Quarkstollen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Auch wenn meine Schulzeit etliche Jahre zurückliegt, mache ich doch jedes Jahr wieder einen Quarkstollen nach einem Rezept, das wir vor langer Zeit während des Hauswirtschaftsunterrichtes bekommen haben. Und das Gute daran, es gelingt immer! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten: (für einen großen oder zwei kleine Stollen)

1kg Mehl
350g Butter oder Margarine
350g Zucker (ich nehme etwas weniger)
4 Eier
500g Quark
1 Pck. Sukkade
1 Pck. Orangeat
1 Beutel Rosinen (200g)
1 Beutel Korinthen (200g)
100g gehackte Mandeln
100g gehackte Haselnüsse
2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
1 TL Kardamon oder:
1 TL Muskatblüte
1 Packung Stollengewürz o.ä.
1 Teelöffel gemahlene Nelken
1 Fläschchen Bittermandelöl
1 Fläschchen Rumaroma oder etwas Rum

ca. 200g Butter
Puderzucker

Zubereitung:

Das gesiebte Mehl und das Backpulver mit der Butter und dem Zucker vermischen, die Eier und den Quark sowie die anderen Zutaten hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten (geht am besten mit der Hand).

Aus dem Teig einen großen oder zwei kleine Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 60 Minuten bei 180 - 200 Grad backen (immer wieder die Garprobe machen, da jeder Backofen anders ist!) - nach dem Backen die Butter schmelzen und auf dem noch heißen Stollen verteilen - mit gesiebtem Puderzucker bestäuben und abkühlen lassen. Danach gut verpacken und durchziehen lassen!

Von
Eingestellt am
Themen: Stollen, Quark

5 Kommentare


#1 Nicky54
3.12.09, 09:47
Das hört sich lecker an, nur muss da unbedingt Orangeade rein?? ich mag weder sie noch Zitronat nicht.
#2
3.12.09, 09:52
Ich geh schwer davon aus, dass man das anpassen kann und Orangeade weglassen kann. Wieso auch nicht? Rezepte kann man oft den eigenen Vorlieben durch Hinzufuegen oder Weglassen mancher Zutaten anpassen.
#3
3.12.09, 10:09
@Nicky54: Klar kann man das weglassen, doch zum Stollen gehört es ja eigentlich dazu, aber wenn man das nicht mag, dann verzichtet man halt darauf (meine Kinder puhlen sich die Dinge, die sie nicht mögen - wie Rosinen und Korinthen - auch immer raus!) Vielleicht könnte man ja sonst einige Spritzer Zitronen- oder Orangensaft hinzufügen?
#4
3.12.09, 10:16
ich mache diesen stollen auch so in etwa schon seit Jahren - mag auch keine Sukkade - aber der Geschmack gehört einfach dazu. Ich mixe darum Orangeat und Zitronat im Mixer ganz fein - das geht wunderbar.
Meine Kollegin hat es auch schon mal durch die Knoblauchpresse gedrückt. :)
#5 heine
3.12.09, 11:53
Ich mache den Quarkstollen immer ohne alles, der schmeckt uns am besten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen