Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Resteessen: Geröstete Knödel mit Eiern und Speck: Hier ein deftiges und leckeres Rezept

Resteessen: Geröstete Knödel mit Eiern und Speck

17×
Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und vielleicht sind u. A. Semmel- oder Serviettenknödel von der Weihnachtsgans übrig geblieben? Hier ist ein deftiges und leckeres Rezept, um diese zu verwerten. Bei Gelegenheit könnt ihr ja die Knödel aus dem Tiefkühlschlaf holen.

Ich gebe keine bestimmten Mengen an, weil ich ja nicht weiß, wieviel Knödel ihr habt, aber nehmen wir an, ihr habt 4 Stück:

Zutaten

  • kalte Knödel in Scheiben geschnitten
  • 100 g Bauchspeck (mehr oder weniger) in Stücke geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel klein schneiden
  • 4-5 Eier leicht schlagen
  • etwas frische Petersilie oder Schnittlauch fein hacken
  • etwas Öl zum Rösten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Öl in der heiß werden lassen, den Speck dazugeben und leicht kross rösten. 
  2. Die Zwiebelstücke hinzu fügen und glasig werden lassen.
  3. Nun gibt man die Knödelstücke dazu und röstet diese unter mehrmaligem Wenden hellbraun.
  4. Jetzt werden die versprudelten, mit Salz und Pfeffer gewürzten Eier darüber gegossen und lässt diese bei kleiner Hitze stocken. Ein bis zwei Mal wenden, bis die Speise saftig und locker erscheint.
  5. Vor dem Servieren mit Petersilie oder Schnittlauch bestreuen.

Dazu passt jede Art von Salat oder auch Gewürzgurkerln.

Wir bevorzugen dazu Salat aus Roter Bete mit geriebenem Meerrettich.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare


3
#1
10.1.18, 10:05
Hmmm, hört sich lecker an.
Wir verwerten die restlichen Klöße auch gerne.
In Scheiben geschnitten, in Butter goldig braten. Dazu  Spiegelei und gebratene Zwiebelringe und  einen leckeren Salat . Uns reicht das für ein kleines Reste-Essen. 
#2 dogzilla
10.1.18, 11:05
Sehr lecker, ich koche immer absichtlich mehr Klösse damit ich am nächsten Tag dieses Resteessen zubereiten kann.
#3 JOSCHI2012
10.1.18, 11:39
Gefällt mir sehr gut, dieses Rezept. Ich habe momentan keine Klöße übrig, aber werde es speichern.
#4
10.1.18, 12:09
@JOSCHI2012: 
Mir gefällt das Gericht auch sehr gut. Man kann ja auf die Schnelle Klöße herstellen.
So werde ich das machen, denn der Kloßteigteig von Henglein ( gibt es bei Edeka ) ist gut.
#5 JOSCHI2012
10.1.18, 12:15
@Geli68: 👍
#6
10.1.18, 13:13
Das hört sich super lecker an. Das wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert.
#7
10.1.18, 14:15
Das bringt mich auf die Idee, mal wieder Klöße auf den Tisch zu bringen!
Danke für die Anregung.
1
#8
10.1.18, 16:47
@hexe:
So verwende ich übrig gebliebene Klöße auch, aber den Tipp werde ich mal ausprobieren.Hört sich wirklich lecker an und dauert nicht lange.🙂
#9
12.1.18, 11:27
@Geli68: ist der Kloßteig von Henglein nicht für Kartoffelknödel oder gibts den jetzt auch für Semmelknödel? 
1
#10
12.1.18, 13:34
@HörAufDeinHerz: 
Es gibt von Henglein Klöße halb und halb, rohe Klöße, Thüringer Klöße,
Seidenknödel und Semmelknödel.
Ein Tipp von mir ist der Kartoffelpufferteig. Suuuuper.
#11
12.1.18, 14:34
Aha, na sowas. Danke! Muss ich mal schauen!
#12
13.1.18, 21:10
Das ist definitiv Lecker, mache das auch so. Man kann auch die Knödel in dickere Scheiben schneiden,in Mehl wenden und in Kokosöl knusprig braten......hmmmm.....ich bekomme richtig Appetit da jetzt drauf!
#13
21.1.18, 15:37
Lieblingsvariante bei uns: Kartoffelknödelscheiben in Butter beidseitig anbräunen, dazu Apfelmus. Vorher gibt´s eine Gemüsesuppe.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?