Pizzaboden aus Brezelteig

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meistens mache ich ja Pizzasemmeln mit den Baguettes zum Aufbacken. Dieses Mal habe ich tiefgefrorene Brezeln, die gibts in jedem Discounter, probiert. Einfach die Brezeln auftauen lassen, nochmals verkneten und ausrollen. Dann den Belag nach Gusto drauf. Ca. 20 min. bei 180 Grad backen.

Von
Eingestellt am
Themen: Pizza


5 Kommentare


-2
#1 Julie
3.11.06, 01:02
Geht auch einfacher und gesuender....Sorry kein doller Tip.
Ist doch heutzutage kein Akt mehr einen Hefeteig fuer Pizza selberzumachen...
Nee Tipp gefaellt mir net
#2
3.11.06, 07:32
kann mir schon durch die lauge vorstellen das das gut schmeckt . noch schneller als hefe teig ist quark öl ;-)
für ne 26ér grösse:
80 g Quark, 3 El Milch, 3El Öl,ewas salz, pfeffer ,ne kleine prise zucker, 150 g mehl 1/2 backpulver verkneten ausrollen fertig .
3
#3 Sandra D.
3.11.06, 12:58
Was ist den an dem Brezelteig ungesund, Julie ?. Natürlich ist Pizzateig schnell gemacht. Der Brezelteig ist aber mal ein anderer Geschmack. Oder ißt du jeden Tag das gleiche ?.
#4 Gabi
6.11.06, 20:55
Is aber ganz schön teuer, der Teig.
1
#5
19.7.11, 03:01
bei uns kost ne packung mit 8 brezel 1,99€ - was n daran teuer? noch besser gehts allerdings mit den gefrorenen laugenstangen (natürlich erst den teig auftaun lassn) und schmeckt total genial - ganz anders als hefeteig etc . . .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen