Raffinierte Bananen-Pancakes
5

Raffinierte Bananen-Pancakes aus nur zwei Zutaten

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese kalorienarmen Bananen-Pancakes schmecken herrlich lecker und sind ganz schnell gemacht. Ich mache die öfters für meine Kinder zum Frühstück, bevor sie zur Schule gehen.

Aber auch wenn man mal Lust auf süßes Mittagessen hat, kann man die ohne schlechtes Gewissen genießen, denn die machen wirklich pappsatt. Und das ganz ohne Mehl und Zucker!

Zutaten für 6 Pancakes

  • 2 Eier
  • 1 reife Banane

Zubereitung

  1. Die Eier zusammen mit der Banane in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab zu einem Teig verrühren.
  2. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl oder Butterschmalz erhitzen und die Pancakes ausbacken. Die kleben etwas mehr als normale Pancakes an der Pfanne aber mit etwas Übung hat man schnell den Dreh raus.
  3. Nach Belieben mit Honig, Zimt oder Marmelade servieren. Sie schmecken aber auch ohne alles sehr lecker.
Von
Eingestellt am

25 Kommentare


3
#1 sabinekaper
11.9.15, 22:37
na das Rezept kenne ich aber schon, habe ich hier schon gesehen von glucke1980 und auch schon nachgebacken. Die schmecken eigentlich ganz lecker nur ziemlich nach Eier eben. Bei glucke hießen sie Bananenpfannkuchen
3
#3
11.9.15, 22:41
dann haben wir mit glucke wohl den gleichen Geschmack
2
#4
11.9.15, 23:40
Ohne Zucker stimmt nicht ganz - reife Bananen enthalten einiges an Fruchtzucker. Sonst würden sie nicht so gut schmecken.
5
#5
12.9.15, 00:14
Das ist eine geniale Idee wenn man mal überreife Bananen im Haus hat.
5
#6
12.9.15, 16:56
Einfach und klasse Tipp !
Super ,ich probiers aus,wenns so gut schmeckt wie du´s sagst kann ich dir erst sagen ,wenn ich sie gebacken habe ?
Mein Daumen ist schon mal hoch und einen schönen Tag und ein schönes Wochenende wünsch ich dir !
3
#7
12.9.15, 18:10
Ich liebe Bananenpfannkuchen und deine Version hört sich superschnell an, werde ich bestimmt mal ausprobieren.
1
#8
12.9.15, 21:25
sag mal ... ist der Teig weniger klebrig, wenn ich ein klein wenig Mehl reinmische ... ich würde diese Bananenpfannkuchen nämlich gerne mal im Waffeleisen machen
2
#9
12.9.15, 21:30
@Spectator: je nachdem wie "Zucker" definierst, wirst du kaum ein Lebensmittel und noch weniger ein Rezept finden, das keinen "Zucker" enthält, und das ist auch gut so! Oder willst du den Zucker aus den reifen Bananen heraus puhlen? ;-)
Gloriatorin meint natürlich mit "Zucker" den Haushaltszucker und dass davon nichts in den Pfannkuchen ist, finde ich auch gut.
2
#10
12.9.15, 21:31
das weiß ich leider nicht, aber das mit dem Waffeleisen hört sich gut an
1
#11
12.9.15, 21:34
ja, gell ... bei Gelegenheit probiere ich das aus
2
#12
12.9.15, 21:43
Ich habe diese Pancakes heute Abend ausprobiert. Bei mir war der Teig eher dünn. ( vielleicht lag es auch daran dass ich eine etwas kleinere Banane verwendet habe) Nächstes Mal werde ich etwas Mehl untermischen. Zusätzlich werde ich auch noch ca. 1 Eßl. Zucker zutun, da er nach meiner Meinung nicht süß genug ist.
Für's Waffeleisen ist dieser dünne Teig nach meiner Meinung nicht geeignet.
1
#13
13.9.15, 11:44
Je reifer die Bananen, desto süßer werden die Pancakes, bei nicht so reifen nehme ich auch etwas Zucker dazu
1
#14
13.9.15, 20:04
Kann mir das mit dem Mehl auch gut vorstellen
1
#15
13.9.15, 20:38
Ich würde auch bischen >Mehl untermischen ?
2
#16
14.9.15, 14:04
Das Rezept gefällt mir sehr gut, vielen Dank dafür!
#17
14.9.15, 18:17
Das probiere ich ebenfalls mal aus, genial einfach. Aber wie ich mich kenne, hab ich dan Probl. beim Lösen vom Pfannenboden und bekomme Bananen-Rührei.
Wer verkleppertes Ei a la Rambo mag, könnte es aber zur Not auch flüssig zu sich nehmen. :-))
#18
14.9.15, 18:32
zur Not gibt's ein Kaiserschmarren ;)
2
#19
15.9.15, 16:01
Habe es gerade ausprobiert und Bilder hochgeladen. Ich habe wirklich nur 1 Banane und 2 Eier verwendet und Sonnenblumenöl, das ist die dritte Zutat, die man ehrlicher Weise noch ergänzen müsste.
Die Banane erst mit der Gabel zerdrückt, Eier dazu gegeben und dann mit dem Pürierstab püriert, bis es schön gleichmäßig und schaumig war. Der Teig ist so dünnflüssig, wie ich ihn für Pfannkuchen erwartet habe. Aus den Zutaten habe ich 9 kleine Pfannkuchen in der Pfanne gebacken.
Die Pfannkuchen werden sehr schnell dunkel. Man muss gut aufpassen, dass man den Moment nicht verpasst, wann man sie wenden muss, denn ohne Mehl halten sie nicht so gut zusammen. Wenn man sie zu früh wendet, zerreißen sie.
Nur deswegen würde ich das nächste Mal etwas Mehl mit reinmachen. Vom Geschmack her hat mir nichts gefehlt, weder Mehl noch Zucker. Man kann ja noch was drauf machen. Bei mir war's Cashew-Creme, Schokoguss oder Orangenmarmelade. Pur schmecken sie auch.
#20
15.9.15, 18:13
@Mafalda: Noch Öl dazu? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Dann wird es ja noch dünnflüssiger. Dann muss man ja noch mehr Mehl untermischen.
Ich kann mir als Geschmacksverstärker auch gut Apfelmus vorstellen.
1
#21
15.9.15, 18:29
So, jetzt weiß ich was es heute zu Mittag gibt! Hab noch 2 Bananen :)
2
#22
15.9.15, 18:34
@NFischedick: Das Öl kommt nicht in den Teig sondern in die Pfanne zum Ausbacken und man isst es ja mit. (Und man braucht eine ganze Menge, damit es nicht anbackt )
1
#23
15.9.15, 18:54
@Mafalda: Ach so! Das hörte sich aber so an als ob das Öl mit in den Teig kommt. Da hast Du dich etwas missverständlich ausgedrückt.
2
#24
19.9.15, 14:11
Ich habe das Rezept jetzt ausprobiert und wie angegeben nur zwei Eier und eine reife Banane mit etwas Zimt püriert und dann kleine Pfannkuchen (je 1 Esslöffel Teig) in einer beschichteten Pfanne in Öl gebacken. Der Teig war ohne Mehl genau richtig, und angebacken ist auch nichts. Die Pfannkuchen waren sehr lecker und haben gut zu einer Gemüsesuppe geschmeckt.
Danke, gloriatorin!
#25
22.9.15, 11:31
Bitte, freut mich ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen