplett Unterwäsche und Shirt. Oberbekleidung extra. So ziehe ich mir dann jeden Tag eine Tüte raus, in der schon alles drinsteckt.
#14 Icki
20.2.16, 19:48
Ach und @Saxonia, ich habe gar keine Werbung, wenn du dich über Anzeigen ärgerst, könntest du einen Adblocker installieren. Den Betreibern würde ich ungern vorwerfen, Werbung zu zeigen - dieses Portal ist schon lange über den Punkt hinweg, ein Hobbyprojekt zu sein, von irgendwas müssen die Menschen ja leben, die sich mit großem Zeitaufwand um diese Seite kümmern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen