Pizzateig Resteverwertung

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir haben eine schöne Tradition: An einem Tag in der Woche ist bei uns Pizzatag, meistens Samstags. Wir machen Pizza auf dem Raclette-Grill. Jeder kann sich seine kleinen Pizzen so belegen, wie er möchte und es ist sehr gesellig, ich kanns nur empfehlen!

Wir machen den Pizzateig dafür natürlich selbst: 1 kg Weizenmehl (wir sind 4 erwachsene Personen), 1 Pck. frische Hefe, also 42 g, 2 TL Salz, einen kräftigen Schuss Olivenöl, 420 ml lauwarmes Wasser. Alles zu einem Teig verarbeiten und ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Nochmals kneten und portionieren (je nach Größe der Pfännchen - wir rechnen pro Pfännchen-Portion etwa 50 g Teig)...

Da wir die Pizzen in geselliger Runde essen, kann man nie vorher sagen, wie viel Teig wirklich alle wird... Manchmal bleibt ein kleiner Rest, manchmal bleibt fast die Hälfte übrig... Je nachdem wie üppig das Mittagessen vorher ausgefallen ist.

Ich forme aus dem Rest-Teig dann Brötchen für das Sonntagsfrühstück. Wenn nur wenig Teig übrig ist, gebe ich nochmal etwas Mehl und Wasser dazu, so dass etwa 10 Brötchen entstehen. Das reicht bei uns für ein sonntägliches Frühstück. Bleibt eines übrig, wird es am Montag nochmal aufgebacken.

Die Brötchen brauchen übrigens, ähnlich wie Aufbackbrötchen aus dem Supermarkt etwa 12 bis 15 Minuten, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Meine Family will mittlerweile auf die sonntäglichen Pizzabrötchen gar nicht mehr verzichten.

Schöner Nebeneffekt: Am Sonntag muss niemand eher aufstehen um zum Bäcker zu fahren!

Ach übrigens: Der Bequemlichkeit halber: Gibt es mal keine Pizza am Samstag (jetzt geht ja die Grillsaison wieder los), rühre ich den Teig natürlich trotzdem an, schon allein wegen der Sonntagsbrötchen.

Der Teig hält sich übrigens ca. eine Woche im Kühlschrank (also älter ist er bei uns noch nicht geworden)!

Von
Eingestellt am

55 Kommentare


#1
17.4.13, 00:46
Fehlt da die Hefe? Oder geht es ohne? Danke!
6
#2 xldeluxe
17.4.13, 02:00
Henrike:
Da er "gehen" muss, hat kirschtomate vergessen, die Hefe mit anzugeben (denke ich mir so)
2
#3
17.4.13, 05:58
Schön geschrieben :-). Alltagsrituale sind was schönes und ich finde den Tipp super. Man kann auch den Teig problemlos einfrieren. Ich mache immer gleich die doppelte Menge und friere einen direkt ein. Einmal Zeit und Arbeit gespart. Bei mir ist es ein Hefeteig.
2
#4
17.4.13, 07:13
Kann bitte jemand schreiben, wieviel Trockenhefe man wohl beigeben muss bei diesem Rezept? Danke!
2
#5
17.4.13, 07:33
Man nimmt 1/2 Würfel Frischhefe bzw. 1 Tütchen Trockenhefe auf 500g Mehl (das steht auch auf der Tüte drauf), ich denke, da kann man sich mit Verdoppeln ganz gut alleine ausrechnen, wieviel auf 1 Kg kommen, @Ina
#6
17.4.13, 07:56
für 1 kg Weizenmehl nimmt man 2 Päckchen Trockenhefe.
(1 Pä. Hefe entspricht 500 g Mehl)
4
#7
17.4.13, 07:58
hallo Kirschtomate, DANKE fürs Rezept. Gute Idee, Pizza einmal anders - im Raclette-Grill. und den Rest als Sonntagsbrötchen.
*** ALLE DAUMEN NACH OBEN ***
1
#8
17.4.13, 08:00
Danke für die schnelle Antwort und einen schönen Tag!
1
#9
17.4.13, 08:48
@henrike: Pizzateig nie mit Hefe. Normalerweise. Ich selber stelle ihn aber mit Hefe her. Die Restaurants nicht.
4
#10
17.4.13, 08:54
@janefrosch: ist mir neu, Pizza-Teig ohne Hefe.
2
#11
17.4.13, 09:03
Cooool,voll die Idee!!!!
(Und die ganzen Neben-Tipps sind super:ich wusste nicht, dass es dem Teig nix macht im Kühlschrank oder auch Gefrierschrank-wieder was gelernt !!!)
2
#12
17.4.13, 09:19
Hmmmm nu mit ohne ohne Hefe, ich wills jetzt wissen und hab kirschtomate mal nee Mail gechrieben. Hoffe sie äußert sich hier :)

Grüße Andreas
4
#13
17.4.13, 09:47
@janefrosch: Was für "Restaurants" sind denn das bitte?
Jeweils keine italienischen. Original italienischer Pizzateig ist natürlich IMMER ein Hefeteig!
Es mag sein, dass die Italiener generell weniger Hefe nehmen als zum Beispiel normal angegeben auf der Hefepackung, also zum Beispiel für 1kg Mehl nur die empfohlene Hefemenge für 500g. Dafür lassen sie ihn dann länger und mehrmals gehen, dann haben die Gasbläschen im Teig eine bessere Struktur und Verteilung, und der Geschmack ist intensiver. Aber Hefe wird immer genutzt.

Ich rede hier nicht von so deutschen "Abwandlungen" wie Quark-Öl-Teig oder so. Das ist dann keine Pizza, sondern herzhafter Kuchen.

Von daher gehört in kirschtomates Teig natürlich Hefe, @psiandy. Menge irgendwo zwischen 0,5 und 1 * der sonst empfohlenen Menge für 1kg Mehl.
Ansonsten wird der Teig knüppelhart wien Brett beim Backen ;-)
#14
17.4.13, 10:54
thx Bierle, mag keine Bretter essen ;) Werde es mal demnächst probiern für Pizza aber auch für Brötchen.
5
#15 kirschtomate
17.4.13, 13:13
Uuuups, das sollte natürlich nach Möglichkeit nicht passieren :oP Ich bitte vielmals um Entschuldigung :oP Selbstverständlich kommt Hefe in den Teig, ich nehme immer 1 Pck. frische Hefe, also 42 gr :o) In dem Sinne gutes Gelingen!
3
#16
17.4.13, 13:19
@janefrosch:

also, ich kenn das so, dass der originale pizzateig aus italien mit bierhefe, meersalz, wasser und dem tipo 00 hergestellt wird. der geht dann am besten 24h im kühlschrank, wird dann nochmal geknetet, portioniert, geht erneut ein wenig und wird dann verarbeitet.
1
#17
17.4.13, 13:36
der Teig wird nicht hart wie ein Brett, sprech aus Erfahrung. Muss mein "Brot" selber backen ohne Hefe. Ich mach da kein Brot von sondern so ne Art Taler, bisschen kleiner wie die Handfläche. Aber knüppelhart sind se nicht, ist nur Mehl, Salz und Wasser drin
4
#18
17.4.13, 14:29
Sehr lecker, danke schön! Und Reste von Salami und/oder Gemüse lassen sich auch noch gleich verwerten!
2
#19
17.4.13, 17:22
@mina76: Doch Hefe/Pizzateig läßt sich sehr gut einfrieren, auch ist es möglich, den Hefeteig abends zu machen, über Nacht in den Kühlschrank, dann geht er so langsam, dass es genau paßt für den nächsten Morgen, entweder für die frischen Brötchen, oder zur Weiterverarbeitung für andere Sachen.
3
#20
17.4.13, 17:25
@kirschtomate: Naja - wir haben es uns gedacht, als backerfahrende Hausfrauen, haben wir natürlich sofort reagiert - aber ist ja logisch. Pizzabäcker nehmen vielleicht etwas weniger, aber ohne geht es nicht.
Dir einen schönen Tag und vielen Dank für den Tipp!!
#21
17.4.13, 17:27
@TheSweetPhil: Tipo 00 - gibt's das hier? Habe ich noch nie gehört.
Aber da wir ja hier alles mehr oder weniger Haushalts- und Hobbybäcker sind, haben wir ja auch Möglichkeiten, mit den hier erhältlichen Produkten zu arbeiten.
#22
17.4.13, 17:48
@Nachtfalke: Das Pizzarezept und die Brötchentipps finde ich sehr gut. Allerdings wenn ich Ihren Tipp nicht gelesen hätte, wäre mir die Pizza nicht gelungen. Vielen Dank für den wertvollen Hinweis.
3
#23
17.4.13, 17:49
Tolle Idee, auch für eine kleine Party! Überlege gerade, ob das was für meine Geburtstagsfeier wäre... Danke!
3
#24
17.4.13, 18:16
@Talkrab:

im internet auf jeden fall (zb bei welchen, die pizzasteine verkaufen).
neulich hab ich aber auch in einem supermarkt (mitm großem "E" am anfang) "pizzamehl" gefunden. das is auch tipo 00 und kostet bei 500g nur die hälfte (1,20 €) als bei onlineshops. und die pizza schmeckt damit viiiiiiiiiiiiel besser (und wenn sie dann noch aufm pizzastein gemacht wurde ... ein traum!). nur bierhefe habe ich noch nich gefunden (da noch nich gesucht ;) )
1
#25 Schnuff
17.4.13, 19:08
Da ist was dran,den Hefeteig im Kühlschrank gehen zu lassen.Habe noch ein Rezept vom Hefeteig,der muss in kaltem Wasser gehen(in einem Eimer).
Den Teig werde ich auf jeden Fall ausprobieren,wir essen sehr gerne Pizza.
2
#26
17.4.13, 19:56
hallo,

von diesem tip bin ich von A-Z beeindruckt.

von der rituellen seite ebenso wie von der kulinarischen.

danke!!!
1
#27
17.4.13, 20:43
meine Pizza wird aus 42gr.Hefe, 300 gr. Vollkorn- und 300 gr. Weißmehl, Salz und ca. 350 ml Wasser hergestellt. Das mit dem Vollkornmehl hab ich ausprobiert, als ich der Meinung war, dass meine Kids mehr gesunde Lebensmittel essen sollten ;-) leider ist es nur bei der Pizzabodenmischung geblieben ;-)
Der Teig wird recht knusprig und reicht für 2 Bleche und ca. 4 Personen.
#28 Gaikana
17.4.13, 20:57
@kirschtomate: guter tipp, mich interessiert wo backt ihr die pizzen? In den pfännchen oder auf der Fläche oben? Ich mach das mit dem Teig auch oft als Brot zu Eintöpfen und knoblauchbrot zum Grillen, das mit den Pizzen find ich aber noch besser, wird sofort umgesetzt.
3
#29 Gaikana
17.4.13, 21:00
@Schnuff: rück das Eimerrezept doch bitte auch mal aus, ich steh auf solche Sachen
1
#30
17.4.13, 21:01
Das ist ja mal eine richtig geniale, leckere Idee, und wird am Samstag glatt in die Tat umgesetzt.
So kommt mein Raclett Grill auch im Sommer zu neuen Ehren, nix mehr mit rumlungern in der Speis, mein Lieber (der Grill;-) )
Wir mögen Raclette nur im Winter, gegrillt wird ja im Sommer eh auf dem großen Bruder im Garten.
Also liebe Kirschtomate, das ist mal wieder ein Tip, bei dem ich bedaure nur einen Daumen geben zu können.
Schönen Abend euch allen
#31
17.4.13, 21:04
@TheSweetPhil: ich glaube, die gibts im Bioladen oder Reformhaus.
2
#32 Goma
17.4.13, 21:33
@neckarnixe:
so mache ich es auch gerne; die Hälfte Mehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzt, verträgt eines meiner Kinder viel besser.
Damit es nicht "wie Stroh" schmeckt, aber nie mehr als die Hälfte Vollkorn!
Mit braunem Zucker ergänzt ist so ein Halb/halb-Teig auch prima für die Sonntagsbrötchen.

Minipizza im Raclette finde ich klasse!

Der Tipp regt die Phantasie an- vielleicht umgekehrt mal Raclette zur Kaffeezeit mit Hefeteig, den jeder mit ( zart geschnittenem)Obst nach Wahl belegen kann?
Müßte doch dann auch gehen, oder?
2
#33
17.4.13, 21:40
wer kein Raclettegerät hat: man kann die Pizza auch auf dem Grill garen ... dabei beim Belegen aber einen grosszügigen Rand lassen, damit nix in die Glut tropft
1
#34
17.4.13, 22:11
Die Hefe wurde in der Zutatenangabe ergänzt :-)
1
#35
17.4.13, 22:29
Hallo,

bin neu hier und neugierig :-)
Den Teig werd ich auf jeden Fall ausprobieren.

Meine Fragen:

1. Wo im Supermarkt steht diese Hefe in Tütchen? Die andere ja wohl im Kühlregal.

2. Ist es hier verboten Markennamen und Einkaufsquellen offen zu nennen?
3
#36
17.4.13, 22:56
Die Idee ist toll und ich würde sie gern nachmachen. Aber wo backt man die Pizza? In den Pfännchen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass da der Boden knusprig wird. Oder oben auf der Platte? Wie kann da der Belag gar werden .. Bin etwas ratlos. Wer kann mir mit seinen Erfahrungen weiterhelfen? Danke schon mal.
#37
18.4.13, 00:51
@_Icke_: Das ist dann keine Pizza, sondern ein Fladenbrot(so heißt das bei uns in Österreich). Geht natürlich auch, ist aber komplett was anderes.
Pizzateig = Hefeteig.
Mein Mann ist Italiener und Koch und er nimmt etwas weniger Hefe, gibt allerdings einen Schuss Milch zum Teig.
Gutes Gelingen!
#38
18.4.13, 07:19
Wir haben ein Raclette-Gerät mit Ober-und Unterhitze, damit man auch Pizza damit backen kann. Schmeckt und klappt super!
Hallo Kirschtomate, mit der Resteverwertung halte ich es auch wie du. Nur eine Frage dazu: Formst du die Brötchen schon samstags nach dem Raclette (so habe ich es auf Anhieb aus deiner Beschreibung verstanden) oder erst sonntags vorm Backen?
Danke schon mal für deine Antwort!
2
#39
18.4.13, 08:06
@Anhalter: Die Trockenhefe findest du in der Regel bei den Backwaren, wie Mehl, Backpulver, Zucker ....zumindest finde ich diese im Edeka und Kaufland. Und Markennamen sowie die Hersteller darf man hier ausschreiben.
#40 kirschtomate
18.4.13, 09:00
@ Betzi_K: Wir haben einen Raclettegrill, der speziell auch für Pizza ausgelegt ist. Er hat eine Heizspirale oberhalb der Pfännchen und separat zuschaltbar noch eine Heizplatte unter den Pfännchen, daher wird der Boden schön knusprig. Wir haben den Raclette von Stöcli, im I-Net bestellt... Preismäßig lag er etwas bei 120,00 EUR für 6 Pfännchen :o)
#41
18.4.13, 09:50
Wow, was fuer eine tolle geniale, einfallsreiche Idee. Dir schicke ich eine Kueschen. Werde ich dieses W-ende probieren. Bei deiner Beschreibung kann nix schief gehen, auch bei mir nicht. :o)). LG
#42
18.4.13, 11:22
na toller tipp werd ich bestimmt ausprobieren!
#43
18.4.13, 18:37
Besonders gut an diesem Beitrag finde ich die Idee mit der Pizza vom Raclettegrill.
Ich bin neu hier und weiß daher nicht ob bzw.wie oft die Raclettepizza hier schon vorgestellt wurde aber ich finde die Idee super!
#44
18.4.13, 18:38
Besonders gut an diesem Beitrag finde ich die Idee mit der Pizza vom Raclettegrill.
Ich bin neu hier und weiß daher nicht ob bzw.wie oft die Raclettepizza hier schon vorgestellt wurde aber ich finde die Idee super!
#45
19.4.13, 12:27
@TheSweetPhil: Hefe und Bierhefe ist ein und dasselbe.
#46
19.4.13, 13:26
@TheSweetPhil (# 24)

Bierhefe bekommst Du in jedem Reformhaus, in Tablettenform oder als Puder.
#47
19.4.13, 21:38
Hefe hat Kirschtomate geschrieben, gleich am Anfang ihres Rezeptes, nämlich 1 Päckchen entspricht 42 g, nur mal so zur Info.
3
#48
19.4.13, 21:57
@mecki2607: Das wurde nachträglich hinzugefügt. Stand zuerst nicht da.
1
#49
19.4.13, 21:59
@mecki2607:
Ließ doch mal, nur so zur Info, Kommentar 15 und 34.
1
#50
19.4.13, 22:00
@sunnysonnschein17: Vielen Dank für die schnelle und komplette Antwort.
Find ich toll, wie man sich hier hilft. :-)
#51
19.4.13, 22:17
@kirschtomate: Ach so - danke für die Aufklärung. Ich wusste gar nicht, dass es solche Pizzagrills gibt. Da werde ich mich wohl auf's Brötchenbacken konzentrieren ... :-)
1
#52
20.4.13, 22:58
Vielen Dank für das schöne Teig-Rezept . Habe aus den Mengen ein Pizzablech bekommen plus Sonntagsbrötchen für morgen früh. Sie "schlummern" vorbereitet im Kühlschrank... Freue mich schon darauf... Und wenn sie so lecker schmecken wie der Pizzateig vorhin, bekommst Du das dickste Lob überhaupt!!!
#53
6.5.13, 11:34
Ich hab den Teig jetzt mal ausprobiert zum Brötchenbacken.
Hat soweit ganz gut geklappt und die Brötchen haben auch gut geschmeckt.

Allerdings hat mir die Konsistenz nicht so gut gefallen. Es war alles recht dicht, fest, kleinkrumig.
Wie bekommt das etwas lockerer und fluffiger hin?

Ich habe keine weiteren Erfahrungen mit Hefeteig und weiß daher nicht, wo man ansetzen muss:
- länger kneten?
- mehr Flüssigkeit (Wasser, Öl)?
- niedrigere Temperatur?
#54
6.5.13, 13:36
@Anhalter:
Habe dir eine Nachricht geschickt
;-)
#55
28.5.13, 02:02
Also:ausprobiert!war auf jedenfall ne lustige Erfahrung.Da der Käse zu schnell in den Pfännchen dunkel wurde,haben wir die Pizza dann einfach umgedreht und weiter gebacken.Manche haben den Teig auch oben auf den Stein gelegt.War auch nicht schlecht!Den Teig an sich fand ich auch zu fest ,nehme beim nächsten mal mein bewährtes Hefeteigrezept!Und bei meinen kleinen Pfännchen reicht bestimmt auch 30-35g,dann wird der Teig dünner und schneller gar.Wie ihr seht, sind wir nicht abgeneigt es nochmal zu versuchen.Hat Spass gemacht und so gab es auch mal Raclette außerhalb der Winterzeit!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen