Spiegelei gleichmäßig geformt

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manchmal kann es passieren, dass das Ei beim hingeben in die Pfanne in alle möglichen Richtung zerläuft oder einfach das Eigelb nicht in der Mitte sitzt.

Das kann man verhindern, in dem man sich einen großen Zwiebelring abschneidet, den dann in die Pfanne mit Öl setzt und darin das Ei langsam reinschlägt.

So hat man zwar ein kleines Spiegelei, aber dafür siehts optisch perfekt gleichmäßig aus und es zerläuft nichts! 

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


6
#1
27.11.13, 19:31
Wenn man grad keine Zwiebel essen mag, tut es ein großer Plätzchenausstecher.
3
#2 Dora
27.11.13, 19:41
Mmm, so große Zwiebeln?
Gemüsezwiebeln sind zwar groß, aber so groß?
Wenn man normale Zwiebeln nimmt, wäre mir das Spiegelei aber zu dick und dauert zu lange, bis es durch ist.
22
#3
27.11.13, 20:35
gibt es tatsächlich Menschen, die DARAUF wert legen?
1
#4
27.11.13, 20:36
@Dora: na dann braucht man schon große Gemüsezwiebeln
14
#5 nenne
27.11.13, 20:49
moin
zu#3
ich liebe meine kleinen unförmigen spiegeleier, die bei fm keine chance hätten.
aber das darfst du hier nicht sagen.
4
#6 Dora
27.11.13, 20:56
@nenne: meine sind auch unförmig :-)

Ich habe eine kleine Pfanne, in die passen 4 Eier hinein und wenn sie fertig gebraten sind, wird in der Mitte geteilt.
Auf so eine genaue Form legen wir zu zweit nicht unbedingt wert.

Und wenn Besuch kommt, dann gibt es sowieso keine Spiegeleier, deshalb brauche ich da auch nicht eine Extraformgebung.
1
#7
27.11.13, 21:39
@nenne: na das ist doch kein Problem, ich mache jedes WE jede menge Spiegeleier für unsere Gäste..........
da hatte sich noch niemand schockiert das die Eigelbe nicht immer in der Mitte sind.
aber wenn es ihr gefällt dann last sie doch :-)))
8
#8 Internette
27.11.13, 22:06
Ich finde den Tipp an sich gut.
Habe kürzlich ein Bild gesehen, auf dem Spiegeleier in Paprikaringen, mit frischem Schnittlauch bestreut, lagen. Ich glaube, die Ringe waren in den gängigen Paprikafarben gelb, rot und grün.
Das sah verdammt gut aus und das Auge isst ja bekanntlich mit.
Damit werde ich demnächst mein Kind überraschen.
2
#9
27.11.13, 22:35
@Internette: Das ist auch alles richtig und schön. Dann hätte ich mir aber einen anderen Namen des Tipps gewünscht, wie zB. Spiegeleier hübsch in Form. Denn auch in einem großen Paprikaring kann das Eigelb mal nicht in der Mitte landen.
Ich hatte mir unter der Überschrift sowas vorgestellt wie: vorsichtig mit einem Kochlöffel das Eigelb verschieben? Oder beim einzeln braten die Pfanne schräg halten, bis das Eigelb dahin gerutscht ist , wo es hin soll.... ;)
Der Tipp ist schon gut, nur die Überschrift ein klitzekleines Bisschen irrreführend. Sowas merkt man nur manchmal selbst nicht.
Deshalb nichts für ungut, glucke1982, wir wollen Deinen Tipp nicht verreißen. Ob nun Zwiebelringe oder Paprikaringe, das sieht auf jedem Frühstückstisch sehr lecker aus und enthält so ganz nebenbei noch ein paar Vitamine.
3
#10 xldeluxe
27.11.13, 23:30
Ich habe "Ausstechförmchen" in Herzform mit einem nach oben stehenden Griff. In das große Herz kommt das Ei und es sieht bestimmt sehr schön aus. Aber genau wie das Set für Kakaopulver auf Cappuccino und eine Blumenform, die gekochte Eier zur Blume formt, habe ich das nie benutzt.

Bei mir kommen - wie hier schon erwähnt - 4 Eier in die Pfanne und ich liebe ganz besonders den knusperigen zerlaufenen Rand der Eier.

Die Zwiebelidee ist vielleicht nicht schlecht, aber ich habe nie Gemüsezwiebeln im Haus und den Paprikatipp, den es hier schon einmal gab, habe ich auch nie geschafft ;-)))
#11
28.11.13, 07:57
@intermette: mit paprika werde ich es demnächst mal machen.super tipp und essbar ist sie auch.:))
1
#12
28.11.13, 08:05
den Paprika-Tipp hab ich auch hier gelesen, sieht sehr gut aus, eine so große Zwiebel ist bei mir seltener vorrätig, wenn doch, werde ich mich an den Tipp erinnern, danke.
#13
28.11.13, 08:24
@xldeluxe
die Ausstechformen bleiben bei mir ebenso ungenutzt, sie haben auch den Nachteil, das sie Pfannen verkratzen, dann doch lieber ohne "Begrenzung" ...;-))))
#14 Internette
28.11.13, 10:31
@Danny74: Probiere es aus. Die bunten Paprika mit den Spiegeleiern sehen wirklich so fröhlich aus, dass es am frühen Morgen gleich die Stimmung hebt. Und gesund sind sie auch.

Diese Ausstechformen habe ich auch mal bei Tschibo gekauft in der Hoffnung, den Frühstückstisch ein wenig aufzupeppen. Habe sie ein einziges Mal ausprobiert. Sie zuerst in die Butter gesetzt und trotzdem klebte das Eiweiß dran und riss dann die Eier auseinander. Nie wieder, dachte ich. ;-)

@Theki: Das sehe ich nicht so eng und mir ist auch egal, ob das Eigelb in der Mitte sitzt. ;-) Es darf nur nicht verlaufen.
Aber Hauptsache, es schmeckt. :-)
2
#15 mayan
28.11.13, 16:09
@xldeluxe: Mir geht es wie du: den bräunlichen knusprigen Eiweißrand esse ich am allerliebsten. Ich kann mir das schon vorstellen, dass ein Spiegelei im Paprikarand sehr hübsch aussieht, aber ohne meinen dünnen Knusperrand mag ich das ganze Ei nicht.
4
#16
28.11.13, 20:36
Wenn ich jetzt für jedes Spiegelei, das ich ab und zu mal esse, eine Gemüsezwiebel opfern sollte, nur weil ich einen großen Zwiebelring brauche...
Nee, wenn ich akut Hunger auf Spiegeleier habe, ist mir die Form egal. ;-)
2
#17
28.11.13, 23:30
@Jeannie: ja das is is doch klar ;) geht mir doch nicht anders. Der Tipp war ja mehr an die gerichtet, die Gäste haben und einer mag Spiegelei, oder an verschiedenen Anlässen eben. Dachte nur, da der Zwiebelring drumherum einen tollen GEschmack noch abgibt.
1
#18 xldeluxe
28.11.13, 23:40
...wenn ich mal so richtig angeben will vor meinen Gästen, werde ich das ausprobieren, aber meist bleibt keiner bis zum Frühstück
;-)))
#19
29.11.13, 07:02
@glucke1980
natürlich geht auch alles ohne, ist und bleibt aber eine schöne Deko-Idee zum Mitessen ..
viele Tipps braucht man/frau nicht .... o.)
1
#20
23.5.14, 12:43
Gute Tipps;
habe heute Besuch und will eine Rösti machen auf der 3 gleichmässig runde Spiegeleier - neben Wurst- und Zwiebelringe sowie frische Kräuter aus dem Garten sitzen.
Habe eben einen Test gemacht - und der ist gut gelungen:
Aus Alufilie habe ich erste eine ca. 3 cm breiten Streifen gefaltet, dann das eine ende in das andere gesteckt und die so nun halbwechs rund Form über einem leicht konischen Trinkglas schön rund gedrückt.
Dann den Ring leicht mit Olivenöl bestrichen und in eine kleine beschichtete Pfanne gelegt.
Dann habe ich das Ei getrennt - und erst das Eiweiss in den Ring gegegossen und als dieses schon etwas fest war das Eigelb mit einem Suppenlöffel genau in die Mitte gelegt.
Mit einer kleinen Holzspachtel habe ich als das Eigelb fest war dieses etwas von der Folie gelöst und dann das herrlich runde Ei auf ein rundes Toastbrot gelegt - nebenbei war unten braun-schwarz verkrustet - und geniesserisch gegessen!

Jetzt können meine Gäste am Abend kommen - ich habe das Nachtessen geprobt und kann es dann frisch zubereiten und serveiren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen