Plätzchen backen: gleichmäßige Dicke des Teiges

Jetzt bewerten:
1,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Noch ein Tipp zum Plätzchenbacken: Gerade wenn man Back-Anfänger ist, vertut man sich manchmal im Anfang des Gefechtes, was die Dicke des Teiges angeht. Also aufpassen: Plätzchen die auf einem Blech gebacken werden, sollten möglichst alle gleichmäßig dick sein! Sonst werden die dünnen Exemplare im Ofen schon dunkel, wenn die dickeren noch lange nicht gar sind!

Agnetha: und so kriegt man den Teig gleichmässig dick ausgerollt: links und rechts neben den Teig je einen Kochlöffel legen und mit dem Nudelholz über den Teig und über die beiden Kochlöffelstiele rollen ... versteht ihr, wie ich das meine (ist bissl schwierig zu erklären) ?
ProbierTante: Naja ich hab mir mit der Überschrift mehr erhofft den das ist ja klar das sie sonst zu braun werden wenn sie unterschiedlich dick sind.

dachte es kommt was wie man es schafft den teig gleichmässig immer auszurollen....

ja rote Daumen ich weiß...
Von
Eingestellt am

21 Kommentare


65
#1
8.12.12, 22:24
Naja ich hab mir mit der Überschrift mehr erhofft den das ist ja klar das sie sonst zu braun werden wenn sie unterschiedlich dick sind.

dachte es kommt was wie man es schafft den teig gleichmässig immer auszurollen....

ja rote Daumen ich weiß...
67
#2
8.12.12, 22:25
und so kriegt man den Teig gleichmässig dick ausgerollt: links und rechts neben den Teig je einen Kochlöffel legen und mit dem Nudelholz über den Teig und über die beiden Kochlöffelstiele rollen ... versteht ihr, wie ich das meine (ist bissl schwierig zu erklären) ?
26
#3
8.12.12, 22:45
Mit nellocats Beitrag kann man doch gar nix anfangen! Dafür umso mehr mit Agnethas. Unter Deinem Tip, Agnetha, können sich auch Anfänger etwas vorstellen. Danke. Man kann auch schmale Leisten (eckig) vom Baumarkt holen (Rest- oder Abschnitte) und die rechts und links neben den Teig legen und den dann ausrollen.
18
#4
8.12.12, 23:29
Wo ist der Tipp?
#5
8.12.12, 23:53
@Pesumalu: Na zum Beispiel, sich zwei dünne Leisten aufs Arbeitsbrett zu legen. Kochlöffel gehen zur Not auch, aber die Leisten kann man gleich passend zur Größe des Arbeitsbretts zuschneiden. Macht auch der Keramiker so.
1
#6 summelie
9.12.12, 08:15
@ProbierTante: Da bin ich der gleichen Meinung.
4
#7
9.12.12, 11:19
@Agnetha: Gute Idee.
Danke Agnetha, dafür volle Punktzahl.
6
#8
9.12.12, 12:31
Ich schiebe den Teig durch meine Nudelmaschine, da wird der Teig immer gleichmäßig dick.
3
#9
9.12.12, 12:48
Na Gott sei Dank gibt es Leser / innen, die einem dann weiter helfen, wenn der Tipp mal nicht ganz nachvollziehbar ist und einem weiter helfen
5
#10
9.12.12, 16:05
@Agnetha:
Danke agnetha für deinen ausrolltipp
Der auch wirklich einer ist
2
#11
10.12.12, 12:30
Ich nehm Kartonstreifen links und rechts neben dem Teig. Kann man auch in mehreren Lagen zusammenkleben, für verschiedene Dicken (Für die, die keine vier verschieden dicke Kochlöffel zur Hand haben)
Funktioniert auch prima.
#12
10.12.12, 12:30
So lange Kochlöffel habe ich nicht, aber das mit den Leisten - im Grunde genauso- werde ich nachmachen. Die kann man in Backblechgröße zuschneiden und immer wieder verwenden. Prima Tipp!
3
#13
10.12.12, 13:10
Zum geschriebenen Tipp: ach nee.....*kopfschüttel*
#14
10.12.12, 13:56
Also ich verstehs wieder mal nicht.... gehts hier bei FM *auch* um Tipps für Haushaltsanfänger oder nicht...? Denn wenn ja, dann ist dies eindeutug einer!! Jemand der mit Backen anfängt oder nicht oft backt, kann ihn sehr wohl gebauchen! Liebe Grüße, Rovo
#15
10.12.12, 15:15
Ich verstehe leider auch nicht ganz, wo das Problem liegt. Bei den meisten Plätzchen-Rezepten steht doch, wie dick man diese für ein optimales Ergebnis auswallen soll.
Ich verwende dafür immer ganz normale extra dafür hergestelle "Teighölzchen", diese gibt es in verchiedenen Dicken, so dass man sie entweder einzeln oder kombiniert nutzen kann.

Beispiel findet ihr hier:
http://www.bettybossi.ch/de/Angebote/Detail/24383?title=Teighoelzli-Set-color-4-Paar&key=AngebotGruppe_Detail_12_1063038

oder hier:
http://www.springerle.com/sortiment/0009.html

Falls ihr andere Dicken für eure Plätzechen bevorzugt als die vorgegebenen, bitte achtet darauf, dass sich dann auch die Backzeit entsprechend verändert (dünner=kürzer, dicker=länger), darum dann die Plätzchen gut im Auge behalten...
#16 Merowinger74
10.12.12, 18:09
ok, Tipp für'n Popo - aber so langsam wissen wir, dass der Tipp quasi unbrauchbar für die meisten FM-Leser ist - wieso dann jeder das nochmal extra schreiben muss?
#17
7.7.13, 14:46
@Rovo: Auch Koch-/Back-/Haushalts-/was-auch-immer-Anfänger sind ja nicht (zumindest nicht grundsätzlich) doof. Ein bisschen Köpfchen braucht man bei allem was man macht. Und egal wie oft oder selten man schon gekocht/gebacken/... hat, ein bisschen Lebenserfahrung hat jeder.
Mir fällt auch immer wieder auf, dass bei manchen Tipps auf jede Eventualität und jede Selbstverständlichkeit hingewiesen wird. Klar brauchen Unerfahrene genauere Anleitungen, aber so wie manche Tipps verfasst sind, frag ich mich manchmal echt, wie Leute, die solche Tipps brauchen ihr Leben meistern...
2
#18 Icki
28.11.13, 14:39
@Bluestar: Sehe ich nicht so, ich kenne auch Leute, denen ich auf Anhieb zutraue, das mit der gleichen Plätzchendicke nicht zu wissen, die sind nicht dumm, aber manchmal heillos unpraktisch und haben haushaltstechnisch nichts mitbekommen von zu Hause. Auch diese Menschen haben ein Recht, selbstständiger zu werden und wo darf man sich nicht Starthilfe holen, wenn im grenzenlosen Internet?

Ich fürchte nur, ohne Agnethas Beitrag hätten sie dann nicht gewusst, wie man es weiter umsetzen soll;-)
2
#19 mayan
28.11.13, 15:58
Liebe Agnetha! Ich hoffe, du liest das. Warum stellst du nicht mehr Tipps ein? Das mit dem Ausrollen zwischen Kochlöffeln ist schlicht genial und hier als Kommentar geht es ja völlig unter.. Auch als alter Backhase hab ich jetzt wieder was gelernt!
DANKE!
#20
28.11.13, 21:31
liebe mayan ... stimmt, ich stelle nur selten mal einen Tip rein und wenn dann ein selbsterprobtes Rezept ... liegt zum einen daran, dass ich nur wenig Zeit im Internet verbringe und zum anderen an meinem ausgeprägten Harmoniebedürfnis ... ich fürchte mich ein wenig vor zuviel negativem Feedback

nichtsdestotrotz bin ich froh, wenn ich helfen kann ... Danke für das Lob :o)
2
#21
29.11.13, 20:48
Zusatztip: wenn man besonders dicke Plätzchen möchte, legt man zum Ausrollen links und rechts neben den Teig je eine gebundene Ausgabe von "Krieg und Frieden"

*schmunzel*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen