Rosinenschnecken

Rosinenschnecken

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Schnell sind diese Rosinenschnecken gemacht. Sie lassen sich sofort nach dem Backen prima einfrieren - man hat immer ein frisches Schneckchen zum Kaffee!

Zutaten

  • 450 g Weizenmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 140 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 150 g Rosinen
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Das Mehl wird in eine Schüssel geschüttet.
  2. Die Hefe wird zerbröselt und in die warm gemachte Milch gekrümelt und dann glatt gerührt.
  3. In das Mehl macht man einen Krater, da hinein kommt die Hefemilch. Gut verrühren.
  4. Dann fügt man das Ei hinzu und den Zucker sowie die ganz weiche Butter und die Prise Salz.
  5. So lange mit dem Holzlöffel schlagen bis der Teig Blasen wirft und der Arm wehtut. Klar kann man das Rührgerät nehmen, aber in diesem Falle glaube ich an gute alte Handarbeit.
  6. Dann bestreut man den Teig mit etwas Mehl, wirft ein Geschirrtuch darüber und lässt den Teig an warmer Stelle eine Stunde gehen.
  7. Wenn er so richtig schön aufgegangen ist, etwa nach einer Stunde, knetet man ihn noch mal kräftig durch.
  8. Der Teig wird zu einem Rechteck ausgerollt. Dies wird mit Rosinen bestreut. Dann rollt man von der längeren Seite her auf, so dass eine Rolle entsteht.
  9. Von dieser Rolle schneidet man Scheiben ab, die man auf ein Backblech legt. Dort müssen sie noch einmal eine Viertelstunde gehen, bevor sie bei 200 Grad etwa 35 Minuten gebacken werden.
  10. Sind sie fertig goldbraun, nimmt man sie aus dem Herd.
  11. 1 EL Puderzucker wird mit 1 EL Milch verrührt und die Schnecken hiermit bestrichen.
  12. Nochmal ab in den ausgeschalteten Ofen, nur zum Trocknen der Glasur, etwa 5 Minuten.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


3
#1 Meckerziege
22.10.13, 04:48
Sehr lecker . Mit Mohnback ist das auch wirklich klasse. Man kann die Hefe auch mit Honig auflösen.Dann etwas weniger Zucker benutzen. Wer einen Pizzaschneider zur Hand hat ,damit lässt sich die Rolle prima schneiden.Auf alle Fälle ein Heferezept das wirklich einfach ist. AUSPROBIEREN
#2
22.10.13, 14:06
Sehen sehr lecker aus! Werde ich sicher bald backen
1
#3 onkelwilli
22.10.13, 15:20
Gute Idee. Sind wohl die "Schneckennudeln", die "Adelheids" Kommissar Strobel immer so gern aß?
Ich werde es mir ein wenig einfacher machen und Trockenhefe und Rührgerät nehmen. Noch leckerer finde ich sie, wenn man die "Platte" zusätzlich mit etwas Zucker und Zimt bestreut.
#4 nenne
22.10.13, 20:01
da lob ich mir doch die zimtschnecken aus bullerbü--stell ich die tahge als tipp ein
3
#5
22.10.13, 21:36
die Ellaberta weiss nicht nur die leckersten Rezepte ... sie macht auch schöne appetitliche Fotos ... vielseitig begabt, die Gute

hier hat sie allerdings vergessen, die Rosinen über Nacht in Asbach einzulegen ... oder in OSaft ;o)
#6
22.10.13, 21:47
Agnetha, das war eine Spontanaktion. Wollte dem Enkelchen viele Rosinenbrötchen mitbringen zum Einfrieren. Wenn man mal die Preise für ein einziges Rosinenbrötchen beim Bäcker sieht, dann liegt Selbermachen wirklich auf der Hand. Die Rosinen in Asbach oder Rum nachts zu baden sind bei Planung eine vorzügliche Idee - für Erwachsene!
Danke für dein nettes Lob!

Onkelwilli, so ähnlich sind die Schneckennudeln der Adelheid!
Ich habe sie extra nicht so süß gemacht, damit man die salzige Butter oder Frischkäse mit Kräutern auf die Unterseite streichen und genießen kann.
#7
22.10.13, 23:52
Ach, ich backe normal überhaupt nicht, aber ich esse so gerne Rosinenschnecken, die ich hier nicht bekomme. Also habe ich das Rezept mal gespeichert.
Aber, Ellaberta, kannst Du mir noch sagen wieviel Gramm 1 Würfel Hefe ist, denn ich bekomme die hier nicht in Würfeln, sondern in einer Packung, und ich glaube das ist mehr als 1 Würfel. Jedenfalls nach meiner Erinnerung. Danke.
#8
23.10.13, 07:52
Guten Morgen JUKA,
ein Würfel Hefe hat etwa 28 Gramm. Am besten nimmst du die Mengenangabe für 500 Gramm . Das wäre ein Beutel Trockenhefe.
1
#9
23.10.13, 15:21
Hallo Ellaberta,

heute hab ich dein Rosinenschnecken - Rezept nachgebacken. Ich habe aber den Teig nicht geschlagen *grins*, ist aber auch so sehr lecker gewurden. So ähnlich backe ich auch den Rosenkuchen....nur mit Aprikosen und gemahlenen Nüssen, den Teig backe ich in einer Tortenform.
Von mir ***** Sterne!
2
#10
23.10.13, 20:32
liebe Juka, liebe Ellaberta ... ein Würfel Frischhefe hat 42g !!
#11
24.10.13, 00:04
Danke Ellaberta und auch Agnetha. Also was ich bekomme ist dann Trockenhefe. Ich habe mir die Antworten zum Rezept gespeichert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen