Osterreste in Kuchenkugeln umwandeln

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Ostern ist vorüber- und da liegen noch mindestens zwanzig Schoko-Ostereier und ein halber Osterlammkuchen aus Sandkuchenteig.

Mit Butter und Sahne kann man daraus eine leckere Nascherei machen, die nicht mehr österlich aussieht.

Zutaten

  • etwa 300 g fester Kuchen, wie Sandkuchen
  • etwa 250 g Schokoeier
  • 3 EL Creme Fraiche
  • 2 EL Butter
  • evtl. ein wenig Rum, Weinbrand oder O-Saft.

Zubereitung

  1. Der feste Kuchen wird mit den Schokoeiern, 3 EL Creme Fraiche und 2 EL Butter in der Küchenmaschine zu einer geschmeidigen Masse verarbeitet. 
  2. Sollten nur Erwachsene davon essen, kann auch noch ein Löffel Rum oder Weinbrand dazu. Naschen Kinder mit, ein Löffel O-Saft.
  3. Die Masse wird 1 Stunde kaltgestellt, dann formt man Kugeln daraus. Einen EL von der Masse abstechen und schnell in der Handfläche eine Kugel drehen, die in ein Pralinenförmchen aus Papier gesetzt wird.

Sehr lecker zum nächsten Sonntagskaffee!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

6 Kommentare

Emojis einfĂŒgen