Kerzenwachsreste

Reste von Kerzenwachs zum Anzünden verwenden

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Also, wenn du nen Gartenkamin oder eine Holzheizung hast, kannst du die Reste von Kerzenwachs zum Anzünden nehmen.

Was man braucht

  • Wachsreste
  • Sägespäne (wenns geht fein)
  • Irgendeine Art Form: Coladose ect., am besten ist eine eckige Form

So gehts

  1. Kerzenreste sammeln.
  2. Sägespäne aus der nächsten Sägerei oder vom Tischler holen.
  3. Die Späne in die Form drücken.
  4. Dann das Wachs so warm machen, dass es schön flüssig ist, und sich noch gut genug in der Form verteilen kann.
  5. Abkühlen lassen, Form abnehmen und schon habt ihr nen guten Anzünder.
  6. Ein bisschen Papier ist fürs Anzünden noch nötig, aber das Wachs verläuft beim Anzünden und das Feuer brennt!
Von
Eingestellt am

6 Kommentare


5
#1 selbstistdiefrau
28.11.14, 21:34
Ich nehme Klopapierrollen, in Streifen von 3 cm geschnitten, da hinein gebe ich die Mischung heißes Wachs mit Sägemehl (Fällt an beim Auspacken der Holzbriketts). In einer Form, ausgelegt mit Backtrennpapier, lasse ich alles erkalten. Dann nur noch Zeitungspapier beim Anzünden und eine getrocknete Rolle. Funktioniert prima.
#2
26.10.15, 09:57
leider sind bei uns nie Wachsreste über. Damit wird immer mit dem Enkel schöne bunte neue Kerze gebastelt.
Zum Bollerofen anzünden nehme ich ganz einfach trockenes kleingehacktes Holz
#3
26.10.15, 13:08
ich beneide Euch,Ihr habt noch einen Ofen!!
Der Ofen gibt eine "warme" Wärme ab,die Heizung nur eine "kalte".
#4
26.10.15, 13:31
Und wenn Du nun statt Coladose einen Papp-Eierkarton oder Toiletten-Papprollen verwendest, die mit Sägespänen füllst und Wachs obendrauf- das Ganze in die Sonne stellen - das gibt die ultimativen Recycling-Ofenanzünder.
Den Papp-Eierkarton kann frau dann in kleine Einzel-Anzünder teilen, die Papprollen ev. vorher halbieren, dann sind es keine Anzünd-Raketen sondern Anzünd-Röllchen

Funktioniert prima....
meine Produktion geht immer im Hochsommer so nebenher und die Sonne hilft
#5
27.10.15, 04:44
Wir haben uns zur Weiterverwendung von Kerzenwachsresten extra das patentierte "Schmelzfeuer von DENK" schenken lassen und haben viel Freude daran :-)
1
#6
10.1.16, 10:32
Wir lieben unseren Kaminofen heiss und innig, und haben auch viele Kerzen. Aber: Wachsreste eher nicht in den Ofen geben zum Anzünden, da das Wachs nicht wirklich verbrennt (wird zu schnell flüssig), dann tropft es runter und verklebt ggf. die Aschenschublade (habe vor kurzem wieder geflucht, da meine Tochter Wachsreste reingeschmissen hat). Wenn, dann wirklich nur ganz geringe Mengen, nicht mehr als ein kleinen Stummel zum Anzünden.
Was sich zum Anzünden ausgezeichnet eignet (für alle die Wald vor der Haustür und Kinder die gerne Sachen sammeln haben) sind Kiefern- oder Fichtenzapfen, gut getrocknet.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen