Pausenbrote einfrieren

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Morgens Zeit gewinnen - Pausenbrote einfrieren.

Bei uns müssen vier Personen für den Tag mit Pausenbroten versorgt werden - eine ganze Menge Butterbrote, die da zusammenkommen und viel Zeit, die gerade morgens nicht im Überfluss vorhanden ist. Das kann schnell in Stress ausarten.

Ich habe mir daher angewöhnt, mir einmal in der Woche richtig Zeit zu nehmen und alle Brote auf einmal fertigzumachen und sie dann fertig einzufrieren.

Morgens nach dem Aufstehen werden sie nur noch aus dem Tiefkühler genommen. Bis zur 1. Pause sind sie aufgetaut. Ein angenehmer Nebeneffekt: Das Brot schmeckt fast genauso frisch, wie soeben gekauft. Die gesparte Zeit kann man dann bei einem gemütlichen Tässchen Kaffee zum Wachwerden genießen!

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


3
#1
4.9.12, 18:45
Na, das ist doch mal eine wirklich "coole" Idee!!!
1
#2
4.9.12, 19:34
Frisch eingefrorenes und wieder aufgetautes Brot schmeckt wirklich wie frisch. Schön weich und aromatisch.
Wie es sich mit den Auflagen verhält, weiß ich allerdings nicht.
Was kann man da drauftun, Nellocat?
Die Idee gefällt mir.
4
#3 wurst
4.9.12, 19:45
Kommt drauf an,was drauf kommt.
Ob eingefrorene Tomaten,Gurken oder Salat nach dem aufgetauten noch gut rüberkommen?
3
#4
4.9.12, 19:49
@Ghwenn: eigentlich alles, was man so auch einzeln einfriert (einfrieren kann). Käse, Salami, Fleischwurst. Ich hab Streichwurst noch nicht ausprobiert, z.B. Leberwurst, ob die dann noch gut schmeckt, weiß ich nicht. Ansonsten wie gesagt, im Prinzip alles.
2
#5
4.9.12, 20:00
super Tipp, mache seit neuestem auch! Gemüse schnibbel ich mir am Abend vorher und tue es so in die Box!!!!!! (Ich mache allerdings nur Käse ohne Butter/Magarine auf mein Brot...)
7
#6
4.9.12, 20:02
Ein sehr guter und Zeitsparender Tip , dickes Dankeschön dafür! :-)
Hier meine Belagerfahrung: Butter und Marmelade geht wenn beides nicht zu dick aufgetragen wird....
Salami und co geht wunderbar!
Schmelzkäse geht auch "ACHTUNG" bei Frischkäse teilten sich die Bestandteile!!!!! Man hat Käsekrümel auf dem Brot und eine "Suppe" die das ganze Brot aufweicht!
Schinken (schön mager) eignet sich auch sehr gut.
Nougatcreme (ohne Butter) geht auch , hängt aber ganz von der Sorte ab....manche "krümeln" nach dem Auftauen etwas....(fragt bitte nicht welche, ist schon einige Zeit her)
Wünsche allzeit ein leckere Pausenbrot für alle Familienmitglieder und einen schönen Abend noch :-)
lG sendet die Leonida :-)
6
#7 fReady
4.9.12, 20:03
Mutterrrr diktierrrt:

Mittwochs hast Du Hunger auf Salami zu haben!

Komm mir bloß nicht Freitags mit Schinken, der ist seit Mittwoch aus!

Wer Montags nicht pünktlich seinen Wochenplan an Pausenbroten fertig hat, bekommt die ganze Woche nur das, was er nicht mag!

Nee, nee, kein Tipp für mich...

Ich mag schon keine Stullen wirklich, welche ich mir Abends für den nächsten Morgen fertiggemacht habe...

Und dass aufgetautes Brot "genauso wie frisch" schmeckt, verweise ich als ehemaliger Bäcker "brutalst" ins Reich der Fabel! ;O)

Schon gar nicht fertig belegt und unaufgebacken. ;o)
5
#8
4.9.12, 20:17
Man sollte sich wenigstens die Mühe machen und seinen Kindern morgens ein frisches Pausenbrot machen. Außerdem hat das Kind so gar keine Chance zu sagen was es essen will. Mein tipp stehe einfach 20 Minuten eher auf frag deine Kinder was sie möchten und mache die Brote frisch.
10
#9
4.9.12, 20:23
Hi nochmal
@ fReady : Wenn man die Brote vorbereitet weiß man idR was den Kiddies schmeckt, also bekommt niemand etwas was er nicht mag!
Ist aufgetautes Brot auch lecker, gabs Jahrelang bei meiner Oma und ich habe immer reingehauen weils mir gesckmeckt hat!
Kann sein dass es kein Tip für dich ist aber als Mutti die Morgens eh nie genug Zeit hat....dann vielleicht noch 3 Kinder vorm Kühlschrank die überlegen was sie den haben wollen weil alles lecker ist.....da ist der Schulbus schneller durch als man die ersten Brote fertig hat.....so bekommt jeder sein "Packerl" und wenn man wirklich keine Lust darauf hat was Mutti einem eingepackt hat kann man doch noch auf dem Schulhof tauschen ;-)
9
#10
4.9.12, 20:25
Und das mit dem früher aufstehen ist so die Sache.....
wir 3 Mädels brauchten alle seeehr lange, wer weiß denn um halb 7 auf was er um 10 oder 11 Hunger hat.... und wenn die Mama um 5 Uhr das Haus verlassen muss um pünktlich auf der Arbeit zu sein, da kann sie auch nicht jeden "Morgen" nach den Wünschen fragen....ist halt nicht für jeden etwas, aber ich finde den Tip weiterhin klasse! :-)
3
#11
4.9.12, 20:32
Nellocat!

Mal eine Frage!! Wieviel Brotscheiben musst Du da machen??Bei mir waren es bei einem 3-Personenhaushalt 3 Scheiben. Und jeder hat sein Brot selbst "geschmiert"!!!
6
#12
4.9.12, 20:37
@tjte: Dann oute ich mich mal als schlechte Mutter, denn ich hab meine Kinder noch nie morgens gefragt, was sie auf dem Pausenbrot haben wollen... Liegt auch daran, daß sie alles mögen, was auch im Kühlschrank liegt und Geschmacksexperimente, um den geschmacklichen Horizont zu erweitern, können später am Tag stattfinden.

@fready: Ich fürchte, da müssen sie durch ;o))

@ wurst: Gemüse und andere Leckerchen mach ich frisch und pack sie mit in die Box, Gurke und Tomate etc. müssen ja nicht unbedingt auf dem Brot landen.

@Leonida:Danke für die Zusatztipps!!!!

:o)
#13 fReady
4.9.12, 20:41
@Leonida83:

Bin wahrscheinlich einfach ein "verzogenes Blag", weil ich schon mit vier Jahren meine Stullen selber machen durfte, und auch noch stolz auf die geleistete "Kinderarbeit" war. ;O)

(Und vor dem Kindergarten auch noch keine Pausenbrote brauchte.)
1
#14 fReady
4.9.12, 20:43
@nellocat:

;O)
3
#15
4.9.12, 20:44
@wollmaus: 1 x 3 doppelte "Stullen"; 3 x 2; 1 x 1 = 9!
2
#16 wurst
4.9.12, 20:51
nelloca: 1 x 3 doppelte "Stullen"; 3 x 2; 1 x 1 = 9!


???????????????????????????
2
#17
4.9.12, 22:05
Nabend nochmal :)
@ fReady: Also für dich auch Daumen hoch wenn du das mit 4 Jahren schon vor dem "Kindergartenterror" hinbekommen hast!
Meine liebe Ma, sowie ich und eine meiner Schwestern sind totale "Eulen" und werden vor 16 Uhr gar nicht richtig wach......
Manche Menschen singen fröhlich kurz nach dem wecken um 6 Uhr Morgens....andere schleppen sich im Halbschlaf aus dem Haus....
Ich gehöre zur 2teren Sorte und bin froh wenn ich dann ein fertiges Brot aus dem Froster schnappen kann! Schwer genug nicht wieder am Küchentisch einzuschlafen....und wenn die Kiddies dann vorm Kühlschrank stehen: " Ehhhem...ohhh.jaaa.... ich....möchte........" da dann doch lieber "ein schnelles Brot", (wie ich schon sagte man weiß was "man" oder Kiddies mögen :-) ) Man hat was leckeres zu essen dabei, muss sich nicht Morgens noch damit beschäftigen und Mama kann mit gutem gewissen um 5 Uhr los zur Arbeit ohne sich sorgen zu müssen dass ihre Lieben nix bekommen!
Also ich finde den Tip immernoch klasse und werde ihn auch weiterhin anwenden!
LG und ne gute Nacht wünsche ich "alte Eule" euch allen :-)
7
#18
4.9.12, 22:08
das wichtigste ist doch, den Kindern überhaupt ein Pausenbrot mitzugeben ... sonst kaufen sie sich am Kiosk ne Cola und ein Snickers
#19
5.9.12, 00:49
Was ich an dem Tipp prima finde ist, dass die Brotboxen mit eingefroren werden können. Damit fiele für mich die blöde Sucherei nach einer geeigneten Box morgens schon mal weg....(wer räumt die eigentlich immer da hin, wo ich garantiert nicht suche..??)
1
#20
5.9.12, 04:33
Ich mag den Tipp, weil ich morgens aus dem Haus falle und die übelsten Belegbrötchen unterwegs kaufe.
Die an der Tankstelle sind die Schlimmsten. Die haben so eine Chillipaste drauf.
Angesiedelte Massenbäcker verteilen Mayonaise einer Art, die man nach dreimal essen als Feind empfindet.
Sogar im Öko-Frischmarkt würgen die Bio-Schwarzbrot-Vitalburger, weil die ordnungsgemäß gekühlte Butter in einem dicken Klacken schnell zwischen Brot, Käse und zähem Salat drauf gepackt wurde. Die Angestellten müssen die Morgenbrote schnell herstellen.
Deshalb finde ich die Idee der gekühlten eigenen Stullen sehr gut.
1
#21
5.9.12, 07:17
@wurst: Mathematik mangelhaft! Was hab ich denn da nur zusammengerechnet... Es sind nur 8, weil wir nicht 3x2 sondern 2x2 brauchen :o)))))
-1
#22
5.9.12, 10:53
@nellcoat Einsicht ist der erste weg zur Besserung .
#23
5.9.12, 11:10
@nellocat: Vielen Dank für den Tipp. Wenn der so funktioniert wie Du schreibst, finde ich das super. Vor allem: So verkommen keine Wurstwaren, d.h. die Wurst ist sicher frisch und auch das Brot ist so nicht von "vorgestern".

Sohnemann liebt Putenschinken, ich kann mir vorstellen, dass der sich gut gefrieren lässt. Brot mit etwas Butter und Senf schmieren, Putenschinken und Essiggürkchen drauf... also, das probier ich jetzt gleich mal aus!
#24
5.9.12, 13:22
Also, mein Vater und mein (Ex-)Mann haben auch immer ein mal pro Woche so mit ihren Broten gehandhabt. In einem Arbeitsgang die Brote mit Butter, Aufschnitt und Käse vorbereitet. Diese dann in Frühstücksbeutel gepackt, und ab in den Gefrierfach. Morgens die Stullen für den Tag herausgeholt, und in den Pausen genüsslich vertilgt.
1
#25
5.9.12, 16:57
Also ich finde den Tipp auch super ! von mir Daumen hoch! :-)
2
#26
5.9.12, 17:10
Alle Kommentare gelesen und gute Verbesserungen zum Tipp gefunden.
Der Tipp ist saugut. Sonntags Abends ne Ladung Brote schmieren und ab in den Froster, gleich in der Dose, sortiert nach Ehemann, Großer und Kleiner Sohn nebst meiner Wenigkeit. Perfekt

Was für eine morgendliche Erleichterung.
3
#27
5.9.12, 17:11
fReady's Einwand kann ich nach eigenem Schnäuzli zwar nicht so beipflichten - in Scheiben geschnittenes und eingefrorenes Bauernbrot schmeckt mir immer noch sehr gut - aber einem Bäcker mit Leib und Seele tut der Gedanke möglicherweise weh.... ;).

Oh wei, morgens schon für vier Leute Pausenbrote schmieren. Ich hatte mal eine Stunde für 3 Pausenbrötchen bzw. -brote für meinen Freund gebraucht. Man war ich da verliebt. Er machte die sich zwar sonst selbst, aber einmal wollte ich ihn verwöhnen. Zwei verschiedene Brötchensorten, Brot, Belag mit Salami, Schinken, Käse, Ei, Thunfisch, Salat, Frischkäse mit geraspelter Schokolade. Dazu Joghurt, Ei, Gürkchen, Möhrchen...

Danach war ich geschafft, und er ist an der Arbeit fast geplatzt. :D
#28
8.9.12, 18:32
Das muss ich demnächst glatt mal testen! Vielen Dank.
#29
12.9.12, 07:43
Ich find den Tip nicht schlecht,werde gleich mal ein Brot fertig belegen und einfrieren...und stelle mich erstmal als Testesser zur Verfügung :)
1
#30 Dora
16.7.13, 10:40
Wir waren auch mal 4 Personen, die morgens zur Arbeit und zur Schule mussten und ich habe immer pflichtbewusst die Brote früh geschmiert und bin dafür liebend gern extra eher aufgestanden. Meine Familie kannte es gar nicht anders, aber ich weiß, dass das heute kaum noch jemand macht :-)

Meine Tochter hat es so übernommen, während dem morgendlichen Frühstück die Arbeitsbrote zu schmieren, aber bei meinem Sohn habe ich letztens mitbekommen, dass sie ihre Arbeitsschnitten und die für die Schule am Abendbrottisch machen. Mein Sohn meinte, dass die genauso schmecken, wie frisch gemacht. Da musste ich doch etwas schmunzeln.

Aber eingefroren, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen :-(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen