Rhabarberkuchen mit Quark

Dieser Rhabarberkuchen ist zwar etwas aufwändiger, schmeckt aber absolut herausragend!

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Die Zubereitung dieses Kuchens ist für manchen vielleicht aufwändig, aber die Mühe lohnt sich!

Zutaten

Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Vanillinzucker
  • 1 großes Ei
  • 2 EL saure Sahne
  • 125 g Butter

Mürbeteig-Belag

  • ​Semmelbrösel
  • 500 - 700 g Rhabarber

1. Guss

  • 3 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 250 g Quark (20%)
  • 2 TL Speisestärke
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Becher geschlagene Sahne

2. Guss

  • ​3 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Mürbeteig nach der Zubereitung auf einem Backblech auslegen und mit Semmelbröseln bestreuen. Darauf 500-700 g vorbereiteten Rhabarber verteilen.
  2. Eigelb mit Zucker schaumig rühren, Quark, Speisestärke und Zitronensaft untermischen, zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.
  3. Diesen Guss auf das Obst geben, glattstreichen und im vorgeheizten bei 180°C 45 Minuten vorbacken.
  4. In der Zwischenzeit für den 2. Guss, 3 Eiweiß steifschlagen, 200 g Puderzucker löffelweise dazugeben und mitrühren.
  5. Diesen Guss auf den vorgebackenen Kuchen verteilen, glattstreichen und weitere 20 Minuten bei 150°C backen.
  6. Statt Rhabarber, kann man auch Johannisbeeren, Stachelbeeren oder Sauerkirschen verwenden.
Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

8 Kommentare

Kostenloser Newsletter