Pflaumensoße aus Dörrpflaumen

Faschierte Laibchen mit Karamellisierten Kohlsprossen und Zwiebeln, sowie  selbstgemachter Pflaumensoße und Brot. Lecker!
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Wenn ich mal zu viel von einer Speise gekocht habe, sodass sie für zwei Essen reicht, dann bemühe ich mich, das 2. Mahl mit anderen Beilagen oder Zutaten zu ergänzen. Letztens z. B. gab es bei uns Faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree wie man sie bei uns in Österreich nennt. Das sind also Frikadellen mit Püree. Am Tag darauf habe ich die übrig gebliebenen Faschierten Laibchen mit einer Handvoll Kohlsprossen aus dem Garten bereichert und als gewisses Extra war mir nach einer Soße aus Dörrpflaumen.

Ich hatte sie bis dato noch nicht gemacht, aber so schwer kann das ja nicht sein, dachte ich bei mir. Und es stimmt. Es geht ganz einfach!

Zutaten

  • 5 Dörrpflaumen ohne Kern (geschwefelt oder ungeschwefelt)
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Rotwein (alternativ roter Traubensaft mit 1 EL Balsamico-Essig zusätzlich)
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • Wasser nach Bedarf
  • Salz und Pfeffer
  • 1 große Prise Tomatensalz 
  • oder statt dem Salz ein 2 cm langes Stück Tomatenmark aus der Tube

Zubereitung

  1. Die Zwiebel in Würfel schneiden und in Öl rösten.
  2. 5 Dörrpflaumen in Würfel schneiden und mitrösten. Sollten die Pflaumen härter sein, dann ca. 1 Stunde zuvor in Wasser einweichen und dann schneiden und mitrösten.
  3. Eine große Prise Tomatensalz oder alternativ dazu ein 2 cm langes Stück Tomatenmark aus der Tube dazugeben und auch kurz rösten.
  4. Mit 100 ml Rotwein ablöschen und warten bis dieser sichtbar reduziert, also weniger wird durch Einkochen.
  5. Dann 1 EL Balsamico-Essig dazu und diese Zutaten mit Wasser bedecken und weichkochen. Das dauert ca.15 Minuten.
  6. Danach den Inhalt des Topfes in ein hohes Gefäß umfüllen und mit einem fein mixen.
  7. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und fertig ist die Pflaumensoße.

Man kann die Soße auch kalt zu Fleisch als Dip essen. Sie schmeckt sehr gut und hält 3, 4 Tage im Kühlschrank. Ich hoffe, ihr habt mit diesem einfachen Rezept auch eure Freude. Denn oft hat man Zutaten zu Hause und weiß gar nicht, was sich alles damit machen lässt.

Viel Freude beim Kochen und Schlemmen!

Hier noch eine weitere Anregung wie sich die Pflaumen süß als Rum-Praline mit Schokolade oder Rumpflaume verarbeiten lassen.

Voriges Rezept
Kein Soßenbinder zur Hand - was nun?
Nächstes Rezept
Preiselbeersoße
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

Eine Wiener Köstlichkeit: Perlas Schlosserbuben & Wäschermädel
11 3
Käsekuchen mit Pflaumen-Frischkäsetopping
Käsekuchen mit Pflaumen-Frischkäsetopping
13 13

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter