Rindfleisch - Gemüsetopf

Rindfleisch-Gemüsetopf für ein ganzes Wochenende

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Dieser gehaltvolle Rindfleisch-Gemüsetopf kann mit etwas Planung für das Wochenende reichen! Vielleicht renoviert ihr gerade - oder habt ein Fernsehmarathon vor mit Filmen der Fünfziger Jahre - wer weiß?

Jedenfalls ist es schön, wenn dann ein großer mit leckerem Essen bereitsteht und man ihn mit minimalem Aufwand verlängern kann.

Man braucht:

2 kg mageres Rindfleisch für die Suppe
3 kg Kartoffeln
4 kg Möhren
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
750 g TK-Bohnen
500 g Erbsen
250 g Perlgraupen
1 halber Weißkohl, etwa 700 g
Fleischbrühextrakt aus dem Glas, oder aus Würfeln
5 Tomaten

Pfeffer, Salz, Majoran, Bohnenkraut, 3 Lorbeerblätter, und 5 Pimentkörner

Reichlich Wasser - immer mal wieder nachgießen

Ein paar alte Brötchen, in Würfel geschnitten, Öl zum Braten

Einen ganz großen Topf- 7 oder 10 L, einen kleineren Topf- um an den Folgetagen Gemüse zu garen, mehrere festschließende Behälter für Fleisch, Gemüse

-----

So geht es:

Es fängt ganz gemütlich an:

In dem kleineren Topf wird das Fleisch gegart mit 2 Zwiebeln, ungeschält, 2 Lorbeerblättern und Pfeffer. Knapp mit Wasser bedecken und bei kleiner Hitze etwa anderthalb Stunden garen, evtl. noch etwas länger.

Dann das Fleisch aus dem Topf heben, warten bis es nicht mehr kochend heiß ist und dann in Würfel schneiden. Das " Gezadder" entfernen, also Sehnen, Haut, alles was einem nicht zusagt.

Jetzt werden die Würfel in drei Portionen geteilt und Portion zwei und drei in einem Behälter in den Kühlschrank gestellt.

Die restliche Brühe wird durch ein Sieb gegossen und kommt in den großen Topf. Man putzt und schält je 2 Pfund Kartoffeln und 2 Pfund Möhren und schneidet sie in Stücke, die Hälfte des Kohls wird kleingeschnitten und kommt dazu.

Ebenso 3 Tomaten, gewürfelt, 150 g Perlgraupen, 1 Zwiebel, kleingeschnitten- dieses wird ca. 12 Minuten sanft in Brühe gekocht.

Gut würzen mit Piment, Lorbeer, Pfeffer, Salz und den Kräutern. Jetzt fügt man das TK-Gemüse hinzu: 150 g Erbsen und 250 g grüne Bohnen.

Nun kommt ein Drittel der gegarten Fleischwürfel dazu, noch einmal 5 Minuten köcheln lassen. Nicht zu lange kochen - jedes Gemüse sollte noch gut zu erkennen sein.

Kurz vor dem Servieren röstet man in einer Pfanne Brötchenwürfel mit Knoblauch in Olivenöl goldbraun. Dann streut man die Würfel über die gefüllten Teller.

-----------

Jetzt hat man einen leckeren Eintopf der sehr sättigend ist.

An den nächsten Tagen wird jeweils die Hälfte der übriggebliebenen Gemüse kleingeschnitten und in einem Extratopf mit etwa Brühe und Salz und Pfeffer gegart. Sowie die Perlgraupen. Zum Schluss kommt wieder das TK-Gemüse dazu.

Damit wird der gestrige Topf aufgefüllt. Es kommt evtl. noch Extrabrühe dazu sowie Portion 2 und 3 vom Rindfleisch.

Kurz vor dem Essen wieder Brötchenwürfel braten und servieren.

Falls jemand von euch keine Graupen mag - sie können leicht ersetzt werden durch kurze Nudeln oder Reis. Ich bevorzuge Graupen wegen des nussigen Geschmacks. Ich wünsche guten Appetit!

Zur Abwechslung empfehle ich, täglich einen anderen Nachtisch zu reichen.

1. Tag- Blaubeeren in Joghurt, 2. Tag- Eis aus der TK-Truhe, 3.Tag- gebratene Banane mit Zitrone und Honig und etwas Zimt.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

50 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter