Pflanzen umtopfen und dabei Staunässe vermeiden

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zuviel Wasser ist für die meisten Topfpflnzen genauso tödlich, wie zu wenig Wasser. Deshalb beim Umtopfen immer Töpfe mit Abzugslöchern verwenden und als erstes eine Schicht Steine (z.B. Aquarienkies) oder Tonscherben als Drainage einfüllen.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 dr.greenthumb
4.5.07, 20:30
riiiiiiichtiiiiiiig!
#2 Robin
18.5.07, 21:04
Und noch ein bisschen Vlies drüber, damit die Erde nicht in die Drainage geschwemmt wird, dann ist's perfekt!
#3 Simon
15.2.09, 19:36
Da ich Bonsai ziehe, hab ich mit der Materie schon einiges an zu tun gehabt. Das wichtigste ist: die Wurzeln brauchen Feuchtigkeit UND Sauerstoff! Daher immer darauf achten, dass die Erde nur feucht, aber nie nass ist. Gegossen werden darf erst, wenn die Erdoberfläche gut angetrocknet (nicht ausgetrocknet) ist. Funktioniert für 90% der Topfpflanzen, drinnen wie draußen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen