Rote Bete-Suppe mit Dill-Pesto

Rote Bete-Suppe mit Dill-Pesto
5
Fertig in 

Rote Bete kann man nicht immer nur als Salat essen, auch eine Suppe aus diesem gesunden Gemüse ist sehr lecker und schmeckt bestimmt allen Familienmitgliedern gut. Die angegebenen Zutatenmengen reichen bei einer Vorsuppe für 4 Personen. Sollte sie als Hauptgericht dienen, werden 2 Personen ganz sicher davon satt. Die Zubereitung ist denkbar einfach, und das Ergebnis wird bestimmt überraschend gut ausfallen. Probiert die Suppe einmal und ihr werdet sicher überzeugt sein.

Zutaten

4 Portionen
  • 500 g Rote Bete
  • 1 m.-große Zwiebel
  • 150 g Knollensellerie
  • 1 EL Butterschmalz
  • 150 ml Apfelwein
  • 600 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Pfeffer
  • 100 ml Sahne

Für das Pesto

  • 3 EL Pinienkerne
  • 1 Bund Dill
  • 3 EL Gouda
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
Nährwerte pro Portion
Proteine:15 g
Kohlehydrate:22 g
Fette:36 g
Kalorien:488 kcal

Zubereitung

  1. Zuerst schält und schneidet man die Zwiebel in kleine Würfel. Auch der Knollensellerie wird so vorbereitet.
  2. Damit man die Rote Bete nicht selbst kochen und abschälen muss, kann man, so wie ich es gemacht habe, die fertig vorgekochten und geschälten Roten Beten aus dem Gemüseregal im Supermarkt kaufen. Diese schneidet man dann ebenfalls in grobe Würfel.
  3. In einem Topf wird das Butterschmalz zerlassen und die Zwiebel, Sellerie und die Rote Bete werden einige Minuten angeschwitzt. Danach löscht man mit dem Apfelwein - oder falls vorhanden, mit Cidre - ab und lässt alles noch einmal 5 Minuten aufkochen. Danach gießt man die Hühnerbrühe zu und lässt alles auf mittlerer Hitze 15 Minuten weiter köcheln.
  4. In der Zwischenzeit bereitet man das Pesto wie folgt zu: Die Pinienkerne werden in einer Pfanne kurz ohne Fett angeröstet. Die Dillspitzen werden von den Stielen gezupft und zusammen mit den Pinienkernen und dem mittelalten, geriebenen Gouda mit dem Mixstab zerkleinert. Dann rührt man das Olivenöl unter und schmeckt alles mit Pfeffer und Salz ab. Bis zum Servieren wird das Dill-Pesto in den Kühlschrank gestellt. 
  5. Jetzt wird die Suppe ebenfalls mit dem Mixstab püriert, und die Masse wird durch ein Sieb gestrichen, sodass sie ganz fein und sämig wird. Im Sieb sollten möglichst keine Rückstände mehr verbleiben.
  6. Vor dem Anrichten wird die Suppe nochmals erhitzt und mit 2 EL Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer kräftig abgeschmeckt.

Nun richtet man die Rote-Bete-Suppe in Schalen an, gibt zu jeder etwas von der Sahne und einen guten Klecks vom Dill-Pesto auf die Suppe. Das restliche Pesto stellt man zum Nachnehmen noch auf dem Tisch dazu.

Reicht man die Suppe als Hauptgericht, empfehle ich dazu Knoblauch-Baguette-Scheiben oder getoastetes Ciabatta.

Guten Appetit!
 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Brokkoli-Creme-Suppe mit Kartoffeln
Nächstes Rezept
Urige Kartoffelsuppe einfach und schnell
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
2 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!