Pizzateig aus Ciabatta-Brotmischung

Selbstgemachte Pizza

Will man einen guten (einfachen) Pizzateig haben, so nimmt man am besten eine billige Ciabatta-Brotmischung. Diese wird einfach mit Wasser angerührt. Dann lässt man den Teig eine Stunde (oder länger) in der abgedeckten Schüssel gehen. Ausrollen, aufs geölte Blech und nochmal gehen lassen.

Eine Dose Tomaten mit Salz, Pfeffer, einem Schuss Olivenöl und Oregano pürieren und kurz aufkochen, dünn auf die Pizza, Belag nach Wunsch und als Käse am besten Mozarella.

Eine gute Viertelstunde bei maximaler (Ober-Unter) Hitze auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen. Fertig. Danach will man nicht mehr in die Pizzeria!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Fladenbrot als Pizza-Grundlage
Nächstes Rezept
Bester Quark-Öl-Pizza-Teig: einfach und lecker
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Trockenes Ciabatta - wieder knusprig weich
Trockenes Ciabatta - wieder knusprig weich
4 0
Avocado-Cremeschnittchen auf geröstetem Ciabatta
9 7
Zünftige Bierzwiebelsuppe mit gratiniertem Ciabatta
9 8
Schneller Pizzateig: Weißbrotbackmischung
12 6
17 Kommentare

Rezept online aufrufen