Pizza aufwärmen in der Teflon Pfanne - Pizza wird wieder schön knusprig.

Pizza wieder knusprig: aufwärmen in der Teflon Pfanne

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte neulich Pizza bestellt. Leider war es zu viel und ich hatte noch etwas über. Das hab ich mir für den nächsten Tag aufgehoben. Nur in der Mikrowelle wird es nicht so schön. Also hab ich folgendes ausprobiert:

Teflon Pfanne warm machen (auf 3/4 stärkster Stufe), Pizza rein und dazu noch 1 (tiefer) EL Wasser. Das ganze hab ich mit nem Deckel zu gedeckt und ca. 10 Minuten so "gekochbackt". Und siehe da; alles super. Boden Knusprig, Belag saftig, wie am Vortag.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1 Cally
18.10.11, 04:56
Alle Fünfe, nichts ist zäher als eine Mikrowellen-erhitzte Pizza!
Gute Idee, prima!
#2
18.10.11, 11:26
Als Mikrowellen-freier Haushalt habe ich das bisher immer im Backofen warm gemacht. Wenn man sich so die Energie sparen kann, werde ich das zukünftig auch so machen...
#3
18.10.11, 19:32
muss ich testen
1
#4
18.10.11, 22:08
Prima Tipp für den Rest vom Vortag. Ich habe auch schon viel ausprobiert. Der Backofen dauert zu lange und verbraucht zu viel Energie, was bei einer kleinen Menge meist nicht lohnt, in der Mikrowelle wird sie zäh und kalt schmeckt sie mir nicht. Daumen hoch für diese tolle Idee.
3
#5
19.10.11, 11:52
super Idee ... ich mag übrige Pizza aus dem Pappkarton aber am liebsten kalt ... am besten gleich am nächsten Morgen zum Frühstück ... ja pfui, ich weiss :o)
1
#6
19.10.11, 13:31
@Agnetha: Willkommen im **Igittebahpfui-Club ;) Ich liebe kalte Pizza & stoße auf wenig Verständnis damit ;)

Der Tipp ist aber für den Rest der Familie super (falls mal etwas übrig bleiben sollte, was sehr unwahrscheinlich ist & mich damit um meinen Genuss bringt ;)

LG,
ne olle Mum
1
#7
7.10.12, 09:25
Ja, sehr gut! Wichtig ist, dass die Pfanne richtig heiß ist, damit sich sofort Dampf entwickelt.....und den Deckel nicht zu früh abnehmen.
So kann man übrigens auch portionsweise Nudeln oder Reis aufwärmen, evtl. einen Stich Butter dazu geben.
Das habe ich von einem Koch in der VHS gelernt.
-1
#8
7.10.12, 22:33
ähm Teflon? Benutzt das noch irgendjemand? also ich nicht, Teflon löst sich ab mit der Zeit, man isst es mit...äußerst ungesund
2
#9
10.2.13, 15:22
@maximum: Blödsinn.
Im Zusammenhang mit Teflonpfannen wird häufig ein Verdacht auf krebserregende Substanzen in der Beschichtung geäußert. Die gefährlichen fluorierten Verbindungen treten allerdings nur bei starker Überhitzung auf (je nach Quelle ab 202 °C bis 360 °C). Daher sollte eine Pfanne nicht länger als drei Minuten leer erhitzt werden. Bei Induktionsherdplatten rät das Bundesinstitut für Risikobewertung von der Erhitzung leerer Pfannen ab, da diese zu schnell die kritische Temperatur erreichen.[9] Kratzer in der Beschichtung sind ebenso unbedenklich wie sich ablösende Beschichtungspartikel, da diese wieder ausgeschieden werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Teflon#Antihaft-Beschichtungen


Und danke für den Tipp.
1
#10 Goma
17.4.13, 22:15
@Minimum:
Ja wie dann?
Erst das Wasser rein, dann aufheizen und die Pizza ins kochende Wasser oder wie macht man es dann bei Induktion?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen