Mit Backpapier wird ein Kochtopf zum Reiskocher, der Reis brennt nicht an und auch die beliebte Kruste, die in Persien Tahdig genannt wird, entsteht.
2

Reis mit Kruste (Tahdig) kochen ohne Anbrennen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

In einem Reiskocher lässt sich Basmatireis am besten kochen. Dabei entsteht unten am Topfboden eine leckere braune Kruste (Tahdig). In einem Kochtopf brennt der Reis entweder an oder wird zu wässrig. Mit etwas Backpapier lässt sich das ändern.

Zutaten

für 4 Portionen:

  • 4 Tassen Basmatireis
  • 6 Tassen Wasser (Verhältnis 1:1,5)
  • 1 TL Butter
  • Prise Salz

Zubereitung

Basmatireis im Kochtopf zu kochen, ist gar nicht so leicht, denn der Reis muss quellen und wird deshalb bei niedriger Temperatur gedämpft. Wird zu viel Wasser benutzt, wird der Reis matschig und schmeckt wässrig. Mit zu wenig Wasser brennt der Reis im sehr leicht an. Abhilfe schafft Backpapier.

Der Trick: Backpapier als Antihaftbeschichtung

Mit Backpapier wird ein Kochtopf zum Reiskocher, der Reis brennt nicht an und auch die beliebte Kruste, die in Persien Tahdig genannt wird, entsteht. Dazu wird der Topf komplett mit Backpapier ausgelegt, pro Person eine Tasse Reis verwenden und vorher zweimal gut waschen, um Stärkereste zu entfernen. Den gewaschenen Reis in den Topf geben und die 1,5-fache Menge Wasser zugeben. Etwas Salz und Butter dazu und den Reis auf höchster Stufe zum Kochen bringen. Anschließend bei kleiner Hitze mit geschlossenem Deckel 20 bis 30 Minuten dämpfen, bis das Wasser komplett eingezogen ist. Je länger der Reis im Topf bleibt, desto dunkler wird die Kruste. Jetzt kann der Reis aus dem Topf gestürzt werden. Noch das Backpapier abziehen und den Reiskuchen servieren.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

5 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter