Pikanter Gemüse Dip

Pikanter Gemüse Dip - ideal für Zwischendurch

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Gemüsedip ist sehr einfach zu machen, richtig lecker und zudem auch noch gesund.

Ihr benötigt:

  • Gemüse eurer Wahl (Karotten, Paprika, Gurken etc.)
  • 1 Becher Créme Fraiche
  • 3 EL Ketchup
  • Pfeffer
  • Kräutersalz
  • Curry

Die Zubereitung ist ziemlich simpel:

Den Becher Créme Fraiche in eine kleine Schüssel geben, 3 EL Ketchup hineinrühren und dann nach Belieben abschmecken und würzen mit Pfeffer, Kräutersalz und Curry.

Dann schneidet ihr euer Gemüse in Streifen oder auch andere Formen und Gestalten eurer Wahl.

Ich füge ein Foto bei, man kann leider die genaue Farbe des Dips nicht so gut erkennen - im Idealfall ist es ein cremiges Lachsorange.


 

 

Von
Eingestellt am
Themen: Gemüse

12 Kommentare


5
#1
25.7.13, 09:25
Mmhh...könnte lecker sein. Habe alles im Haus außer Creme Fraiche. Evtl. könnte ich es mit Schmand versuchen.
4
#2
25.7.13, 10:45
Klingt lecker :) Allerdings sind ja Creme Fraiche und Ketchup nicht die allergesündesten Lebensmittel - vielleicht könnte man das Ganze auch mit Magerquark und etwas Tomatenmark versuchen. Könnte mir vorstellen, dass das auch schmeckt... Ich werds mal testen und dann berichten :)
3
#3 QueenOfTheStoneAge
25.7.13, 16:20
@catherine_79: das stimmt natürlich, habe Ketchup & Co aus dem Biomarkt genommen, da geht es vielleicht noch und man dippt ja nicht die ganze Schüssel weg, ich habe noch sehr viel über, was jetzt im Kühlschrank wartet. Ich denke, zu Chips & Co ist es definitiv die bessere Alternative.
#4
25.7.13, 16:27
Lecker wirds sein, gesund wohl eher nicht... Allein schon vom Fettgehalt :D Und ja, ich würde alles wegdippen, weil ich mich bei sowas nur schwer zurückhalten kann ;) Mit Baguette sicher auch sehr gut!
7
#5 QueenOfTheStoneAge
25.7.13, 16:56
@Penny1904: naja, also sooooo ungesund doch nun auch nicht...ich habe ja nicht geschrieben, dass es zum Abnehmen gedacht ist ;-) Ein Dip ist zum Dippen gedacht, da ist normalerweise die Menge, die man an Gemüse zu sich nimmt um einiges höher als der eigentliche Dip...
2
#6
25.7.13, 18:32
Hört sich lecker an - und eine gute Alternative zu Chips und Co ist es sicher. Allerdings ändert "bio" nichts an den Kalorien und dem Fettgehalt. Es ist einfach nur verantwortungsvoller angebaut und hergestellt.
12
#7
25.7.13, 19:01
Da es sich hier nicht um ein Kaloriensparrezept oder ähnliches gehandelt hat, sondern um einen Dip verstehe ich die Diskussion nicht ganz. Ein Dip der aus einem Milchprodukt besteht ist doch schon mal nicht schlecht. Fett ist drin, ja aber weniger als in Majo und Co. Ich werde es testen und berichten! Danke schon mal
1
#8
26.7.13, 09:08
Versprochen ist versprochen: Habe gestern die Variante mit Magerquark und Tomatenmark probiert - und es war RICHTIG lecker!!! Hatte noch ein paar frische Kräuter (Schnittlauch und Petersilie) dazugenommen und den Quark mit etwas Mineralwasser glattgerührt. Dazu gabs Möhren, Gurke und Paprika. Mein Freund hat sich noch paar Cocktailtomaten reingeschnippelt und das Ganze als Brotaufstrich weggefuttert :D

Also danke für diesen super Tipp!! :)

Ich wollte das Rezept auch wirklich nicht schlechtmachen (siehe Diskussion oben), aber weil im Titel schon "gesund" stand, dachte ich, könnte man den Creme Fraiche vielleicht auch ersetzen :)
4
#9 Gaikana
28.7.13, 07:19
@QueenOfTheStoneAge: guter Tipp und man hat ja immer was über vom Wochenende. Und das ewige Genörgel, was gesund und was ungesund ist würd ich mir nicht zu Herzen nehmen, du brauchst dich dafür auch nicht zu rechtfertigen. Der Tipp ist gut und jeder kann ihn nach seinem Gusto verwurschten. Ob Magerquark die bessere Wahl ist sei dahingestellt
6
#10
28.7.13, 09:37
Ich verstehe die Gegenvorschläge nicht - es gibt genügend "Magervarianten". Das Aroma ist nun mal anders als Magerquark und Tomatenmark. Für Gäste nur das Beste sagt man doch so schön, und rasch zu machen ist es obendrein. Kompliment fürs Rezept
#11
28.7.13, 11:17
erstmal danke für die anregung... darf ich euch meine variante vorstellen? die von allen geliebte "knoblauchschlamm"-mischung mach ich folgendermaßen:
1 kg magerquark
1 becher schmand (aldi)
1 eimerchen joghurt (aldi)
2 - 3 knoblauchzehen (nach geschmack auch mehr)
Estragon, frisch zerkleinert oder getrocknet gerebelt und zwischen den fingern zerrieben
ein spritzer flüssig. süßstoff (ersatzweise gute prise feinen zucker)
salz
frisch gemahlener schwarzer pfeffer
msp gemahlener piment
msp gemahlene muskatnuss
currypulver (ca. 3 msp)
ALLE ZUTATEN VERRÜHREN UND ZIEHEN LASSEN

passt zu allem und jedem, gern als dipp und auch sehr gern zum grillfleisch... lässt sich frisch zubereitet mindestens 3 tage im kühlschrank aufbewahren (in einem behälter mit deckel)
piment ist ein ganz wunderbares gewürz, was bei mir als korn in keiner suppe und keiner bratensoße fehlt :)
die verwendung von kräutersalz hab ich eingestellt, da ich leider kein glück bei der richtigen auswahl hatte... es schmeckte mir zu "künstlich"...
#12 Beth
28.7.13, 11:38
Danke für die Anregungen. Ich glaube jeder hat Erfahrungen mit Dips, also im Prinzip nichts Neues.
Neue Iden sind allerdings immer willkommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen