Spargel in Spargelfond statt Wasser kochen

Spargel kocht man am besten mit wenig Wasser

Spargel kochen funktioniert so: Normalerweise wird Spargel in viel Salzwasser gekocht. Dabei werden mit dem Kochwasser Aromastoffe, Vitamine und Mineralstoffe weggeschüttet.

Besser ist es, ihn mit wenig Wasser, etwas Zucker, Salz und Butter so zu kochen, dass alle Flüssigkeit am Ende weitgehend eingedampft ist.

Am besten ist es aber, die Spargelschalen und die harten Abschnitte extra in Wasser (Wasser kalt aufgießen und dann erwärmen) einige Zeit auszukochen, den Spargelfond abzusieben, ihn in einem Glas mit Schraubverschluss einzugefrieren und den Extrakt beim nächsten Mal an Stelle von Wasser zum Spargelkochen zu verwenden.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Sauerkraut, angenehm mild
Nächstes Rezept
Bunter Gemüseteller mit Pastinakenpüree
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
29 Kommentare

Rezept online aufrufen