Ostfriesische Bohnensuppe

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben diese Bohnensuppe diese Woche erst gehabt - einfach super lecker, genau richtig für die kältere Jahreszeit. Das Rezept habe ich von meiner Mutter übernommen... Die Mengenangaben sind geschätzt. Wir bereiten es für uns (2 Personen für 2 Tage) im Schnellkochtopf zu.

Man nehme:

250 g gelbe Suppenbohnen (gibt es hier in jedem Lebensmittelmarkt) und mit Wasser mehr als gut abdecken.

Diese einmal abspülen und in den Schnellkochtopf und einmal ohne Deckel aufkochen (sind ja nicht über Nacht eingeweicht worden). Dann dazugeben: Speck (gehört für mich unbedingt dazu), Mettwurst, Suppenknochen - was man halt so mag. Notfalls noch etwas Wasser dazugeben. Jetzt den Deckel drauf und richtig verschließen. Wenn der zweite Ring oben ist, ca. 10 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit 4 - 5 Kartoffeln (festkochend) schälen und würfeln.

Sind die 10 Minuten Kochen um, den Topf langsam entlüften und den Deckel öffen - die Kartoffelstücke und ca. 2 - 3 TL Suppengewürz hinzu - Salz auch, falls das Fleich nicht bereits gesalzen ist.

Nochmal schließen, auf die Schraube warten und ca. 5 Minuten kochen lassen.

Danach wieder der vorsichtige Öffnungsvorgang, das Fleisch etc. rausnehmen und auf einen Teller legen - dann kann endlich gegessen werden!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
29.10.11, 08:10
Wie jetzt: kein Lauch, keine Möhren, kein Sellerie dazu?
3
#2
29.10.11, 16:50
moin, also ostfriesische Bohnensuppe kann auch was anderes sein, nämlich ein traditionell bei der Geburt eines Kindes angesetztes Getränk aus Weinbrand, Kluntjes und Rosinen, das dann bei der Taufe serviert wird. Wird auch Bohntjesopp, Sienbohnsupp oder Kinnertön genannt.

Beide ostfriesischen Bohnensuppen sind sehr lecker, wobei diese ja als Nachtisch getrunken werden könnte.
#3
29.10.11, 18:53
@Eifelgold: Nein, normalerweise nur das Suppengewürz - da ist getrocknet, da ist Lauch etc. mit drin.

@ landilady: Kinnertön kenne ich natürlich auch - ist aber nciht mein Geschmack, ich mag nicht so gerne Rosinen ;-)
1
#4
30.10.11, 00:18
Bin eine Zugezogene vieleicht jetzt (nach 22 Jahren) eingemeindete Emsländerin...... , aber Ostfriesisché Bohnensuppe ist für mich ein Getränk das beim "Kilbern" angesetzt wird. Hoch lebe die Mutter...., genau wie von landilady beschrieben.
Aber Deine "weiße" Bohnensuppe ist auch gut. Bohnenkraut dazu und Guten Appetit
#5
30.10.11, 16:29
Also wenn - dann Braune Bohnensuppe - da ist nämlich nichts weißes an den Bohnen... :-)
#6
30.10.11, 17:33
So wie @ landilady es beschreibt, kenne ich das auch aus NL; das heißt dort "Burenjongens" und galt auch als eines der Getränke anlässlich einer Geburt. Heutzutage ist es nicht mehr auf diesen Anlass beschränkt, glaube ich.
"Gelbe Suppenbohnen" kenne ich überhaupt nicht, nur braune Bohnen, von hellbraun über gesprenkelt bis dunkleres Braun. Die schmecken nicht süßlich, sondern haben einen schön kräftigen Geschmack. Werden u.a. wie Erbsen zu einer winterlichen Suppe verwendet, aber auch wie weiße Bohnen als Beilage z.B.
#7
31.10.11, 13:22
@dahlie:
Gelbe Speisebohnen gibt es - kann man sogar googeln ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen