Rindergulasch wie bei Oma - mit Nudeln, Püree oder Reis
7

Rindergulasch wie bei Oma

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rindergulasch wie bei Oma - mit Nudeln, Püree oder Reis!

Zutaten

  • 1 kg  Rindergulasch
  • Butterschmalz
  • Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL-Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Senf
  • 1 Prise Zucker
  • 1,5 TL Kräuter der Provence
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 kleine Tomatendose fertig püriert
  • 100 ml Brühe
  • 150 g Crème fraîche
  •  40 ml Weinbrand
  • 100 ml Rotwein
  • einen guten Schuss Sahne
  • 2 Scheiben Graubrot gewürfelt

Zubereitung

  1. 200 g Tomaten über Kreuz einritzen, überbrühen, abpellen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln, oder eine kleine Tomatendose öffnen- ... fertig  "die sind auch gut".
  2. Die 6 Zwiebeln abschälen und gleich in schöne kleine Würfel schneiden.
  3. Die 2 Knoblauchzehen abschälen und in kleine Scheiben schneiden.
  4. Den Backofen jetzt auf 100° C Ober/Unterhitze vorheizen.
  5. Das Rindfleisch in 2 - 3 cm groß mundgerechte Würfelstücke zuschneiden, sind ja am Ende doch immer ein wenig kleiner, nach dem köcheln lassen.
  6. Das Butterschmalz erhitzen in einem Topf, Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer im Butterschmalz rundum anbraten, dann das Fleisch wieder herausnehmen und gleich in den Backofen warm stellen.
  7. Die Zwiebeln und den Knoblauch in Butter leicht andünsten und gleich ablöschen mit Brühe und etwas Weinbrand und Wein rein geben und nun einköcheln lassen.
  8. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss leicht würzen, dann mit dem Crème Fraiche und den pürierten Tomaten vermischen, die Graubrotwürfel reingeben und jetzt noch mindestens 10 Minuten so weiter köcheln lassen.
  9. Jetzt mit etwas Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und mit etwas Sahne abschmecken, "wer es mit mag", jetzt die Kräuter und das Fleisch wieder mit rein geben, den Backofen jetzt wieder ausschalten und für weitere 100 - 120 Minuten auf kleiner Stufe ganz leicht weiter köcheln lassen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

55 Kommentare


#1
4.11.15, 22:31
Beschwipstes Gulasch :-)
1
#2 sabinekaper
4.11.15, 22:34
liest sich sehr lecker und wird demnächst gekocht, ohne Weinbrand denn ich finde der passt da nicht rein.
1
#3
4.11.15, 22:38
@ sabinekasper, ich würde auch nie im Leben Weinbrand in Gulasch geben. Das ist ja so wie Salzgurken im Kuchen....
1
#4 sabinekaper
4.11.15, 22:49
GEMINI-22: lach guter Vergleich
6
#5 bernd-kr
4.11.15, 22:53
Nicht rum meckern, mal machen, dass ist total lecker und so schön weich und saftig, ebend ein GUTES GULASCH, erst probieren dann, sagen, würde nie- ist wie Salzgurken im Kuchen, und ein beschwipstes Gulasch ist es auch nicht, erst ein mal probieren und dann über Gurken und Kuchen schreiben :-) :-) :-)
1
#6
4.11.15, 23:00
gut Bernd, dann nippelte eben deine Omma eben gerne Weinbrand....ich komme aus dem Land des Gulasch's und glaube mir, der gehört da nicht rein, ein Glas Rotwein lasse ich noch durchgehen....
4
#7
4.11.15, 23:04
Kann ich mir gut vorstellen und 40ml sind nicht viel. Der Alkohol verkocht eh und der Geschmack tritt sicher nicht stark hervor. Alle anderen Zutaten und Gewürze sind voll mein Ding und obwohl ich keinen Alkohol trinke, koche ich gern mal damit.
3
#8
4.11.15, 23:09
Weinbrand macht das Rindfleisch sehr zart.
Ich gebe aber die anderen Zutaten zu dem angebräunten Fleisch, so nach und nach, wie bei Muttern früher.
5
#9 bernd-kr
4.11.15, 23:34
ja- ja, was der Bauer nicht kennt- lach GEMINI-22, nur so wie man es kenn :-) :-) :-)
aber vielleicht kommt ja doch mal der Sinn- das mal zu probieren, der Alkohol ist verkocht, denn gibt es , wenn der Gulasch fertig ist nicht mehr, nicht ein 0,00001% :-)
1
#10 bernd-kr
4.11.15, 23:50
Etwas ärgert mich ein wenig, dass all meine Bilder vom kochen, in Schritt für Schritt
Garnicht gezeigt werden? Sind doch in 800X600 px.
Wäre doch eine Hilfe für nicht so fortgeschrittene Köche oder gar für Anfänger.
Hm... soll wohl nicht sein?
3
#11 bernd-kr
4.11.15, 23:56
Und ja JUKA, dass stimmt, dass Fleisch wird zarter, und es schmeckt auch richtig gut, aber jeder kocht halt ein wenig anders, einige wollen halt nur ihre Schiene fahren, nicht mal was neues machen, halt nur so wie man es kennt und immer macht, aber auch ok!
3
#12
5.11.15, 13:02
Mit Gulasch ist wie mit vielen anderen Gerichten - es gibt endlos viele Varianten. Die meisten, ja fast alle Gewürze und Zutaten hätte MEINE Oma (und meine Mutter) "entrüstet" zurückgewiesen, also stimmt für mich alles an diesem Rezept - bis auf die Überschrift.
Ich mache es wie Oma und Mutti und nehme nur Pfeffer und Salz als Gewürz, und Zwiebeln natürlich. Alles andere würde den Geschmack, den ich von einem Rindsgulasch erwarte, verfälschen.
Muss ich noch das obligate "Alles Geschmackssache" hinzufügen? Kann ich mir sparen, hoffe ich.
1
#13
5.11.15, 13:42
@bernd-kr:
#10
Frag doch mal bei bernhard nach. Der kann dir sicher Auskunft geben.
1
#14
5.11.15, 14:24
@Spectator: Da hast Du recht.
In meiner Lehrzeit wurde Rindergulasch nur mit Fett, Zwiebeln, ganz wenig Tomatenmark, dem mit Salz und Pfeffer gewürzten Fleisch hergestellt. Anschließend abgebunden und gut wars.
Hätte ich Knoblauch an dieses Gericht rangetan...die Kollegen hätten sich sehr gewundert.*g*

Aber bestimmt schmeckt dieses Rezept auch sehr gut.
4
#15
5.11.15, 15:12
Der Onkel meines Mannes ist Koch in einem guten Hotel in Berchtesgaden. Von ihm bekommen wir immer wieder mal Tipps.
Weinbrand und Sahne kommen da gar nicht rein, Rotwein schon. Das ist aber nur sein Rezept und ich möchte hiesiges Rezept nicht verteufeln obwohl ich es mir schlecht vorstellen kann - ich werde es mal ausprobieren um evtl. den Unterschied festzustellen.

Also macht nicht immer gleich die anderen runter es kann ja auch sein, dass es schmeckt.

Ausprobieren und erst dann bemängeln.

LG
3
#16 bernd-kr
5.11.15, 15:18
Ja Spectator, da hast du wirklich-Recht, ich habe auch 11 Ausführungen für Rezepte in Gulasch, ich kann nur sagen, ich koche seit über 58 Jahre- und die Koche die ich kenne, die würden solch manche Kommentare hier- wirklich nicht gut heißen, es kommen Kritiken- aber das war's wohl von der Seite?
Halt wie die Bauern, was der Bauer nicht... und tausend Worte- lach :-) :-) :-)
Und Danke für deinen Kommentar!!!
3
#17 bernd-kr
5.11.15, 15:26
Ja bollina- und dann? Da brauche ich keinen Bernhard!!!
Wer wirklich kochen kann- und mit Fantasie kocht und immer neues mal probiert, der braucht sich hier nicht verstecken, und ich habe schon gekocht- da wo du nie hinkommst, das ist ganz sicher! Habe auch Auszeichnungen und richtig gute! :-)
3
#18 bernd-kr
5.11.15, 15:27
ja susant, dann soll er mal so weiter kochen... lach :-) :-)
4
#19 bernd-kr
5.11.15, 15:33
Ja Rumburak, du hast auch RECHT, doch man soll nicht im Leben stehen bleiben, ich lebe jetzt- und ich kann einen guten Teil an Kochen bringen, aber ich mache auch mal Sachen die nicht so gängig sind- und dann entscheide ich," gut oder nicht gut" für mich, aber erst einmal machen und dann sagen.... ich in meiner Lehrzeit........... lach... :-)
1
#20
5.11.15, 15:34
@bernd-kr:

kannst du mir das genauer erörtern?
3
#21 sabinekaper
5.11.15, 15:37
bernd-kr: wie ich das hier so sehe, kann da wohl einer mit Kritik nicht umgehen. Dein Rezept wurde auf keinster weise schlecht gemacht, einige so wie ich äußern hier nur ihrr Zweifel im bezug auf den Weinbrand und du gibst dich hier sofort als beleidigt und angegriffen, schade.
2
#22 bernd-kr
5.11.15, 15:39
Ist denn hier nur zu ALLERMEIST nur ... blah blah blah, dachte hier interessier man Sicht für gut Küche- meine neues am Markt, ist wohl fehlgeleitet für viele hier!
Siehe Kommentare von USER! :-) sehr, sehr schade!
2
#23 bernd-kr
5.11.15, 15:46
So?... bernd-kr: wie ich das hier so sehe, kann da wohl einer mit Kritik nicht umgehen. Dein Rezept wurde auf keinster weise schlecht gemach, was ist mit Saure Gurken im Kuchen, oder deine Omma mit 2 mm :-) braucht den Alkohol und anderes was, wie ? :-) ._9 :-) erst Kommetare lesen und dann zuschlagen!!!
2
#24 bernd-kr
5.11.15, 15:51
Ich koche seit über 56 Jahre susant, und ja ich koche mit Leidenschaft und auch alles neue, mal alles Probieren- dann sagen ist nichts. und ja, Angriffe ag es genug hier, nur weil ich mal es neues mit Altem kombiniert habe, aber ok- auch das ist noch ok, nicht schreien- wenn man das nicht kennt :-)
6
#25
5.11.15, 16:15
@#17 bernd-kr: bollina wollte mit dem Kommentar in #13 nur den Hinweis geben, dass @Bernhard hier für den Bereich verantwortlich ist und Dir als einziger (nebst @Henrike und @Natze) sagen kann, warum Deine Bilder nicht veröffentlicht wurden.


aber mir scheint, du fühlst Dich sehr leicht angegriffen, meinst Du nicht auch? Erst - richtig - lesen und dann eventuell meckern wäre da wohl angebrachter... ;-)
2
#26 bernd-kr
5.11.15, 16:43
Ok bollina, dann habe ich es wohl falsch Interpretiert, dache es geht um das Gulasch, Sorry, Sorry!
du hast ein gut bei mir "bollina", schau- bin auch nur ein Mensch der Reaktionen zeigt!
Ich bitte Dich- bollina- hiermit um ENTSCHULDIGUNG! so viel Zeit muß sein!!! :-)
1
#27
5.11.15, 17:33
@bernd-kr:

So ganz verstehe ich deinen Angriff nicht. Ich finde den Tipp ja nicht schlecht und werde ihn auch probieren. In der Gastronomie sind die Leute auch gezwungen nach einem bestimmten Rezept zu kochen. Ich dagegen probiere gerne neue Rezepte aus und habe dabei schon einige "Perlen" für mich entdeckt.
Allerdings habe ich schon häufig mitgekriegt, dass es schon fast ein Hobby von Einigen ist andere niederzumachen.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.

LG
3
#28 bernd-kr
5.11.15, 19:46
Sorry susant, aber im Moment verstehe ich das nicht ganz? was für einen Angriff?
Ich gebe ein Gulaschrezept ein von meinen 11 Gulaschrezepten und nur das und das ist nicht gut, keiner von allen- oder wirklich keiner der mit Herzen kocht, keiner hat gesagt dass das Rezept schlecht ist- meine nur" warum nicht einmal was machen, dass was sonst nicht in der Küche geht, weiß doch das vieles Beruflich dort nicht zu machen geht- doch hier ist das doch ein Geschenk, wir dürfen mal was anderes als in den Küchen, das ist ok und gut! Werde hier nach und nach viele Rezepte aus meinem Leben schreiben, aber diese sind alle von Herzen und von Menschen die sich was getraut haben! Ich bin nur einer von so vielen- aber ich will doch nur Leuten zeigen- was alles so geht, nicht das 1 X 1 der Küche, ich meine Kochen mit Herzen und mit neuen Ideen, so ist auch meine Oma mit 105- und auch meine Mutti mit 86, so bin ich auch, ein Koch mit Herz und mit neuen Ideen- in allem offen!
3
#29
6.11.15, 11:43
@Bernd-kr: Welche Funktion hat denn das Graubrot? Verkocht sich das?

Dein Gulasch klingt auf jeden Fall lecker, werd ich heute nachkochen. Danke!
2
#30
6.11.15, 14:48
@missmexx: ich bin zwar nicht bernd-kr, aber antworte trotzdem mal: das Graubrot dient zur einfachen Bindung der Soße. Von einer alten Tante, die schon verstorben ist, kenne ich das auch, dass sie die Soßen damit gebunden hat. Manchmal hat sie auch Soßenkuchen genommen, aber meistens einfach ein oder zwei Scheiben ganz normales Brot zum Schluss in die Soße gegeben und mit köcheln lassen. Die Soße bindet davon fast von alleine. Ihre Soßen jedenfalls waren immer sehr lecker.

Ich mache das viel zu wenig und vor dem nächsten Soßenbinden muss ich einfach mal daran denken.
Deshalb Danke für das Rezept an bernd-kr. Aber Alkohol kommt bei mir trotzdem nicht ran, weil wir gar keinen im Haus haben. Lecker schmeckt es bestimmt, kann ich mir jedenfalls vorstellen, aber dafür kaufe ich nicht extra welchen.
3
#31
6.11.15, 15:32
@bernd-kr: Ich habe mal ein wenig auf deiner Homepage geschnüffelt, Respekt, da war ich nicht zum letzten mal. Ich bin Freestylkocher und bei mir werden oft Dinge zusammengekleppert, wo viele sagen würden, das geht garnicht. Es geht immer.
3
#32 bernd-kr
6.11.15, 17:00
domalu- dass ist vollkommen richtig- und die Soße bekommt auch noch einen tollen Geschmack durch das Brot- und ich trinke auch kein Alkohol- koche aber mit Wein und Weinbrand und es kommt auf die Menge an, diesen Alkohol giebt es nach dem EINKOCHEN nicht mehr, aber das Fleisch wird einfach wirklich weicher und richtig saftig- der Geschmack ist auch leicht besser, aber natürlich kann man ihn weg lassen, ich habe noch ein paar Rezepte von Gulasch in verschiedenen Ausführungen- kommt ein anderes mal. Einen schönen Abend noch!
2
#33 bernd-kr
6.11.15, 17:04
Ja missmexx- das verkocht und macht die Soße schön RUND und der Geschmack ist dadurch auch ein wenig besser! :-) :-)
2
#34
6.11.15, 17:37
@bernd-kr:

Ursprünglich klang es nach einem Angriff. Wenn ich es falsch verstanden haben dann sorry.
Ich finde immer durch Probieren kann man auch Grundrezepte ansprechend verändern.

LG
2
#35
7.11.15, 10:46
@bernd-kr:

#26
Merke gerade, dass ich in diesem Tipp schon eine ganze Weile nicht mehr gelesen habe.

Es ist genau so, wie binefant in #25 geschrieben hat. Wollte nur behilflich sein.

Deine Enschuldigung nehme ich gerne an. Alles
gut :-)
Wünsche ein sonniges Wochenende.
1
#36
8.11.15, 07:06
Ich finde das Rezept ein wenig aufwändig, glaube aber, dass es sinnvoll ist und funktioniert.
2
#37 alteolle
8.11.15, 13:38
Ich finde, das Rezept hört sich probierenswert an.
Aber Gullasch wie bei Oma finde ich völlig übertrieben und zu weit her geholt. Bestimmt nicht nur meine Oma hätte von über 50% der zutaten nichts gehört und wenn, sie garantiert nicht genutzt.
In Omas Gullasch kamen Rindfleisch, Fett zu Braten, Salz, Pfeffer evtl. Paprika, 1-2 Lorbeerblätter und gut war es. Gebunden wurde mit Mehl oder Speisestärke. Dazu gab es Kartoffeln und Rotkohl.
Und lieber Rezepteisteller, da du ja angeblich "ausgezeichnet" kochst, aber gleichzeitig 52 Jahre "ausgezeichneter" Handwerker bist (o.k., Kochen ist ein Handwerk)-von A bis Z-, solltest du ein wenig an deiner Kritikfähigkeit arbeiten, dann wird sie vielleicht auch irgendwann "ausgezeichnet".
Ich koche und backe auch praktisch, seit ich auf der Welt bin. Ich würde aber nie selber meine Künste loben, ich habe halt schon viele satt bekommen und mache es noch. Ob man gut kocht, sagen für mich weder Auszeichnungen noch Kochlöffel, Suppentassen Sterne oder sonst ein Quatsch, für mich sagen es die zufriedenen Freunde, Familienmitglieder,Gäste etc., aber niemals ein Eigenlob.
Allerdings finde ich auch, dass man ohne zu Probieren, niemals über den Geschmack einer Speise urteilen sollte.
1
#38
8.11.15, 14:15
@bernd-kr:

Sorry, ich wusste wahrscheinlich mit der Ausdrucksweise nichts anzufangen und habe dein Posting fehlinterpretiert.
Morgen geht mein Göga einkaufen und dann werden wir dein Rezept mal nachkochen.
Vielleicht habe ich dein Posting schon als potentiellen Angriff empfunden obwohl es gar nicht so gemeint war. Nochmals sorry! Ich denke aber, dass es hier kein Wunder ist weil ja Angriffe an der Tagesordnung sind.

LG
2
#39
8.11.15, 15:11
Das Rezept ist lesenswert.
Erstens mal nicht das ewige Paprika in "Gulasch"!!!
Das Binden mit Brot muss ich wirklich mal ausprobieren.
Mit Wein, ob rot oder weiß, koche ich so etwas oft. Den Schuss Cognac - also Weinbrand - werde ich auch mal riskieren.
1
#40 bernd-kr
8.11.15, 15:46
Ja alteolle, dass ist ok wie du es schreibst, es ist ok so- und so soll es auch sein- super - Daummmmmen hoch!
2
#41 bernd-kr
8.11.15, 15:55
alteolle- ausgezeichnet habe ich nicht gesagt- habe Auszeichnungen- ja! Und ja Kochen ist ein Handwerk- ein gutes oder... Aber ich bin noch einiges mehr, das will ich hier nicht schreiben- muß und brauche ich nicht, das hier in frag mutti de- ist doch vergnügen, aber eins noch- bin Dipl. und das mit Anerkennungen.
2
#42 bernd-kr
8.11.15, 16:04
@AMANTE:- es ist doch so, wir koche und alles soll wirklich gut MUNDEN- oder? Das macht das Rezept genau so- es ist gut- wenn du es genau so machst, es kann auch 1 Stunde länger werden- aber es wird richtig gut, und führt dich weiter zu meinen Rezepten! bernd-kr.de
1
#43 bernd-kr
8.11.15, 16:08
Mach das susant, wirst oder werdet ihr zufrieden sein, koch bitte lieber etwas länger - 1 Stunde mehr- aber das zahlt sich im Geschmack "1000" mal aus, das ist Wahr!
3
#44
8.11.15, 16:18
Durch Cognac soll das Fleisch zarter werden. In Gulasch würde ich Rotwein geben. Der Alkohol verdampft weitgehend.
Bei uns kommt in viele Gerichte Alkohol. Meine Mutter sagte immer: 2 Cognac in den Koch, einen in die Suppe. Tomatensuppe schmeckt übrigens lecker mit einem Schuss Gin. Auch in meine Marmeladen und Gelees kommen Liköre oder Schnäpse.
Unsere Kinder sind jetzt um die 30 Jahre alt und nicht zu Alkoholikern geworden. Wir sind auch keine Alkoholiker, ich trinke höchstens einmal ein Bier, mein Mann ab und zu ein Glas Wein.
2
#45 bernd-kr
8.11.15, 16:32
ingelstrumpf, ich trinke auch kein Alkohol- aber im ESSEN "verkocht er restloses"- es bleiben keine 0,0001 %, aber der Geschmack macht das besser und mündiger- meine man kann ein Vernichter des Fleisches werden- im Sinne des verputzen - lach...
1
#46
8.11.15, 20:45
@bernd-kr: die Bilder sind da, klick mal direkt auf das Bild, dann erscheinen die anderen.
Super Rezept! Jeder macht sein Gulasch anders. Es gibt da kein Original Rezept, wie zB. bei Königsberger Klopsen. Der Weinbrand ist das i Tüpfelchen.Auch mal in Salatsoße probieren:
2
#47
8.11.15, 23:12
Das Rezept erfüllt alle Wünsche eines Feinschmeckers mit einer einzigen Ausnahme. Gulasch stammt aus Ungarn, deswegen sollte man auf das Paprikapulver (nur original! mild oder scharf) nie verzichten. Die Menge sollte jeder für sich austesten. Und noch ein Tipp: beim Servieren kann man immer zusätzlich etwas Sauerrahm anbieten.
1
#48
9.11.15, 13:59
@Amfortas: Na, dann bin ich wohl ein "Grobschmecker" - ich HASSE Paprikapulver. Ich verzichte also immer darauf - darf ich bitte trotzdem meinen Gulasch weiterhin Gulasch nennen? ;-)
1
#49
9.11.15, 14:16
Dieses Gulasch ist mal anders ,finde ich gut .

Warum nimmst Du nicht abgezogene frische Paprika .Gibt noch besseren Geschmack!!

ist nur ein Vorschlag!
1
#50 bernd-kr
9.11.15, 16:52
Ja sicher Spectator, jeder kann sein Gulasch machen wie er es mag und liebt-
man kann auch mal was Neues machen. Nur Paprikapulver muß nicht ran- kann ran!
Es geht auch mit mehr Zwiebeln und Knoblauch und etwas mehr Butter- :-)
Für Gulasch gibt es zahlreiche Rezept.
2
#51
9.11.15, 17:06
@Spectator: Ich habe inzwischen Wikipedia bemüht.
Es gibt zahlreiche Gulasch.
Das "Ungarische Gulasch" mit Paprika heißt eigentlich " Pörkölt" in Ungarn.
1
#52 bernd-kr
9.11.15, 17:32
Ja @Spectator, es gibt so viele sorten von Gulasch, ich habe eine Variante von meinen 11 Rezepten hier rein gesetzt- nur eins bis her!
Lieben Gruß- und schönen Abend noch!
#53 alteolle
9.11.15, 19:38
@bernd-kr: #41 Ich bin fast Dr. mit staat. Auszeichn. & Anerkennung.
Na und?
1
#54 bernd-kr
9.11.15, 19:44
ja alteolle, na und???
1
#55
11.11.15, 21:04
Es hört sich sehr interessant an. Ich freue mich wieder etwas Neues ausprobieren. Mit diesen leckeren Zutaten und den professionellen „Backofenmethoden“ sollte die eine ausgezeichnete Gourmet-Gulasch-Suppe sein.
Danke dir Bernd!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen