Roh gebratener Spargel mit Möhren

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein absoluter Favorit: Roh gebratener Spargel mit Möhren (asiatisch angehaucht)

ca. 750 g weißer Spargel (von oben nach unten schälen, holzige Stellen und die unteren Enden abschneiden) kurz waschen und sehr schräg in 4 cm lange, sehr dünne Scheiben schneiden
1 Bund zarte Möhrchen - waschen, schälen und wie den Spargel in Scheiben schneiden
1 Bund Peterle - waschen, trocken schütteln, Blättchen sehr fein schneiden
2 g Tomaten - enthäuten, vierteln und nur das Fruchtfleisch verwenden, in kleine Würfel schneiden.

3 - 4 EL Rapsöl in großer Pfanne (Wok) erhitzen
Spargel und Möhren ca. 5-6 Minuten unter Rühren bissfest braten
2- 3 EL Sojasoße
Salz, Pfeffer,
etwas Ahornsirup oder Honig - untermischen
Tomatenwürfel, Petersilie und geröstete Sesamsamen unterheben

Schmeckt gut zu gebratenem Fisch oder Geflügel.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 Zweigelt
19.4.11, 15:40
klingt gut, werd ich die tage mal ausprobieren!!!
#2
19.4.11, 16:30
Nur mal eine Frage für alle Unwissenden, 2 Gramm oder 2große Tomaten?
-1
#3 Claude
19.4.11, 17:49
Ich hab da leider auch noch eine Frage: Wie bekommst du aus dem Fruchtfleisch der Tomate noch Würfel geschnitten? Sorry, aber mein Fruchtfleisch ist immer so eine Art "Suppe"...
-1
#4
19.4.11, 18:54
werde es auch mal ausprobieren. werde mir aber den Honig verkneifen.geht es auch mit grünspargel ? ich würde noch ein paar schinkenwürfel mitbraten.
#5
19.4.11, 20:19
@Claude: Da kann ich dir helfen. Die Tomaten für ca 3Min.in kochendes Wasser geben,anschließend in kalten Wasser abschrecken (noch besser wenn Du in das kalte Wasser Eiswürfel reintust.) Der Tomate die Haut abziehen,Tomaten halbieren und mit einen kl. Löffel die Kerne rausschaben.Jetzt kannst du wunderbar Würfel schneiden.
#6 kreativesMaidle
19.4.11, 20:42
@Froggy14_: du bist ja süß, schneide mal aus 2 gr. Tomaten würfel...
#7 kreativesMaidle
19.4.11, 20:50
@Claude: pinkblue hat das wunderbar erklärt, danke. Aber wenn dir das Gefummel mit dem Häuten zu viel ist, kannst du dir das auch sparen. Solange die Tomatenwürfel nicht weichgekocht sind, fallen die Häutle von der Frucht nicht ab.
#8 Claude
19.4.11, 20:53
Lieben Dank, somit kann ich das Rezept auch demnächst ausprobieren. Danke!
#9 kreativesMaidle
19.4.11, 21:01
@lorelei: Es geht alles !!!!!!!!
Kochen ist so kreativ. :o)
Statt Honig hab ich auch schon süße Sojasoße versucht .
oder anderes weiteres Gemüse.
#10
19.4.11, 21:51
Wie jetzt 4 cm lang oder sehr dünn? Komm nicht mit...
#11 kreativesMaidle
19.4.11, 22:13
@Flokati: Die Spargelstangen und die Möhrchen sollen in dünne Scheiben geschnitten werden, um 4 cm lange Scheiben zu bekommen mußt du sie schräg schneiden. Geht nur in Handarbeit, am besten mit einem Kochmesser - nicht mit einem Hausfrauen-Küchenmesser´le .
Ich hoffe so wird es verständlich.
@ an alle.. :))
Viel Spaß beim Nachkochen .
Und: es wird auch richtig gut schmecken, wenn ihr was am Rezept ändert.

PS. Bei Zacherl hab ich schon Blutwurstrisotto mit gebratenem Zander gegessen..- und total unvorstellbar : ES HAT GESCHMECKT !!!!
Also traut euch alles.
Liebe Grüße
#12
19.4.11, 22:51
@kreativesMaidle: Ich bin ja nun vom Fach aber Blutwurstrisotto noch nie gehört.
Klingt total verrückt.Es gibt nichts was es nicht gibt.Werde gleich mal googeln ob ich das Rezept ausfndig machen kann.Interresiert mich ungemein.
#13 kreativesMaidle
19.4.11, 23:35
@Pinkblue: Ob es da ein offizielles Rezept gibt, keine Ahnung.
Wir waren damals in einem Restaurant, das zur Küchenparty eingeladen hatte, wo eben Zacherl und noch ein paar andere junge begeisterte Köche ihr Können zum Besten gaben. Dabei durfte das Essen in der Küche abgeholt werden - statt am Büffet. Hochinteressant den Köchen bei ihrer Arbeit zuschauen zu können. Natürlich war das meiste vorbereitet. Hervorragend organisiert- eine Meisterleistung!! Bei über 100 Gästen auch gar nicht anders möglich.
Das Blutwurstrisotto mit dem Fisch war quasi ein Restekochen. Und Zacherl betonte, man müsse unbedingt alles gleichzeitig essen. und es stimmte - hintereinander gegessen wars langweilig und irgendwie geschmacklos... Aber zusammen in Kombination echt nur lecker..
Solltest du das mal testen, gerne möcht ich erfahren, ob es dir auch schmeckt
Liebe Grüße
-2
#14 Oma_Duck
20.4.11, 17:27
Ist auch eine abweichende Meinung erlaubt? Manchmal glaube ich, in diesem Forum nicht, aber gleichwohl:
Frischer Spargel kommt bei mir, weil so teuer, nicht so oft auf den Tisch, und auch nur in der Saison (also nicht aus Chile usw.).
Dann will ich den feinen Spargelgeschmack aber auch pur und nicht "verfremdet" durch Möhren, Tomaten und Sojasoße.
Dieses Rezept scheint mir etwas für Leute zu sein, die "schon wieder Spargel!" stöhnen, also mal eine Abwechslung wollen. Für die typische Zielgruppe von fragmutti gilt das wohl eher nicht?
1
#15
20.4.11, 19:08
@Oma_Duck: Nein, dies ist eine Spargelvariation fuer diejenigen, die gerne mal etwas anderes probieren moechten. Von Ueberdruss kann vermutlich keine Rede sein. Hier werden Alternativen geboten. Wenn du dir keinen Spargel leisten kannst, ist das bedauerlich, aber muss ja nicht fuer alle gelten.
Ausserdem gibt es sehr viele Menschen, die in ihrem Garten selbst Spargel ziehen, was aber keine Rolle spielt, denn niemand zwingt dich hier irgend etwas nachzukochen.
Auch wenn Putztips etc. hier eingestellt werden, heisst das nicht, dass du das tun musst. Im uebrigen musst du uns auch nicht darueber informieren, dass du das nicht tust. Ganz ehrlich, warum sollte mich das interessieren? Oder irgendjemanden sonst? An dem Rezept ist nichts falsch, es klingt koestlich, wenn du das anders siehst, dann klick doch einfach weg!
2
#16
20.4.11, 20:18
@PatBat: Hast Du gut gesagt. Ich bin zwar auch eher Spargel pur-Esser (obwohl, Weiß mit Erdbeeren als Salat, und Grün mit Pilzen und etwas Sahne im dünnen Pfannkuchen gewickelt... mjam), aber jeder wie er mag.

Und eine typische Frag-Mutti-Zielgruppe gibts einfach nicht. Bin 36, führe einen Haushalt und strampel auch noch manchmal... nix mit Studi oder Single und grad bei Mama raus. Aber hier werd ich immer geholfen, und konnte auch schon einigen mit Tipps weiterhelfen, obwohl ich eine schreckliche Hausfrau bin ;-)!
#17 kreativesMaidle
21.4.11, 08:21
@Oma_Duck: Na klar, sind abweichende Meinungen erlaubt!
ICH habe kein Problem mit deiner Kritik. Aber gerne eine Erklärung wie s dazu kam..
Ich esse auch gerne Spargel, habe aber für die klassische Methode, mit Kratzede, Hollandaise, und reichlich Spargel pro Person, nicht so oft die nötige Zeit...!
Und Spargel essen gehen, steht seit einigen Jahren aus Kostengründen nicht mehr zur Debatte.
Da kommt mir doch gelegen auch mal was anderes auszuprobieren, zum einen braucht man weniger Spargel für ein Essen, (wird also günstiger) schneller in der Küche, ( weniger Streß beim Kochen) und auch kaloriengünstiger als die unvermeidliche Hollandaise, oder Sc. Bernaise, oder geschmolzene Butter...
Bei der klassischen Variante will ich darauf auch nicht verzichten.
Mit der bin ich ein - zweimal pro Saison zufrieden , und ein paar weitere Male
noch was nicht klassisches. Dafür hab ich noch weitere Rezepte.
Und selten gibt es Widerholungen. Meine Familie und auch meine Gäste sind damit sehr zufrieden.
P.S. ich kaufe auch nur Spargel aus´m Ländle..
Wünsche dir und allen anderen FROHE OSTERN !
Liebe Grüße ! ;o)
-3
#18 Oma_Duck
21.4.11, 14:05
@kreativesMaidle: Es erschien mir angebracht, (M)eine abweichende Meinung kundzutun, nachdem die vorherigen Kommentare mehr oder weniger euphorisch zustimmend waren - man könnte auch "kritiklos" sagen, tu ich aber nicht.
Die Vermischung eines so edlen Gemüses mit einem zarten, typischen Geschmack mit so alltäglichen, ganzjährig verfügbaren, noch dazu geschmacksintensiven Gemüsen wie Möhren und Tomaten erscheint mir, na sagen wir mal "ungewöhnlich". Das fast schon zwanghafte Experimentieren und Kombinieren tatsächlicher oder selbsternannter Koch-Hohepriester geht mir schon manchmal auf die Nerven. Man könnte Spargel auch mit Weißkohl vermanschen, und ein entsprechender Rezeptvorschlag würde hier auch nicht nur Widerspruch hervorrufen.
Fazit: Ich mags halt lieber klassisch, und ob es wen interessiert oder nicht, überlasse ich den Lesern. Aber gedacht habe ich so was natürlich auch schon oft bei so manchen Kommentaren hier, so ist es auch wieder nicht!
Was ist Kratzede?
Frohe Ostern auch DirR
P.S. Der Rezeptvorschlag mit Spargel aus Glas oder Dose würde mich milder stimmen!
#19 kreativesMaidle
21.4.11, 20:44
@Oma_Duck: Noch EIN Guten Abend , heut nacht verlasse ich mein Internet -ein paar Tage Osterurlaub, also.
Ich freu mich auch über kritische faire Meinungen, Oma_Duck. Und deine ist es.
Du hast Recht die Kombination der Gemüsesorten ist vielleicht schon ungewöhnlich. Vielleicht auch nur zu neu und ungewohnt. Was mir an den Rezepten gefällt :
Die Möhren, ich setze voraus es sind zarte, junge, und die Tomaten passen schon ganz gut zum Spargel unter der Voraussetzung, dass alles zusammen nicht zu gut gegart ist. Also " al dente" !!!! Mit den Spargeln aus der Büchse oder dem Glas lasse ich mich jagen.
Meine Kochkenntisse sind bestimmt nicht schlecht, aber ich bilde mir nix drauf ein. Der Versuch Kalorien zu sparen , läßt mich aufmerksamer werden beim Erhaschen von neuen Rezepten.
Durch verschiedene Urlaube in fremden Ländern habe ich gelernt neugierig zu sein , und möglichst alles zu probieren. Einheimische Kost mag ich im Urlaub auch keine.
Somit mag meine "Toleranzgrenze" bezüglich Essen eine andre sein. Aber o.k.
Kratzede sind Pfannkuchen, die sofort nach dem Wenden mit der Teigschaufel oder Bratenwender in kleine Stücke geteilt und so fertig gebacken werden. Sie sollten noch frisch und saftig auf den Tisch kommen . mhh -lecker ! Bei mehreren Essern hat man flott zu tun..
Was ich nicht gerne mag sind nämlich Salzkartoffeln.
Ich hoffe ich habe deinen Wissensdurst für heut gestillt, und dich vielleicht etwas versöhnt???
Liebe Grüße aus USA, dem unteren südlichen Abschnitts Deutschlands ;o))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen