Rosen einfach schneiden - Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir zeigen euch in diesem Quicktipp, wie man Rosen schneidet und dabei keine Probleme mit den Dornen bekommt!

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


2
#1
18.9.14, 15:37
ja ganz ok der Tipp
2
#2 MissChaos
18.9.14, 18:50
Nicht schlecht! Ich werde es probieren! :)
2
#3
18.9.14, 21:52
da muss man sich aber oft bücken
hmmmm!!!
22
#4 krillemaus
18.9.14, 22:27
Sinnvoller ist es, nicht das verbleibende Rosenstammstück mit der Klammer zu greifen, sondern das Stück, das man abschneiden will. So fällt es nicht runter und man kann es in den Kompost entsorgen, ohne mit dem Kopf in den Rosenstrauch zu kommen.

Im Übrigen haben Rosen - botanisch korrekt ausgedrückt - keine Dornen sondern Stacheln!
2
#5
19.9.14, 12:06
Sehr gut - diese Arbeit steht bei mir heute Nachmittag an. Werde dann den Tipp gleich in die Tat umsetzen - danke!!
2
#6
19.9.14, 12:24
Der Tipp ist sehr gut, auch der von Krillemaus.
Werde ihn noch heute meinem Schwesterherz berichten, da sie viele Rosen in ihrem Garten hat.
1
#7 jb70
19.9.14, 14:20
Nicht schlecht !!
Da diese Arbeit ohnehin grad ansteht - wird das gleich ausprobiert. Danke !
2
#8
21.9.14, 10:26
Super! DANKE! Einfach und wirkungsvoll!
2
#9
21.9.14, 11:13
Danke! Diesen Tipp kann ich gebrauchen.
Sooo simpel - und ich Trottel bin nicht selbst drauf gekommen :-D
6
#10
21.9.14, 11:28
Ich nehme eine Würstchenzange, aber für das Stück, was ich abschneide, und das kommt in einen Eimer.
Wenn Du mal die ganzen abgeschnittenen Stücke einsammeln müsstest, lieber Bernhard, dann wüsstest Du das auch.
6
#11
21.9.14, 12:30
apropos Würstchenzange bzw. Gurkenzange...die eignet sich auch hervorragend zum appetitlichen Nackt-Schnecken-Einsammeln...;-))
5
#12
21.9.14, 13:14
"Irgendwo" abzwicken ist aber nicht Rosen schneiden *lach*
4
#13 krillemaus
21.9.14, 13:48
@susa247: Ja, von großer Rosenschnitt-Erfahrung zeugt der Tipp des Meisters nicht!
3
#14
21.9.14, 13:59
Das ist auch kein Tip zum richtigen Rosenschneiden sondern zur Schmerz- und Leid-Vermeidung....DANKE...!...;-))
4
#15
21.9.14, 15:20
Also, ich muss sagen, ich finde den Tipp genial. Warum kommt man nicht auf einen so einfachen Trick selbst??? Ich schaue immer nach den optimalen Gartenhandschuhen, das ist nicht einfach und auch nicht billig. Ich würde natürlich auch das Teil mit der Klammer halten, was ich abschneiden möchte, dann muss man es nicht noch mal aufsammeln. Aber ansonsten - Klasse!!!
3
#16
21.9.14, 19:49
Der Tipp ist genau richtig für mich. Ich habe viele Rosen im Garten und mit Handschuhen kann ich eh nicht arbeiten. Danke.
#17
23.9.14, 18:03
@krillemaus (#4): Da hast Du vollkommen recht mit den Stacheln - nur leider glaubt es einem kaum einer, wenn man das mal erwähnt, weil man es sozusagen mit der Muttermilch falsch aufgesogen hat. Die Regel ist aber ganz einfach:

Was man leicht vom Stiel abbrechen oder abknicken kann, weil es keine Verbindung zum inneren Holz des Stengels gibt (Stachel wird nämlich aus der Außenschicht des Stengels oder Zweiges gebildet), das sind eben Stacheln. Und genau so ist es bei Rosen!

Was man nicht so einfach abbrechen kann, weil der Stachel eben aus dem innersten Holz gebildet (umgebildete Zweige) wird, das sind echte Dornen, wie bei Weißdorn oder Schlehen beispielsweise. Dann gibt es noch nicht ganz so fest sitzende Dornen, die umgewandelte Blätter sind (z.B. bei Berberitze und Kakteen), die aber immer noch fester sitzen als die aus der Außenhaut gebildeten Stacheln.
#18 ElfriedeH
23.4.15, 07:26
Eine super Idee
#19
23.4.15, 07:59
Guter Tipp. Ich glaube, ich werde auch die Würstchenzange nehmen und dann gleich in den Eimer entsorgen ohne Bücken.
Frage an die Rosenfreaks: Kann man jetzt schon das erste Mal düngen oder ist es noch zu früh???
1
#20
23.4.15, 10:39
Ja ganz okay, aber ich dachte mit dem Tip kann man Rosen "richtig" schneiden, und nicht wie Bernhard sagt "irgendwo" abschneiden. Wäscheklammer ist gut aber man muss wissen wo man abschneidet.
1
#21 muddi1965
23.4.15, 11:49
@idun: Hallo, du kannst ganz beruhigt die Rosen jetzt düngen. Auch das Schneiden sollte man besser im Frühjahr machen, so fallen die jungen Triebe nicht dem Frost zum Opfer und sie treiben auch besser aus.
2
#22 muddi1965
23.4.15, 11:53
@susa247: Hallo, die Rosen werden im Frühjahr so zurück geschnitten, dass immer mind. 3 "Augen" stehen bleiben, d. h. 3 neue Austriebstellen. Manchmal sieht das zunächst recht brachial aus, aber je mehr man zurück schneidet, desto besser treiben sie aus.
Bei Rankrosen kommt es darauf an, wie stark sie noch ranken sollen bzw. schon gerankt sind. Sollen sie noch schön hoch weiter ranken, nicht ganz zu tief zurück schneiden. Im Rosenbogen alles "was stört" weg schneiden und die Haupttriebe lassen.
Wenn man unsicher ist, einfach einmal in einer Baumschule nachfragen, dort erklärt man es bestimmt gerne.
Gut grün und viel Spass im Garten
#23
23.4.15, 14:45
Tolle Idee. Manchmal fallen einem die einfachsten Dinge nicht ein.
1
#24
23.4.15, 23:37
Den Tipp finde ich prima, einfach aber wirkungsvoll!
Noch ein kleiner Tip dazu: Rosenabfälle sollte man niemals auf den Kompost oder die Biotonne geben. Wegen der ansteckenden Pilzerkrankungen, die Rosen gerne haben. Immer im Restmüll entsorgen.
1
#25
24.4.15, 08:19
Guter Tip, werde ich dann mal anwenden, wenn es soweit ist
#26
24.4.15, 13:33
@muddi1965:

danke, dann werde ich den Rosen heute Abend eine Portion Kraftfutter verpassen
#27
1.5.15, 16:07
@muddi1965:
Das mit den Augen hab ich schon gehört - kapier ich aber nicht.
Hätte mir auch gewünscht, das mal richtig zu sehen.
Wär ganz schön, wenn mal nich jemand dazu ein Filmchen oder so was einstellen würde.
( schon klar, ich kann ja auch wo anders googeln...)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen