Raue Arbeitsfläche in der Küche

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Falls ihr mal "aus Versehen" oder gewollt eure Arbeitsplatte mit Scheuermilch bearbeitet habt und danach feststellen solltet, dass die Arbeitsfläche dadurch zu stark angegriffen und matt ist, oder die Platte ist einfach nur stark abgenutzt an manchen Stellen, hilft dies:

Ein Taschentuch oder ähnliches mit ganz wenig Öl beträufeln und damit die Arbeitsfläche einreiben.

Das gleiche kann man übrigens auch mit Holzmöbeln machen, wie z. B. einem Holztisch.

Von
Eingestellt am

48 Kommentare


-5
#1
4.3.11, 22:20
wenn meine arbeitsplatte stark angegriffen, matt oder an manchen stellen stark abgenutzt ist, lasse ich mir von meinem küchenschreiner eine neue einbauen. und schon ist das problem auf jahre hinaus gelöst.
-1
#2
4.3.11, 22:59
@heckenrudi: 1:0 für dich
5
#3
4.3.11, 23:12
Gut, dass es hier immer wieder Leute gibt, die die Weisheit mit dem Löffel gefuttert haben :-).
Manche Dinge passieren einfach, und manche Leute haben halt einfach nicht das Geld sich mal eben eine neue Arbeitsplatte zu kaufen :-)
-3
#4
5.3.11, 00:01
wenn ich kein geld für eine neue arbeitsplatte habe, darf ich die eben nicht mit scheuermitteln scheuern ! ich darf !! ;-)
#5
5.3.11, 00:23
Du bist ja ein ganz,ganz schlauer
2
#6
5.3.11, 01:54
Denkt mal irgendjemand daran, wie dieses Forum mal irgendwann entstanden ist und für wen es gedacht war?
Und für die Zielgruppe finde den sehr Tipp gut!
Daumen hoch!
1
#7 Naoko
5.3.11, 07:16
Danke für den Tipp, mir gefällt er gut!
-3
#8
5.3.11, 09:13
Das ist der dümmste Vorschlag seit langem.
#9 Valentine
5.3.11, 09:35
Na ja... Öl auf matte Flächen zu schmieren damit sie wieder glänzen ist nix anderes als "Kosmetik". Repariert ist damit jedenfalls nichts!
1
#10 Gabi5554
5.3.11, 10:13
Heckenrudi und Charly; bitte lieber keine Komentare als solche bescheuerten...
3
#11
5.3.11, 10:18
naja, es ist natürlich keine vollwertige Reparatur. Sondern eine kostengünstige Kosmetik, wie hier schon gesagt wurde. Darum geht es hier doch auf der Netseite: günstige und einfache Tipps zu geben.
Öl hat ja eigentlich jeder im Haushalt. Außerdem geht es nicht nur um mit Scheuermilch behandelte Flächen sondern auch um alte und abgenutzte Flächen, die oft erscheinen können.

Und ursprünglich war ja diese Page für junge Studenten und Wohnanfänger erstellt, die ihre Mutti halt fragen würden. ;-)

Solche Kritik belastet mich nicht, bin froh, wenn nur ein einziger diesen Tipp gebrauchen kann. Wen solche Tipps nicht interessieren, kann gern darüber wegschauen. :-)
#12
5.3.11, 10:21
@heckenrudi:
Dann freu ich mich für dich, dass du soviel Geld hast. Schön, wenn es bei jedem so wäre, dann wären hier viele Tipps sinnlos. ;-)
2
#13
5.3.11, 10:33
Ich finde den Tipp sehr hilfreich. Ich habe auch kein Geld, mir dauernd neue Dinge zu kaufen und so manches Unvorsichtigkeit passiert auch mir mal, wie allen Menschen. Daumen hoch!
#14
5.3.11, 10:51
@peschn: ja finde ich auch, wer den Tipp nicht braucht, kann ja was anderes lesen:-)
Babytücher funktionieren übrigens auch für solche Zwecke und wenn man mal keine Bodylotion im Haus hat, tuen Babytücher es auch.
#15
5.3.11, 11:42
Das mit dem Einölen geht aber nur bei Holzarbeitsplatten oder? Viele haben ja so eine funierte Spanplattenarbeitsplatte (die normalen vom Bauhaus halt). Ich hab nämlich auch so eine. Mein Problem ist aber, dass mir mal Sekundenkleber ausgelaufen ist. Hat jemand ne Idee ob man das wieder wegbekommen kann?
Und bitte komm jetzt keiner und schreib ich soll mir ne neue Arbeitsplatte kaufen. Solche Kommentare sind glaub ich überflüssig. Die Arbeitsplatte ist 1 Jahr alt und ja heckenrudi ich könnte es mir leisten. Aber sehe ich es ein wegen eines kleinen Fleckes die ganze Arbeitsplatte neu zu machen? Ganz ehrlich: NEIN!! :-)
Sorry wenn ich vom Ursprungsthema abweiche aber wäre super wenn jemand ne Idee hat.
#16 Murmeltier
5.3.11, 14:30
@katz-2206: Ich habe Flecken von Sekundenkleber (auf Kunststoff am Armaturenbrett im Auto) mit Benzin beseitigt. Und zwar mit dem ganz normalen Benzin von der Tanke. Nimm einen alten Lappen, tränke diesen mit dem Benzin und wische so lange über den Sekundenkleber, bis er weg ist, das dauert zwar etwas, aber es geht. Du mußt den Vorgang möglicherweise mehrmals wiederholen, bis die Kleberreste verschwunden sind. Wenn Du also das nächste Mal zur Tanke fährst, nimm eine Glas- oder auch Kunststoff-Flasche mit einer größeren Öffnung mit, damit der Zapfhahn reinpaßt und zapf in die Flasche vor oder nach dem Tanken einfach was von dem Sprit rein.
#17 Schnuff
5.3.11, 16:02
@Murmeltier: Habe gerade Deinen Tipp mit dem Benzin gelesen.Greift das Benzin nicht den Kunststoff an? Habe nämlich das gleiche Problem mit Sekundenkleber im Auto. Ginge auch Feuerzeugbenzin?
Liebe Grüße
Schnuff
#18
5.3.11, 16:10
@katz-2206: Ich habe einen Küchentisch mit so einer 'Scheuerplatte' wie sie auch in Kneipen zu finden sind. Da hab ich auch mal Sekundenkleber draufgehabt. Den hab ich dann mit nem Glaskeramikfeldschaber ganz vorsichtig 'abrasiert'. Dann hab ich den Tisch 'gescheuert' ;-), und es war alles wieder gut :-)
#19 Murmeltier
5.3.11, 18:12
@Schnuff: Bei meinem Armaturenbrett hat die Benzinbehandlung keinen Schaden hinterlassen. Ich hab anschließend die Stelle und auch das übrige Armaturenbrett mit Cockpit-Reiniger behandelt und alles war gut. Man kann zur weiteren Gesamtbehandlung auch noch im Baumarkt ein Kunststoff-Färbemittel kaufen (erhält man in der Autopflege-Abteilung), und das noch auftragen. damit wird die Kunststoff-Farbe insgesamt noch aufgefrischt. Das Zeugs eignet sich auch hervorragend, um ausgeblichene Kunststoff-Stoßstangen wieder wie neu aussehen zu lassen. Das Auftragen ist ganz einfach mittels dem aufgesetzten Schwämmchen auf der Tube, so wie bei diversen Schuhcremes.
#20 Murmeltier
5.3.11, 18:14
@Schnuff: Ach ja, hatte ich noch vergessen: Ich glaube, dem Feuerzeugbenzin - weil ja gereinigtes Benzin - fehlen die Stoffe, die den Sekundenkleber erst auflösen können.
#21 Schnuff
5.3.11, 19:01
@Murmeltier: Danke trotzdem.Werde es auf jeden Fall ausprobieren.Der Fleck stört mich gewaltig.
#22
5.3.11, 21:21
sorry... nichts für ungut. ich nehme alles zurück, und behaupte das gegenteil !
#23
6.3.11, 08:02
@katz-2206
Es gibt Sekundenkleberentferner, mit dem ich auch meinem Laminatboden mit Erfolg behandelt habe.
#24
6.3.11, 08:09
Unter meiner Kaffeemaschine ist die Arbeitsplatte auch rauh geworden, das habe ich mit farbloser Schuhcreme aus der Dose oder Lederpflegemittel aus der Dose prima beheben können.
#25
6.3.11, 08:34
Um welche Art Arbeitsplatte wird hier eigendlich die ganze Zeit diskutiert?
2
#26 Marilse
6.3.11, 11:00
Na ja, ich könnte mir zwar eine neue Arbeitsplatte kaufen, aber ich würde es nicht machen. Im laufe der Zeit nutzt sich vieles ab. Das wird entweder noch einige Zeit abgenutzt aussehen, oder ich kaufe gleich eine modernere komplette Küche.
Wieso putzt denn jemnd die Arbeitsplatte mit Scheuermilch? Bei billigen Arbeitsplatten ist doch voraus zu sehen, dass dort schneller Abnutzungserscheinungen auftreten. Flecken kann man auch mit Wasser und einem Microfaserlappen entfernen. Matte Stellen würde ich so lassen, denn Öl zieht nicht immer vollständig ein. Weil das so ist, hat man trotzdem weiterhin eine matte Stelle und müsste die immer wieder mit Öl behandeln, wenn man die Arbeitsplatte gereinigt hat. Außerdem kann es passieren, dass man etwas empfindliches darauf abstellt und schon hat man daran einen Fettfleck, der nicht so einfach zu entfernen ist.
Als ich jung verheiratet war, hatten wir auch kein Geld, um uns gute Möbel zu kaufen. Statt für billigen Schund das Geld zu verplämpern, haben wir uns vorübergehend mit gut erhaltenen Sachen vom Sperrmüll beholfen oder selber etwas gebaut. Schon nach wenigen Jahren haben wir das eingesparte Geld für vernünftige Einrichtung zusammen gehabt. Scheint wohl heutzutage bei den meisten jungen Leuten so zu sein, dass sie gleich alles neu und das teuerste haben müssen. Da wundert es mich nicht, wenn viele junge Haushalte überschuldet sind.
1
#27 Schnuff
6.3.11, 11:32
@Marilse: So wie Du habe ich es auch gemacht.Für mich war es so selbstverständlich.Aber wie Du schon sagtest ; junge Leute müssen alles neu haben . Habe es bei meiner Schwiegertochter gesehen.Gebrauchtes war nicht gut genug.Woher das Geld nehmen ? Egal,Amt zahlt ja.
Ich glaube , wir sind anders erzogen worden.
Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch
Schnuff
#28
6.3.11, 13:23
Meine schwarze Holzschrankwand habe ich vor einiger Zeit mit Öl und Rotwein (auch ein gutgemeinter Tipp!) eingerieben. Das Ergebnis: Anschließend konnte ich nicht mehr ganz kurz mit den "Staubfedern" die Schrankwand säubern. Der Staub klebte förmloich fest. Den Ölfilm habe ich in der Zwischenzeit abgewischt. Den Öl-Versuch habe ich somit zum 1. und letzten Mal durchgeführt.
#29 Schnuff
6.3.11, 13:51
mein Tipp:Fragt einfach beim Schreiner nach , ob Ihr die Arbeitsplatte mit Orangenöl einreiben könnt.Das Öl wird zum versiegeln benutzt.
Vielleicht weiß er/sie ja auch noch einen anderen Trick.
L .G .
Schnuff
2
#30
6.3.11, 15:36
Ich verstehe auch uberhaupt nicht, welche Kommentare manchmal geschrieben werden!! Und wegen ein paar Flecken neu kaufen?? Solch ein Tipp ist lächerlich und sollte gar nicht geschrieben werden!
Wenn auf meiner Arbeitsplatte viele Verschmuitzungen sind, die viel "Reibarbeit" verlangen, schabe ich zuerst mit dem Glaskeramikfeldkratzer vorsichtig über die Fläche und muss nur noch drüber wischen. Halt den Schaber sehr flach halten! Welches Öl hast Du benutzt?
Und danke für die div. sinnvollen Tipps und die "......" Kommentare am besten überlesen und nicht reagieren, vielleicht verlieren die Schreiber dann mal die Lust! Denn leider sind die blöden Kommentare nicht nur hier!
#31
6.3.11, 15:56
Ölivenöl! Für diejenigen, bei denen es klebt und ranzig wird... bitte nur Olivenöl benutzen, denn das wird nicht ranzig, klebt auch nicht, riecht und schmiert nicht, wenn man das überschüssige Öl nach der Behandlung mit trockenem Tuch aufnimmt.
3
#32 pennianne
6.3.11, 20:47
Hallo ihr Lieben, wenn bei uns mal was auf der Arbeitsplatte klebt - und das kommt öfters vor, da 14-Personen-Haushalt (alles Rentner) - dann wird erstmal ein feuchtes Tuch aufgelegt, damit nichts eintrocknet oder auch schon mal vorgeweicht wird, der Rest des Putzens ist schon mal die halbe Miete, sprich Putzenergie. Der Tipp mit dem Benzin war uns neu, daraufhin haben wir es mit Waschbenzin versucht, brachte nicht den gewünschtn Erfolg, aber eine Minimenge aus dem Reservekanister geholt und alles war paletti. das war ein Fleck von Sekundenkleber auf einem Servierwagen mit Kunststoffplatte, und der mußte weg, weil sich der Verursacher immer so vom Fleck angeguckt fühlte. Angerauhte Stellen vom Herumschieben haben wir auch, unternehmen dagegen ab er nichts, sondern verbuchen das unter "könnt ihr mal sehen, wie fleißig wir sind"; haben dennoch alle Maschinen mit Gleitern präpariert, und was den - für uns unverständlichen- Vorschlag des Auswechselns der Platte angeht, auch die Küchen sind heutzutage einer Moderichtung unterworfen, da geht es ja nicht nur um die kleine beschädigte Stelle, sondern, na ihr wißt ja am besten, wie viele Meter gebraucht werden. Im übrigen, wer so unqualifizierte Vorschläge abgibt wirft für uns die Frage auf, was will der bei fragmutti? Rumstänkern? Scheint so, als ob so ein Jemand nicht anderes zu bieten hat. Wir alten Landfrauen und -männer freuen uns über alle Tipps. auch wenn wir sie nicht gebrauchen werden.
Eine schöne Zeit wünschen die 14 Bewohner der pennianneWG
#33
6.3.11, 21:48
au weia...!!
1
#34 Marilse
7.3.11, 02:17
@pennianne: Sehr gut geantwortet. Im übrigen bin ich der Meinung, dass eine Arbeitsplatte zum arbeiten benutzt wird. Da kann es immer mal vorkommen, dass Abnutzung oder Flecken zu sehen sind. Wen dann Flecke oder rauhe Stellen stören, muss mich ja nicht besuchen oder meine Küche betreten. Mich stört sowas nicht. aber so nach 20 - 30 Jahren möchte man doch mal eine neue Küche haben. Am besten eine mit einer Granitarbeitsplatte. Die ist unempfindlich, aber teuer. Dafür hat man dann aber viele Jahre vorher Zeit zum Sparen gehabt.
1
#35
7.3.11, 10:57
# 15 katz-2206 + # 17 Schnuff

Schaut mal nach unter:
https://www.frag-mutti.de/show.php?category_id=2&article_id=5461&nid=920


# 26 Marilse
Dein letzter Absatz:
Jupp, so isses. Erst improvisieren und sparen, dann kaufen. => Schuldenfrei
So habe ich's gelernt, und so habe ich's meiner Tochter (25 J.) weitergegeben.


#32 pennianne: super ! lol


# 33 heckenrudi au weia...!! Hat gesessen, nä ... ?! :))))


Wie "arm-in" schon schrieb: Oliven-Öl verwenden !
#36
7.3.11, 17:37
Hallo Teddy, nochmal : Du scheinst viel Zeit zu haben!!! Nutze sie sinnvoller, als hier Blödsinn zu schreiben.
1
#37
7.3.11, 17:48
xanna8

kehre vor der eigenen Tür und laß das Meckern
#38
11.3.11, 18:24
hatte bis jetzt immer Glück. Nichts passiert
#39
5.4.11, 12:05
@heckenrudi: Diese Sinnlosen Antworten! Hauptsache was gepostet. Peschn wollte nur einen Tipp teilen, und keine sinnlosen Antworten kassieren.
#40
5.4.11, 12:07
@peschn: Ignorier den/die. Ich finde Deinen Tipp super. Ps.: Bin StudentIn
#41 Marilse
5.4.11, 13:51
Huch, jetzt sind wir bei "heiteres Beruferaten"
#42
5.4.11, 16:57
@Marilse: Was ist das für eine Antwort? Meine Antwort bezog sich auf # 11! Soviel zum heiteren Beruferaten

Hast Du sonst noch einen konstruktiven Vorschlag? Ich wohne nämlich in einer Studentenwohnung, demnach erledigt sich eine "neue Arbeitsplatte, diese Arbeitsplatte weist einen, mich störenden, Rostfleck auf. Wie kriege ich den Weg?
#43
5.4.11, 20:09
@amarushaya - Rostfleck

Leg' einfach ein kleines Deckchen oder einen dekorativen Topfuntersetzer darauf, und schon ist der Fleck "weg" ;)
-2
#44
5.4.11, 23:27
@amarushaya... ALLES was ich poste hat einen sinn!! das scheint aber bei manchen wegen fehlender intelligenz nicht anzukommen. wie kommst du lakkel überhaupt darauf mir sinnlosigkeit und damit auch dummheit zu unterstellen. das ist ja wohl eine bodenlose unverschämtheit.
#45 Marilse
5.4.11, 23:30
@amarushaya: Dafür gibt es kein Mittel. Arbeitsplatten in Studentenwohnungen sind meist porös durch jahrelange Benutzung. Ich würde den Tipp von Teddy benutzen.
Du weißt, eine Studentenwohnung bewohnt man nur in der Studienzeit. Da müssen viele Studenten mit noch schlimmerem Leben. Man kann sich aber daran gewöhnen, dass da nicht alles Top ist. Oder fals Du es finanziell schaffst, suche Dir eine andere Studentenwohnung, die besser ausgestattet ist.
Sorry, wenn ich mit meiner Antwort betr. "heiteres Berufe raten" falsch gelegen bin. Aber ich kenne solche Bemerkungen aus einem anderen Forum. Da glaubte jemand, wenn er Student ist, weiß und kann er alles besser und es klingt dann sehr angeberisch.
#46
5.4.11, 23:46
@Marilse: Oh meine Studentenwohnung ist Top, bin im Neubau! Dafür bin ich sehr dankbar, und beklage mich nicht. Hab hat wirklich einen Sauberkeitstick, mich stört dieser Fleck einfach. Hab Ihn jetzt übermalt.

Ist schon OK, nööö ich muss mit meinem Studentenstatus nicht angeben, ich wäre glücklich WENN ich nicht MEHR im Studentenstatus wäre :)
#47
6.4.11, 00:00
@heckenrudi: :) sag doch Flegel statt "LaCkel" :)

Na ja, bzgl. meiner Intelligenz möchte ich mich hier, mal, nicht äußern.
Antwort auf Dein Kommentar:
Es ist mir egal, ob alles was Du postest einen Sinn hat oder nicht!- In diesem Falle: War es eine sinnlose und impertinente Antwort an den Threadersteller! Es ist absolut hochmütig einem Menschen der um Rat bittet, mitzuteilen Ich zitiere: "lasse ich mir von meinem küchenschreiner eine neue einbauen. und schon ist das problem auf jahre hinaus gelöst." oder "wenn ich kein geld für eine neue arbeitsplatte habe, darf ich die eben nicht mit scheuermitteln scheuern ! ich darf !! ;-)" alleine dieser Kommentar: " ich darf!! ;-)" ZITAT ENDE Ist schon so abartig, und zeigt was für ein affektierter Mensch Du bist!

Zudem Ich brauche Dir nichts zu unterstellen, das hast Du schon selber erledigt!
#48
6.4.11, 00:19
@amarushaya

Vergiß heckenrudi, er hat keinen Spiegel und unsere Energie ist er doch nicht wert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen