Rasenmäher gründlicher reinigen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

"Abgenudelte" Pinsel oder solche mit Haarausfall, die zum Streichen nicht (mehr) geeignet sind, muss man nicht wegwerfen. Sie eignen sich noch hervorragend zum Säubern des Rasenmähers.

Wer dieses Gerät auch schon mal umgedreht hat, um es von Gras und Erdresten zu befreien weiß, wovon ich hier schreibe...

Man entdeckt dann nämlich Vertiefungen, Löchlein und Hohlräume, die einem zu denken geben und man fragt sich schon mal bei dem einen oder anderen, warum der Konstrukteur das Material nicht durchgängiger verarbeitet hat.

Jedenfalls schreien diese Fugen geradezu danach, mit allem möglichen Füllmaterial zugestopft zu werden, jedoch meist mit verdichtetem Gras und Erdreich - bei feucht gemähtem Gras besonders "nett".

Hat man verschieden große Pinsel für das Gerät abgezweigt - am besten eignen sich da die härteren - erübrigt sich eigentlich der Einsatz von Handfeger und/oder Rasenmäherbürste. Bei mir sind´s zwei alte Heizkörper-Pinsel und zwei kleine Borstenpinsel.

Ok, den Handfeger nehme ich dann zum Zusammenfegen auf den Terrassenplatten, dafür eignen sich die Pinsel nicht so gut. Hab´s ausprobiert...

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1
23.4.14, 19:47
Oh..ja ich fluche auch immer beim Rasenmäher saubermachen-gute Idee mit den Pinseln-habe auch schon eine Spachtel dafür benutzt.
#2
23.4.14, 21:11
Ich nehme dafür zwar eine Zahnbürste, abr die Sache mit den Pinseln werde ich mir merken.
#3
23.4.14, 21:51
Wir verwenden für die Reinigung so einen Torten-Schaber oder auch Schüsselauskratzer aus Plastik. Durch die verschiedenen Rundungen des Teils, kommt man gut in die diversen "Ecken" und Spalten ;-)
1
#4
24.4.14, 03:43
Zum groben Reinigen des Rasenmähers nehme ich zuerst einen Handfeger mit Kunststoffborsten, anschließend kommt der Wasserstrahl dran. So wird alles sauber bis zum nächsten Mal :)l
#5
23.5.14, 07:29
@wahnsinnsweib: Wasser in den Rasenmäher? Und später stecke ich dann wieder den Stecker in die Steckdose? Nein danke
4
#6
23.5.14, 08:01
Es gibt Stellen, die ich nur mit dem Interdentalbürstchen erreiche...
1
#7
23.5.14, 08:02
@hstmausi79,es gibt auch Benzirasenmäer,ich handhabe es auch wieWahnsinnsweib.
1
#8
23.5.14, 08:07
ich mach das mit einer alten sauberen Klobürste, diese hat noch so eine zusätzliche kleine Bürste auf der Seite, das funktioniert sehr gut damit ;)
#9
23.5.14, 09:06
Wir haben hier noch diverse Haarbürsten, die irgendwie nicht mehr genutzt werden oder gleich ein Fehlkauf waren. Die zu weiche Naturborstenbürste scheint dafür auch gut geeignet zu sein. Danke für die Inspiration!
#10
23.5.14, 09:09
Hm, wenn man das Benachrichtigungshäkchen vergessen hat, kann man es anscheindend nicht mehr ohne größeren Aufwand nachholen, oder? Wenn man den Beitrag bearbeitet, hat man keine Möglichkeit, das Häkchen zu ergänzen...
2
#11 primeline
23.5.14, 13:42
@hstmausi79: Was hast du gegen Wasser zum reinigen des Rasenmähers. Ein harter Wasserstrahl und du kannst alles andere vergessen. Oder denkst du das Wasser geht in den Motor rein. Da ist doch, logischerweise, alles isoliert.
1
#12
23.5.14, 16:01
@Kehlburg: Ich glaube, wir verstehen uns ... ;)

An alle Anderen: öhm, wo bewahrt Ihr den Rasenmäher auf? In der Speisekammer? Im Wohnzimmer?
Geht Ihr nach dem Rasenmäher auch nochmal mit dem Staubsauger über'n Rasen?
Sachen gibt's, tsss ...
2
#13
23.5.14, 17:09
Jedenfalls sollte man niemals vergessen den Zündkerzenstecker bzw bei Netzstrom den Stecker zu ziehen. Egal womit man den Mäher reinigt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen