Die Kosten für den Berufsrechtschutz kann man als Werbungskosten bei der Anlage N geltend machen.

Rechtschutzversicherung als Werbungskosten angeben

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei der Steuererklärung kann man die Rechtschutzversicherung nicht als Sonderausgaben ansetzen. 

Jedoch haben viele einen kompletten Rechtschutz für: Verkehr, Privat+Familie und Beruf.

Die Kosten für den Berufsrechtschutz kann man als Werbungskosten bei der Anlage N geltend machen. Da der genaue Betrag für den Berufsrechtschutz meistens nicht angegeben ist, nimmt man (bei der Konstellation Verkehr/Privat/Beruf) ein Drittel der Rechtschutzversicherungsbeiträge und setzt den Betrag bei den Werbungskosten an.

Nicht vergessen: Nachweis beilegen (Kopie).

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

10 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Sozialleistungen und Rechtschutzversicherung

26 48
Jährliche bzw. vierteljährliche Rechnungen gut im Griff

Jährliche bzw. vierteljährliche Rechnungen gut im Griff…

28 25
Stichtag - Steuererklärung 31.05.2018

Stichtag - Steuererklärung 31.05.2018

2 12
Telefonnummern-Klau - ein Erlebnis

Telefonnummern-Klau - ein Erlebnis

7 65

Bei Gewinnspielen im Internet Spam begrenzen

12 5
Günstige Flüge finden mit alternativen Routen

Günstige Flüge finden mit alternativen Routen

14 4
Tofu, Seitan & Co. – Fleischersatz unter der Lupe

Tofu, Seitan & Co. – Fleischersatz unter der Lupe

21 82
Erfahrungen mit Fruchtzucker

Erfahrungen mit Fruchtzucker

13 4

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti