Petersilien-Omelette für zwei - Trick für's Wenden

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Zubereitung eines Omelettes gilt ja allgemein als super leicht- ist es aber nicht. Das Wenden ist gar nicht so einfach, dafür habe ich einen Trick.

Als erstes die Zutaten für ein dickes Omelette für zwei Personen:

4 Eier, mit einer Gabel leicht verrührt
wenig Salz und Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie
2 EL Sahne

50 g Butter für die Pfanne

Etwa 1 Minute werden die Eier mit der Sahne, Petersilie und den Gewürzen vermengt. Die Backröhre wird vorgeheizt auf 200 Grad.

Eine gute beschichtete Pfanne, die auch Ofenhitze aushält, wird heiß gemacht, dann wird die Butter erhitzt. Danach kommt die Eimischung hinein. Diese stockt sofort an der Unterseite. Mit einem Pfannenwender hebt man das Omelette am Rand etwas hoch und lässt durch leichtes Anheben der Pfanne die restliche Eimischung darunter und drum herum fließen. Immer alle paar Sekunden testen durch Anheben, ob die Unterseite gebacken ist. Also fest ist mit hellbraunen Flecken.

Und jetzt machen wir uns die Sache einfach: anstatt nun den "gefährlichen" Schritt zu tun und den Wendeversuch zu starten, stellen wir einfach die Pfanne in den heißen Herd. Nach zwei Minuten ist die Oberfläche gestockt und gar.

Die Pfanne wird herausgeholt - Vorsicht, Griff ist ganz heiß - auf ein Brett gesetzt. Jetzt fahren wir mit einem Pfannenwender unter das Omelette und lösen es vorsichtig vom Boden. Es gleitet nun leicht auf einen großen Teller.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


-8
#1
11.3.13, 22:13
Ist das nun ein Tipp oder ein Hipp ---DAS war wohl nicht so gut .
5
#2
11.3.13, 22:27
Annemaus, warum soll das kein Tipp sein? Ist doch super für Kochanfänger? Ich gebe einen grünen Daumen.
7
#3
11.3.13, 22:46
ich finde die Idee auch gut für Anfänger, wenn ich es auch anders mache (einfach Temperatur runter und Deckel drauf, danach zusammenklappen) geht auch ganz einfach.
9
#4
11.3.13, 23:19
@Annemaus: Was ist denn ein Hipp? Hat das mit Babykost zu tun??!

Und wieso soll das nicht gut gewesen sein? Gerade für Kochanfänger?
4
#5
12.3.13, 09:39
ich habe es so gelernt:
das Rührei in das heiße Fett, den Boden backen, zum Schluss mit einem Pfannen-Holz das Omelette von außen in die Mitte ziehen, bis das flüssige Ei gestockt aber nicht trocken ist,

oder wie @henrike Deckel drauf und kurz stocken lassen, einfach und schnell.
6
#6
12.3.13, 11:45
Ich würde auch einen Deckel drauf machen, für ein Omelette auch noch den Backofen anzustellen ist vergeudete Energie.
1
#7 Dora
12.3.13, 17:35
@kuechenteufel: das dachte ich auch beim Lesen, dass ich für ein Omlett nicht extra noch die Backröhre anmachen würde. Tut mir leid, Ellaberta.
Mir kam die Idee, wenn ich einen Kuchen backe, da könnte ich eventuell gleich eine Mahlzeit mit einem Omlett machen, aber nur vielleicht. Ansonsten mache ich es so wie henrike mit Deckel drauf.
#8
12.3.13, 17:36
ich finde das auch nicht schlecht ich habe dazu gelernt weil ich es etwas anders gemacht habe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen