Die Vorbereitung für das Ochsenschwanzragout geht schnell. Lediglich das Garen braucht seine Zeit - das Ergebnis sehr lecker!
2

Ragout vom Ochsenschwanz

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Kürzlich fiel mir in der Fleischauslage frischer Ochsenschwanz ins Auge, an den ich seit Jahrzehnten nicht mehr dachte, da er hier in der Region selten bis gar nicht angeboten wird.

Sofort fielen mir die späten 60er Jahre ein, in denen meine Mutter sich immer mit einigen Dosen Ochsenschwanzsuppe für überraschende Sonntagsbesucher bevorratete und ich brannte plötzlich für Ochsenschwanz. Allerdings gefielen mir Rezepte für ein Ragout besser als die für eine Suppe und so entstand dieses sehr schmackhafte Essen: Ochsenschwanzragout!

 Zutaten

  • 1,5 kg Ochsenschwanz (portioniert)
  • 3 große Zwiebeln
  • 4 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 500 g Tomaten
  • 1/4 L Rotwein
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung

  1. Das Gemüse putzen und zerkleinern / würfeln.
  2. Ausreichend Öl in einem Schmor- oder Gusstopf erhitzen und die gewaschenen und getrockneten Ochsenschwanzstücke darin rundum sehr scharf anbraten.
  3. Gemüse (bis auf die Petersilie und Selleriegrün) und Tomatenmark dazugeben, anschmoren, würzen, mit Rotwein ablöschen.
  4. Für ca. 2,5 bis 3 Stunden auf kleiner Flamme schmoren (zwischendurch durchrühren und bei Bedarf etwas Flüssigkeit – z. B. Rinderbrühe oder heißes Wasser – dazugeben).
  5. Den geschmorten Ochsenschwanz aus der Soße nehmen, Fleisch vom Knochen lösen.
  6. Soße evtl. etwas reduzieren (einkochen lassen).
  7. Fein gehackte Petersilie und Selleriegrün dazu geben und für ca. 15 Minuten in der Soße ziehen lassen.

Zu dem Ragout passt Reis oder auch lediglich Baguette.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

20 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter