Ostereier mit Naturmaterialien färben und verzieren
5

Ostereier mit Naturmaterialien färben und verzieren

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein ähnlicher Tipp wurde vor einigen Jahren schon einmal eingestellt, ich möchte ihn verfeinern und mit Bildern verdeutlichen. Ostereier mit Naturmaterialien färben und verzieren:

Um individuelle Ostereier zu gestalten, benötigt man nicht viele Materialien, nur etwas Zeit und Geduld.                                                                

  • Rohe Eier, am besten mit weißer Schale.
  • Naturfarben aus Rote Beete, Blaukraut, Zwiebelschalen, Heidelbeeren etc. (man kann auch synthetische Farben nehmen).
  • Frische, junge Blätter mit interessanten Blatträndern (z.B.von Klee, Löwenzahn, Schafgarbe, Erdbeeren), möglichst ohne dicke Blattrippen.
  • Alte Strumpfhosen oder Kniestrümpfe, nicht dicker als 20 den, sie dürfen auch Laufmaschen haben, in Abschnitte von etwa 15 cm geschnitten.
  • Etwas dünnen, festen Faden (Zwirn).
  • Topf zum Eierkochen.
  • Evtl. kaltes Essigwasser zum Abschrecken der Eier.
  • Nach Belieben: Öl oder Speckschwarte.

So wird es gemacht

  1. Die Eier warm abwaschen, auf die feuchte Oberfläche das Blättchen legen. Mit einem Strumpfabschnitt das Blättchen so auf dem Ei fixieren, dass das Strumpfgewebe glatt über dem Blättchen liegt. Die Enden des Strumpfgewebes auf der dem Blättchen abgewandten Seite des Eis so mit Zwirn zusammenbinden, dass das Strumpfgewebe straff das gesamte Ei überzieht und das Blättchen auf der Eischale festhält.
  2. Mit allen Eiern so verfahren.
  3. In der Zwischenzeit das Koch- und Färbewasser der Eier erhitzen, die Farbe sollte reichlich dosiert sein. Dann die Eier mit ihrer Umhüllung ins kochende Wasser geben und nach Belieben kochen.
  4. Die gekochten Eier herausnehmen, in kaltem Essigwasser abschrecken oder auskühlen lassen, die Strumpfumhüllung vom Ei entfernen.
  5. Mit ein paar Tropfen Öl, die man in den Handflächen verteilt hat, oder einer Speckschwarte kann man die gefärbten Eier abreiben, dann erhalten sie noch einen schönen Glanz.

Nur ein oder zwei mit Blattmotiven verzierte Eier inmitten von Eiern gleicher Farbe in einem hübschen Körbchen, ist ein individuelles Mitbringsel, das edel aussieht - vor allem, wenn man die Eier mit den dezenteren Naturfarben gefärbt hat. 

Um jeglichem Protest vorzubeugen: die Fotos sind mit einem braunen Ei gemacht worden, weiße waren nicht zu bekommen. Die Färbung erfolgte mit roter Lebensmittelfarbe, die das Braun des Eis verstärkte. Mit weißen Eiern erzielt man stärkere Kontraste, auch, wenn man die eher dezenteren Naturfarben verwendet.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1 jb70
16.2.15, 19:17
Ein schöner Tipp !
Meine Mutter färbt die Ostereier auch immer nach dieser Methode.
Die sehen ja wirklich besonders hübsch aus , durch die filigranen Muster :-) !
#2
18.2.15, 09:24
Wird gespeichert, danke für den Tipp.
Ist mal was Anderes und sieht außerdem richtig schön aus.
#3
22.2.15, 07:37
Deine Idee ist super.Ich färbe schon seit langen mit Zwiebelschale da dieses mir am besten gefiel,vielleicht probiere ich diesmal was von Deiner Idee.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen