Rhabarbergrütze

Rhabarbergrütze

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Vor Kurzem wurde hier ein sehr leckeres Rezept für Rhabarberkompott vorgestellt. Wir essen auch sehr gerne Rhabarbergrütze.

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber in Stücken
  • ca. 400 g Zucker
  • ca. 100 ml Wasser
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • etwas Wasser zum Anrühren

Zubereitung

  1. Die Rhabarberstücke lasse ich mit dem Zucker ein paar Stunden stehen, damit sich Saft bilden kann. Dann gebe ich ca. 100 ml Wasser dazu und lasse das ganze ca. 10 Minuten kochen, bis der Rhabarber weich geworden ist.
  2. Jetzt gebe ich das Puddingpulver dazu, das ich in etwas kaltem Wasser glatt gerührt habe. Unter Rühren lasse ich die Masse noch mal aufkochen, bis sie etwas glasig aussieht. Das ist das Zeichen dafür, dass das Puddingpulver sich aufgelöst hat.
  3. Jetzt ist die Grütze fertig! Eventuell muss noch nachgesüßt werden, das bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Zu der Grütze essen wir einfache Milch. Sehr gut schmeckt aber auch eine Vanillesoße.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


5
#1
21.4.15, 22:45
@Maeusel: nimmst du wirklich 400 g Zucker? Ich habe meinen Zucker zwar noch nie abgewogen, aber denke mal, dass es höchstens 100 g - 200 g auf 1 kg Rhabarber sind.

Na, jetzt geht die Rhabarbersaison ja los und ich werde mal abwiegen, denn ich kann es mir nicht so richtig vorstellen. Oder muss es bei Grütze so viel Zucker sein?

@henrike: das Foto sieht wieder sehr appetitlich aus :-)))
2
#2
21.4.15, 22:52
Das mit der Mengenangabe des Zuckers halte ich auch für einen Druckfehler. Für 1 kg Rhabarber nehme ich 4-6 Esslöffel. Wem das wirklich nicht süß genug sein sollte, kann kurz vor dem Verzehr immer noch etwas Zucker unterrühren.
2
#3
22.4.15, 07:04
Dein Rezept hört sich für mich auch sehr lecker an.

400gr Zucker plus das Puddingpulver scheint mir auch etwas viel zu sein.
Aber maeusel gibt dazu sicher noch Auskunft.

Ich werde das aber auf jeden Fall ausprobieren.
2
#4
22.4.15, 10:48
Vor allen anderen Kompotten liiiiiebe ich Rhabarberkompott und kann es im Frühjahr nicht abwarten ... Ab er ich mag gerade das Herbe vom Rhabarber und nehme auch nur 100 g. Eventuell streue ich am Tisch noch ein wenig Zucker drüber. Und ich koche immer eine Zimtstange mit.
2
#5
22.4.15, 11:22
@utew:

Gute Idee, eine Zimtstange mitzukochen!
2
#6 muddi1965
22.4.15, 13:21
Hallo, eine Frage bitte: Wird der Rhababer geschält oder inkl. Schale verarbeitet?
3
#7
22.4.15, 13:44
Entschuldigt bitte, daß ich mich jetzt erst melde. Ich war den ganzen Vormittag unterwegs.
Also, mit den 400g Zucker habe ich mich wohl wirklich etwas vertan. Ich habe das Rezept aus der Erinnerung geschrieben, denn in diesem Jahr habe ich noch keinen Rhabarber verarbeitet. Aber unser Rhabarber im Garten sieht sehr gut aus, und in der nächsten Woche kann wohl der erste geerntet werden.
Ich habe eben mal 400 g abgewogen, das sieht wirklich nach sehr viel aus. Aber 4-6 Eßlöffel bzw. 100 g wäre mir auch zu wenig.
Ich koche die Grütze, wie auch vieles anderes, nach Gefühl, wiege also die einzelnen Zutaten nicht genau ab.
Wenn Ihr wegen der Zuckermenge unsicher seid, dann nehmt doch erst einmal weniger. Nachsüßen könnt Ihr ja immer noch.
1
#8
22.4.15, 13:51
@muddi1965: Man braucht den Rhabarber nicht zu schälen. Ich kenne zwar Leute, die es tun, aber es ist nicht nötig.
3
#9
22.4.15, 15:17
Hmmmh, Rhabarbergrütze, sehr lecker.
Ich koche immer noch Erdbeeren mit.
Den Rhabarber schäle ich aber, weil wir die langen Schalenstreifen nicht mögen.
4
#10
22.4.15, 16:08
@louishund: Wenn Du die Rhabarberstangen in ca.1 cm lange Stücke schneidest, hast Du keine langen Schalenstreifen in der Grütze!
Es ist doch schade, den Rhabarber zu schälen - das braucht viel Zeit, und viel Kostbares geht verloren.
Erdbeeren in der Grütze kann ich mir auch gut vorstellen.
2
#11
22.4.15, 18:47
@louishund:
Ich habe gestern zufällig Rhabarber-Kompott gekocht. Ich dachte, die "unangenehmen" Fäden gehörten der Vergangenheit an, durch entsprechende Züchtung. Versuch es mal mit den Schalen, die roten geben dem Kompott auch noch eine schöne Farbe. Das Kompott hat etwa 15 Minuten gekocht - Schalen bzw. Fäden sind "unauffindbar"!
2
#12
23.4.15, 08:34
Ich bin verwundert, dass man den Rhabarber nicht schälen muss. Gilt das nur fürs Kompott oder schält ihr den Rhabarber für den Kuchen auch nicht?
3
#13
23.4.15, 10:26
Oh wie lecker, beim Gedanken an diese Grütze läuft mir das Wasser im Mund zusammen.Ich nehme bei der Menge 250g Zucker, ich mag es halt gerne süß. :-)
3
#14 muddi1965
23.4.15, 11:44
@Maeusel: DANKE!:)
Nächste Woche ist der erste Rhababer wohl erntereif, da lege ich dann los. Ich freue mich so, dass mir das Wasser im Nund zusammen läuft....
3
#15
23.4.15, 12:43
@susi73:
Für Kompott gilt es ganz sicher. Rhabarber- Kuchen (Wasser-im-Mund-zusammenlauf) habe ich noch nie gebacken, nur gegessen. Könnte mir aber denken, dass Schälen ebenfalls nicht nötig ist. Vielleicht mal eine Probeecke mit Ungeschältem backen?

P.S.: Im Internet fand ich dazu Folgendes: "Junge Stangen brauchen Sie nicht zu schälen. Ältere, dicke Stangen hingegen muss man schälen, sie sind faserig und härter. Dazu werden die dicken Fasern abgezogen".
Die von mir gekauften Stangen waren unterschiedlich dick, ich habe sie alle ungeschält gekocht. Manche Haushaltstipps veralten ja auch, z.B. wegen neuer Züchtungen. Salatgurken mussten früher unbedingt geschält werden, wegen der Bitterstoffe. Die sind heute verschwunden bzw. "weggezüchtet".
2
#16
23.4.15, 14:27
@susi73: Ich schäle Rhabarber nie, weder für Grütze oder Kompott noch für Kuchen oder Marmelade. Du kannst Dir ab jetzt also viel Arbeit sparen!
2
#17
23.4.15, 18:20
@Spectator: Salatgurken, wo ich weiß von wem die gezogen sind, schäle ich nicht und wir essen die Schale mit, aber bei gekauften kommt die Schale runter, da man nie weiß, wie viel Dünger da dran gekommen ist.

@Maeusel: Rhabarber habe ich bisher auch immer geschält, aber jetzt werde ich das mal ohne schälen probieren.
2
#18 Andrometus
23.4.15, 20:35
@susi73: ich schäle den Rhabarber, wenn ich daraus Konfitüre koche.
2
#19
24.4.15, 11:16
@Andrometus: Ich koche auch jedes Jahr Rhabarberkonfitüre, und zwar mit Aprikosen. Dafür habe ich den Rhabarber auch noch nie geschält. Es geht wirklich ohne!
2
#20 Andrometus
24.4.15, 13:57
@Maeusel: Probiere ich heuer aus; ich schäle ihn, weil ich den Mixstab dazu verwende.
Mit Aprikosen? Ich kenne die Konfitüre mit Erdbeeren. Nimmst dann Aprikosen aus der Dose?
2
#21
24.4.15, 16:14
#Maeusel: Danke für die Info. Da kann man sich echt Zeit sparen. Ich probiere es beim nächsten Kompott gleich aus.
2
#22
24.4.15, 16:17
#Spectator: Danke für den Tipp mit der Farbe.
Stimmt,mein Kompott war wirklich immer etwas blass. Ich probiere es auf jeden Fall beim nächsten Kompott.
1
#23
24.4.15, 18:17
@Andrometus:

Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal Rhabarber -Aprikosen Konfitüre gemacht. Ich habe dazu dörre Aprikosen genommen.
Wurde sehr lecker.
1
#24
24.4.15, 19:04
@bollina: Ich hatte Dich schon lange mal fragen wollen, ob Du das Rezept ausprobiert hast. Schön, daß es Dir/Euch geschmeckt hat!
1
#25
24.4.15, 19:06
@Andrometus: Ich nehme getrocknete Aprikosen.
Das Rezept habe ich letztes Jahr eingestellt. Da kannst Du es finden. Demnächst koche ich die Konfitüre wieder.
Ich verstehe aber nicht, warum Du den Rhabarber schälst, "weil" Du den Mixstab dafür nimmst.
#26
25.4.15, 08:20
@Maeusel:

Das war mir jetzt gar nicht mehr bewusst, dass das Rezept von FM war und erst noch von dir. Habe da gerade noch nachgelesen. Hihihih....

Die Konfitüre ist wirklich gut gelungen und kann ich nur empfehlen.
#27
25.4.15, 08:51
@Maeusel: Muss ich dann mal ausprobieren. Wäre schon super wenn man sich das nervige Schälen sparen könnte.
#28 mayan
25.4.15, 16:47
Ich gebe an Rhabarberkompott sowie -grütze zwei Messerspitzen Kaiser-Natron, dann wird die Säure gebunden und man braucht viel weniger Zucker. Ich gebe an ein kg Rhabarber nur noch einen Löffel Zucker und einen Spritzer Süßstoff.

Schälen tu ich auch nicht.
#29
25.4.15, 17:10
@mayan:

Das hab ich auch gelesen! Will es dieses Jahr ausprobieren.

Die Anwendungsmöglichkeiten für Kaiser-Natron findet man im Internet sowie als kleines Leporello in der Packung. Es lohnt sich!
3
#30 xlzicke
25.4.15, 17:34
heul, mein Rhabarber will nicht wachsen, dem ist wohl noch zu kalt, Hab schon alles versucht, ihn liebevoll gestreichelt, was vorgesungen, ihm einen Schluck von meinem Frühstückskaffee gegeben und sanft etwas Hefe auf seine Füße gestreut. ich habe ihm ein Eimerchen nachts auf seine Köpfchen gestülpt , was soll ich noch machen, kann ihn doch nicht anpinkeln. Also muß ich doch zum Aldi und hoffe der hat Rhabarber für meine Grütze. Mir sabbert schon seit Tagen danach. :-))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen