Rigatoni al Forno

Original Rezept für Rigatoni al Forno von meiner netten Nachbarin - einer reinblütigen Italienerin.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Italienische Küche ist absolut lecker, darin sind meine Kids, mein Mann und ich uns einig. Früher waren wir etwa einmal in der Woche bei unserem Lieblingsitaliener und immer hat mindestens einer von uns Rigatoni al Forno gegessen.

Leider hat unser Lieblingsitaliener empfindlich die Preise angezogen, seitdem gehen wir nicht mehr so oft hin. Dann habe ich lange herumexperimentiert, habe aber die Rigatoni nie richtig hinbekommen. Bis mir meine nette Nachbarin - reinblütige Italienerin - ihr eigenes Rezept verraten hat. Seitdem klappt's auch mit den Rigatoni.

Zutaten

  • 350 - 500 g Rigatoni (für eine große )
  • 200 g Hackfleisch
  • 200 g gekochten Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (ob stückig oder passiert, ist Geschmackssache)
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1/2 Tasse Milch
  • 1 kleine Dose Erbsen (ich nehme lieber TK-Erbsen)
  • 1 Dose Champignons in Scheiben
  • Brühe, Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Chili und Rosmarin (Pizzagewürz)
  • reichlich geriebener Käse

Zubereitung

  1. Rigatoni (ihr könnt natürlich auch andere Nudel nehmen) in Salzwasser bissfest kochen.
  2. Währenddessen Hackfleisch anbraten, gekochten Schinken dazugeben, eine Zwiebel fein hacken, ebenso eine Knoblauchzehe.
  3. Tomatenmark zum Hackfleisch geben und anschwitzen.
  4. Die Dose Tomaten dazugeben, ebenso den Becher Schlagsahne.
  5. Unter Rühren aufkochen, ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Dann die Milch hinzufügen.
  7. Erbsen und Champignons dazugeben und abschmecken mit Brühe, Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Chili und Rosmarin. Wer sich es einfach machen möchte - so wie ich - nimmt Pizzagewürz.
  8. Die abgetropften Nudeln mit der Soße mischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Mit reichlich geriebenem Käse bestreuen.
  9. ​Bei 175 Grad Umluft oder 200 Grad Ober/Unterhitze überbacken.

Und dazu gibt's einen italienischen Salat mit Joghurtdressing.

Voriger TippNĂ€chster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

21 Kommentare

Kostenloser Newsletter